Turtle Power


Von Schildkröten lernen, heißt siegen lernen: Nicht mit Kraft und Aggressivität erobert man die Welt und die Herzen der Menschen, sondern mit Ausdauer und Genügsamkeit.

Wasserschildkröten sind im Gegensatz zu ihren landbewohnenden Verwandten ziemlich schnell, sie erreichen mit ihren zu Flossen umgebildeten vorderen Gliedmaßen bis zu 35 km/h. Ein besonders entspanntes Exemplar hat Gege von Boris Tattoo aus Wien tätowiert.
Wasserschildkröten sind im Gegensatz zu ihren landbewohnenden Verwandten ziemlich schnell, sie erreichen mit ihren zu Flossen umgebildeten vorderen Gliedmaßen bis zu 35 km/h. Ein besonders entspanntes Exemplar hat Gege von Boris Tattoo aus Wien tätowiert.

Mit ihrer spröden, schrumpeligen Haut sehen Schildkröten aus, als würden sie die Erde nicht nur schon seit 220 Millionen bevölkern, sondern als hätte jedes einzelne Exemplar diese Jahre auf dem Buckel; besser gesagt, auf dem Panzer. Die in der Natur einzigartige Schutzhülle erweckt den Eindruck, dass das Leben eine Last und ein Fortkommen nur unter Mühsal möglich sei. Die greisenhafte Erscheinung und ihre Behäbigkeit stehen im scheinbaren Widerspruch zu ihrer Anpassungsfähigkeit. In all diesen Millionen von Jahren hat sich ihr Bauplan nicht wesentlich verändert und lässt Schildkröten wirken, als wären sie aus der Zeit gefallen: Ein Überbleibsel aus der Urzeit, das es vor allem mit Zähigkeit und Genügsamkeit schaffte, in fast allen Lebensräumen heimisch zu werden – und das eben, ohne sich dabei groß zu verändern.

Ohne Firlefanz: Neo-Traditional vom Konstanzer Felix Kienzle aus dem Studio Nadelwerk.In Ehren ergraute Schildkröten tragen Anzug, Hut und Schlips; Tattoo von Marco Schmidgunst, Schwarze Hand Tattoo aus aus Berlin.Eine ziemlich entspannte Schildkrötenfamilie ließ sich dieser Fan der Urviecher von Kenji Shigehara, YK Tattoo, stechen.
(l) Eine ziemlich entspannte Schildkrötenfamilie tätowierte Kenji Shigehara, YK Tattoo, stechen. (m) In Ehren ergraute Schildkröten tragen  Anzug, Hut und Schlips; Tattoo von Marco Schmidgunst, Schwarze Hand Tattoo aus aus Berlin. (r) Ohne Firlefanz: Neo-Traditional vom Konstanzer Felix Kienzle aus dem Studio Nadelwerk. 


Als Kuscheltier eignen sich Schildkröten freilich nicht, und trotzdem haben sie die Menschen unterschiedlicher Kulturen für sich eingenommen. Grund dafür ist ihr typisches Erkennungszeichen, der Panzer, der nicht für Aggression und Gefahr steht, sondern für Verteidigung. Diese Passivität – gepaart mit dem Faktor Zeit-bis-zum-Abwinken – macht Schildkröten zum Tugendträger und Symbol für Zähigkeit, Ausdauer, Treue, Zuverlässigkeit, Fruchtbarkeit und natürlich ein langes Leben.

 

 

Seeschildkröte im Aquarellstil: Die Echsen haben ja viele Bedeutungen, Bam von Kult Tattoo aus Krakau bringt sie sogar mit dem Auge der Vorsehung in Verbindung. Die Wanderschildkröte von Andrew vom Berliner Seven-Devils-Tattoo-Studio.

(l) Die Wanderschildkröte von Andrew vom Berliner Seven-Devils-Tattoo-Studio. (r) Seeschildkröte im Aquarellstil: Die Echsen haben ja viele Bedeutungen, Bam von Kult Tattoo aus Krakau bringt sie sogar mit dem Auge der Vorsehung in Verbindung.



