Tattoo-Party Unna: Ein Festival unter der Sonne


Joana Rock wurde für ihren Sleeve von der Jury bei der Tattoo-Party Unna mit dem größten Pokal ausgezeichnetDen Sonderpreis staubten Sissi und Reinhold ab. Sie, 73, trägt ihr Tattoo seit einigen Monaten erst auf dem Oberarm, er, 76, dasselbe auf seinem. Sie kennen sich seit 40 Jahren und sind doch noch nicht lange zusammen, seit einem Jahr erst verlobt. Das Partner-Tattoo ist ein Herzmotiv, ein Geschenk von den Kindern, und das hat die Jury bei der 20. Tattoo-Show in Unna mit dem "Tattoo-Theo-Gedächtnis-Pokal" bedacht. In der Gesamtbewertung aller 19 Teilnehmer entschieden sich die Preisrichter für den Sleeve von Joana Rock: Die 22-Jährige aus Gelsenkirchen trägt Black-and-Grey-Porträts von Marylin Monroe und der frühen Audrey Hepburn auf ihrem Arm, gestochen von Hot-Flesh-Olaf Kraus, dem Veranstalter des Events. Dass ausgerechnet sein Werk den 1. Platz belegte, soll jedoch nicht zu falschen Schlüssen verleiten, denn zum einen stammt hier viel aus Olafs vier Studios, und zum anderen kam die Erstplatzierte auch beim Publikum vor der großen Bühne merklich gut an. Die Rothaarige weiß, sich zu präsentieren: Sie war – in blond – bereits in der gescripteten RTL2-"Doku"-Soap "X-Diaries" zu sehen, ist Model und hat in einer Essener Hautbildstube schon erste Erfahrungen als Tätowiererin gesammelt. Dass Joana sich vor dem Contest noch geziert hatte und erst zur Teilnahme hatte überredet werden müssen, ist daher kein Indiz für etwaige Schüchternheit. Im Gegenteil: Die Tattoo-Party war so etwas wie das vorerst letzte Heimspiel der jungen Frau aus dem Kohlerevier, bevor sie nach Berlin umzieht, um dort weiter an ihrer beruflichen Biografie als Tätowiererin und Schauspielerin zu arbeiten.

Gewaltige Besuchermenge

Ein Heimspiel war das Fest auch für Olaf. Seit insgesamt 33 Jahren tätowiert er, und als er vor 20 seinen Laden in Unna aufmachte, lud er zu einer Party ein. Es kamen vor allem Freunde, Bekannte und Kunden, im zweiten Jahr waren es schon weit mehr. Die Party wuchs sich zu einem jährlichen Event von zunehmender Größe aus und verlagerte sich vom Außenbereich des Studios auf eine nahe gelegene Wiese. Und als die nach acht Jahren bebaut wurde, bat Olaf bei der Stadt um Erlaubnis, einen Park im Wohngebiet nutzen zu dürfen. "Das war kein Problem, die Zusammenarbeit mit den Behörden – auch mit der Polizei – klappt super", sagt er. Das liege auch daran, dass die Tattoo-Party eine völlig entspannte Sache sei, zu der jeder gern kommen könne. Olafs Vorgabe von vornherein: Wer Stress macht, fliegt raus. Und die Security setzt das rigoros um.

In diesem 20. Jahr war die Atmosphäre wieder einmal völlig locker: Massen bevölkerten bereits am späten Nachmittag die große Wiese vor der Bühne, am Abend wurde es dann sogar eng. So eng, dass dem ansonsten sichtlich froh gestimmten und im Hawaiihemd umhertigernden Olaf kurzzeitig etwas bange wurde: "Eine Schlange von hundert Metern an der Wertmarkenkasse hatten wir noch nie", sagte er. "Damit haben wir nicht gerechnet – ich hoffe, das nervt die Leute nicht zu sehr."

Freier Eintritt zu Bier und Bands und Bühnenshow

Tatsächlich ließen sich nur wenige von solchen Nebensächlichkeiten die Stimmung trüben. Denn bei bestem Wetter, komplett freiem Eintritt und im Verhältnis zu anderen Events moderaten Preisen für Getränke und Speisen bot das ehrenamtliche Orga-Team um Olaf, Sohn Jason, Tochter Jana und Ehefrau Heike ein gewaltiges Bühnenprogramm: Zunächst gab es die traditionelle Versteigerung des gepiercten und tätowierten Schweinekopfes zugunsten des Tierschutzvereins Unna, wobei es nicht einen Höchstbieter gab, sondern dutzende Besucher ihr Klein- und Großgeld spendieren konnten. Mehr als 1000 Euro sammelten die Moderatoren Lothar Baltrusch und Jörg Prystow mit Unterstützung von Jason auf diese Weise ein, und damit liegt der Erlös noch einmal höher als der aus dem vergangenen Jahr.