Thailand
Die größte Verehrung erfahren Schildkröten in Asien. Weichschildkröten werden beispielsweise in Teichen von Pagoden gehalten, werden verehrt und von Besuchern gefüttert. So glauben die Menschen in Thailand, man könne schlechte Gedanken, Krankheiten und familiäre Probleme in eine gut gewählte Schildkröte hineinmeditieren, um sie dann auszusetzen und seine Sorgen auf diese Weise loszuwerden. Erkennen kann man diese »Meditierten« oft an kleinen Zettelchen mit Schriftzeichen auf dem Panzer. Was nach einem netten Brauch aussieht, hat leider verheerende Auswirkungen auf die Population mancher Schildkrötenarten: Nach Thailand werden auch heute noch viele, darunter auch unter Artenschutz stehende Schildkröten, geschmuggelt und dann auf Märkten verkauft. 

Im polynesischen Tribal-Stil hat Su von Buena Vista Tattoo Club in Würzburg dieses Exemplar umgesetzt. Einen Düsenantrieb verpasste Danny Garcia vom  Inkstanbul-Artcore-Studio diesem Glücksbringer.Als Zeichen ihrer Treue und Zuverlässigkeit werden Schildkröten in japanischen Tätowierungen oft mit einem langen »Bart« aus Moos oder Seetang dargestellt. Tattoo von Snir Rozensal vom Studio Vision Tattoos aus Tel Aviv.
(l) Als Zeichen ihrer Treue und Zuverlässigkeit werden Schildkröten in japanischen Tätowierungen oft mit einem langen »Bart« dargestellt. Tattoo von Snir Rozensal vom Studio Vision Tattoos aus Tel Aviv. (m) Einen Düsenantrieb verpasste Danny Garcia vom Inkstanbul-Artcore-Studio diesem Glücksbringer. (r) Im polynesischen Tribal-Stil hat Su von Buena Vista Tattoo Club in Würzburg dieses Exemplar umgesetzt.  


Japan
Das Alter einzelner Schildkröten-Exemplare ist schwer zu bestimmen. Oftmals haben sie die Jahre eines Menschenlebens überschritten und niemand weiß genau, wann sie geboren wurden. Das älteste bekannte Exemplar soll 270 Jahre alt geworden sein. Glücksbringer in Form einer Schildkröte (japan.: kame) sind in Japan neben der Winkekatze und dem Wunsch-Daruma beliebt und sollen ein langes Leben und Weisheit bringen. Das Thema langes Leben wird gleich in drei nach wie vor populären Märchen beziehungsweise Legenden behandelt
 
 Japan
Sieben Glücksgötter
Die in Japan sehr verehrte Shinto-Gottheit Fukurokuju, die den sieben Glücksgöttern zugeordnet wird, ist neben ihrem Turmschädel, einem Stock mit einer daran hängenden Schriftrolle und ihrem tierischen Begleitern Schildkröte (als Symbol für ein langes Leben) und einem Kranich (steht für Weisheit) zu erkennen. Ein weiterer Glücksgott, Jurojin, wird entweder mit einem Hirsch oder mit einer Wasserschildkröte an seiner Seite dargestellt. Beide Tiere stehen für ein langes Leben.

Urashima Tar?
Als Prinzessin in Tiergestalt und göttliches Botentier tritt die Schildkröte in der Geschichte von Ura­shima Tar? auf, dem Fischer, der eine Schildkröte rettet, die eigentlich die ­Königstochter des Drachenkönigs ist. Eine Schildkröte bringt ihn zum Grund des Meeres, wo er zur Belohnung die Tochter des Königs heiraten darf. Aus Sehnsucht will er wieder zurück in sein Heimatdorf und stellt, dort angekommen, fest, dass er 300 Jahre weg war. Er selbst war zwar nicht gealtert, seine Umgebung war ihm aber gänzlich neu und unvertraut. In seiner Verzweiflung öffnet er trotz Verbot das Schatzkästchen, das ihm seine Frau mitgegeben hat. Dadurch verliert er die Gabe der ewigen ­Jugend und stirbt.

Samurai
Die Treue und Zuverlässigkeit von Schildkröten werden in einer mittelalterlichen Legende behandelt. In dieser geht ein Samurai für seinen König in den Krieg, sein Geld und wichtige Dokumente packte er vorher in eine Schatulle und setzte als Wächter eine Schildkröte darauf. Er kam aber nicht zurück und erst viele Jahre später durchsuchten die Enkel seine Hinterlassenschaft und fanden die Schatulle, auf der immer noch die Schildkröte saß. Inzwischen war ihr ein langer »Bart« bis hinten aus dem Panzer gewachsen – der Beweis für ihre Treue und Zuverlässigkeit. Die Symbolwirkung der Geschichte ist bis heute in Japan zu spüren; in Andenkenläden  werden nach wie vor Schildkröten mit Bart angeboten und diese bevorzugt im Büro aufgestellt. 





Vertrauen und Häuslichkeit
Aber auch in den westlichen Sagen und Fabeln tauchen sie auf. So soll sich der griechische Gott Apollo in eine Schildkröte verwandelt haben, als er der Nymphe Dryope nachstellte. In der Tiergestalt konnte er das Vertrauen von Dryope gewinnen, so dass er ihr nahe kommen und sich ihr später in Göttergestalt offenbaren konnte.

Auf Wanderschaft schickte Fide vom Studio Für Immer dieses Exemplar.Realistisch umgesetzte Schildkröte von Mirko aus dem Studio Custom Kings in Hannover.Kampf-Turtle vom Zwickauer Comicstyle-Spezialisten Tom Lennert.
(l) Auf Wanderschaft schickte Fide vom Studio Für Immer dieses Exemplar. (r) Realistisch umgesetzte Schildkröte von Mirko aus dem Studio Custom Kings in Hannover. (r) Kampf-Turtle vom Zwickauer Comicstyle-Spezialisten Tom Lennert.


Der griechische Dichter Äsop (circa 600 v. Chr.) berichtete in einer Fabel über die Jungfrau Cheron, die zu spät zur Hochzeit des Göttervaters Zeus mit Hera kam. Als Ausrede gab sie an, dass es zuhause doch am schönsten sei. Zur  Bestrafung musste sie ihr Haus zukünftig immer mit sich herumtragen; so wurde die Schildkröte auch zum Symbol für Häuslichkeit.

Weltenretter und -erschafferin
Wie universell das Image von Schildkröten ist, zeigt ihre besondere Rolle in zwei sehr unterschiedlichen Kulturen: im Hinduismus Indiens und der Mythologie der Irokesen Nordamerikas. Schildkröten bekommen die Rolle der Welterschafferin beziehungsweise der Weltenretterin zugeschrieben.
Die Schildkröte ist im Hinduismus ein verehrtes Tier, sie ist der zweite Avatar des Gottes Vishnu, dessen Entstehung im Schöpfungsmythos vom »Quirlen des Milchozeans« erklärt wird. Die Geschichte selbst (siehe Kasten Hinduismus) wird in zahlreichen Versionen alter Schriften erzählt, zentrale Gottheit ist aber immer Vishnu (und seine zweite Gestalt Kurma, die Schildkröte) und der Ausgangspunkt, die Suche der Götter und Dämonen nach dem Unsterblichkeitstrank. Gleich die ganze Welt geschaffen hat eine Schildkröte in der Mythologie der Irokesen Nordamerikas.

 
 Hinduismus
Mit der Geschichte vom »Quirlen des Milchozeans« wird der zweite Avatar Vishnus, die Schildkröte, erklärt.
Mit der Geschichte vom »Quirlen des Milchozeans« wird im Hinduismus der zweite Avatar Vishnus, die Schildkröte, erklärt.