Der Schweinekopf jedoch war nur ein Bruchteil der Show: Zuvor bereits hatten Catcher mit einer Wrestling-Show unterhalten, die Band Mr. Blue aus Gelsenkirche spielte mit amerikanischer Musik zwischen Rock, Country und Rockabilly einen super Sound, aufreizend gekleidete "Krankenschwestern" verteilten flaschenweise hochprozentige Almosen an volljährige Besucher, eine Strip-Show zur Nachtzeit war angekündigt und die Band StahlZeit verwandelte mit ihrem ebenso musikalisch gewaltigen wie pyrotechnisch unterstützten Rammstein-Tribut den Parkrasen vollends in einen Partyground.

Keine Convention, eine riesige Party

Unna, die Zwanzigste: Das war keine Convention, sondern ein Festival der Tattoo-Szene und der Untätowierten, der Jugendlichen und Großeltern, der Malocher und der Abteilungsleiter. Hier, zwischen Bierwagen und Hochhaussiedlung, lernt Omma Erna, dass der bis unters Kinn zugeballerte Patrick doch eigentlich ein feiner Kerl ist, mit dem man sich wunderbar unterhalten kann. Völkerverständigung mit ausgelassener Stimmung – das ist Unna.


Mehr dazu im nächsten "TätowierMagazin" – ab 30. August 2013 im Handel.


Platzierungen beim Contest:

1. Platz: Joana, 22, Gelsenkirchen

2. Platz: Carina, 29, Dortmund

3. Platz: Kai, 30, Unna

4. Platz: Jürgen, 26, Unna

5. Platz: Angie, 40, Unna

6. Platz: Kryssi, 31, Düsseldorf

7. Platz: Irina, 38, Essen

8. Platz: Torben, 24, Kamen

9. Platz: Ramona, 30, Lüdenscheid

10. Platz: Steven, 23, Hagen

Sonderpreis: Sissi, 73, und Reinhold, 76, Lünen






Text: Boris Glatthaar
Fotos: Volker Rost




Cargoshorts New York oliv (Relaxed Fit)
Cargoshorts New York oliv (Relaxed Fit)
59,90€
34,90€
Worker-Hemd Oldschool Rodder
Worker-Hemd Oldschool Rodder
39,90€
29,90€
T-Shirt Kickin Ass blau
T-Shirt Kickin Ass blau
29,90€
7,90€
Cargoshorts 13" Work schwarz
Cargoshorts 13" Work schwarz
54,90€
29,90€
30.09.2013
Text: Boris Glatthaar Fotos: Volker Rost
auf Facebook teilen

tattoo news

Verwandte Artikel

The Return to
Rock´n´Heim

Der Hockenheimring, eigentlich bekannt durch legendäre Formel 1-Rennen, ist seit 2013 auch als Festival Location in Erscheinung getreten. Der große deutsche Veranstalter Marek Lieberberg (MLK) hat hier neben Rock am Ring ein weiteres Mammut-Festival aus der Taufe gehoben.

Sonne satt beim
"Summer
Breeze"-Festiva
l

Jährlich lockt das "Summer Breeze" Metalfans aus ganz Europa in das mittelfränkische Dinkelsbühl. Und auch das Wetter meinte es dieses Jahr gut mit dem Festival. Bei kaltem Bier und aufsehenerregenden Dezibel-Werten wurden die Besucher mit Sonne, Sonne und nochmals Sonne belohnt.

Party bei
Thunderbike mit The
BossHoss

Thunderbike feiert in diesem Jahr sein 30-jähriges Bestehen mit mehreren Veranstaltungen. Höhepunkt wird am 1. August das Charity-Open-Air-Festival. Hier werden die Gewinner der diesjährigen „Spendenaktion Motorrad“ gezogen.

Harley Festival
Mainz

Der Startschuss für die Harley Festival Saison 2008 viel an Pfingsten in Mainz. Vom 09. bis 12. Mai besuchten zirka 15.000 Bike-Fans den Zollhafen. Neben der immer wieder sehenswerten Stunt-Show von Rainer Schwarz gab es nahezu den ganzen Tag auf der Showbühne diverse Live-Acts zu bestaunen.

Roofing Party

Bald öffnen bei Thunderbike in Hamminkeln die neuen Geschäftsräume und das exklusive Roadhouse. Schon zum Richtfest feierten 4.500 Besucher

Reggae-Fans (TS
5_08)

Mit Reggae verbindet man zuerst mal sommerliche Gefühle, Gute-Laune-Musik, hübsche Menschen und viel nackte Haut. Wo’s nackte Haut gibt, gibts Tattoos. Die Neugier, mit welchen Tattoo-Motiven sich das Reggae- und Rasta-Volk gerne schmückt, trieb uns auf das SummerJam-Festival nach Köln. Dort mussten wir uns allerdings von einigen Klischee-Vorstellungen trennen …

Sportster 48

Harley-Davidsons Sportster 48 wird ihre Premiere am 10. April bei Thunderbike feiern.

Ted Nugent: Sweden
Rocks CD/DVD

Den kompletten Gig von Ted Nugent auf dem Sweden Rock 2006 könnt ihr euch jetzt reinziehen.
Newsletter bestellen
weiter
Welche Themen interessiern dich?
Bike Auto Tattoo Musik
Stand:17 December 2018 17:58:09