Eine der fantastischsten Geschichten findet sich in alten Schriften des Hinduismus: Die Geschichte vom »Quirlen des Milcho­zeans«. Auf der Suche nach dem Unsterblichkeitstrank Amrita, der im Milchozean verborgen liegt, gehen die Götter und Dämonen auf anraten des Gottes Vishnu einen Pakt ein und versuchen gemeinsam den Unsterblichkeitstrank zu bekommen. Dafür legen Götter und Dämonen die Schlange Vasuki um den Berg Mandara, es war die Konstruktion eines Quirls. Am Kopfende zogen die Dämonen, am Schwanz die Götter, und versetzten so den Berg in eine Drehbewegung. Diese brachte den Berg aber zum Kippen, worauf sich Vishnu in eine Schildkröte verwandelte, den Berg auf seinen Rücken nahm und ihn stabilisierte. Nach langem Quirlen bekommen sie Amrita, den lebensverlängernden Trank. Um das Lebenselexier entsteht nun ein Kampf zwischen den Göttern und den Dämonen, der zugunsten der Götter ausgeht.

Eine weitere Variation der Geschichte spricht von einer Sintflut, die durch das Quirlen ausgelöst wurde. Durch das Eingreifen Vishnus als Schildkröte sei die Welt neu entstanden.
 
 Irokesen Nordamerikas
»Turtle Island« nennen die Irokesen noch heute den nordamerikanischen Kontinent, Schildkröteninsel. Die tragende Rolle in der mythologischen Überlieferung zur Entstehung der Erde spielt eine Schildkröte. Bevor die Erde erschaffen war, existierte in der Vorstellung der Irokesen nur eine Himmelswelt, in der der Himmelswärter und die Himmelsfrau lebten, und zwar nahe am Baum des Lichts. Ein Sturm riss den Baum aus, das Licht ging aus und zurück blieb nur ein riesiges Loch, in das die Himmelsfrau fiel. Bevor sie im endlosen Wasser versank, griff sie ein Seeadler auf, der sie auf dem Rücken einer Schildkröte absetzte. Damit sie Erde unter die Füße bekam, schickte sie die Bisamratte an den Grund des Meeres, die ihr weichen Schlamm nach oben brachte. Auf dem Schildkrötenpanzer wurde die Erde verteilt und die Himmelsfrau begann, am Rand der Schildkröte im Kreis zu laufen, worauf diese wuchs und wuchs, bis sie die Größe der Erde hatte, wie wir sie heute kennen.

Es gibt noch eine weitere, sehr ähnliche Version des Mythos, wonach die Frau zwei Jungen gebar,  wobei der eine einen guten Geist und der andere einen bösen Geist erhielt. Der Dualismus war in der Welt: Licht – Schatten, Gut – Böse, Liebe – Hass …

Teenage Mutant Ninja Turtles
Als Tattoo-Motiv ist in den nächsten Monaten mit einer erhöhten Anzahl an Schildkröten-Motiven zu rechnen. Einen Hype wird der Turtles-Realfim-Reboot »Teenage Mutant Ninja Heroes« (TMNT) auslösen. In die deutschen Kinos kommt er am 16. Oktober, die weibliche Hauptrolle, die Reporterin April O'Neil, spielt die selbst tätowierte Schauspielerin Megan Fox (s. vergangene TM-Ausgabe August 2014).

Die Erzrivalen stehen sich gegenüber: Turtle-Anführer Leonardo und Shredder. Tattoo von Dick vom Berliner Studio Bläckfisk.Der US-Amerikaner Josh Bodwell von Funhouse Tattoo hat bereits Leonardo nach Vorlage des neue TMNT-Films als Tattoo umgesetzt.
 (l) Der US-Amerikaner Josh Bodwell von Funhouse Tattoo hat bereits Leonardo nach Vorlage des neue TMNT-Films als Tattoo umgesetzt. (r) Die Erzrivalen stehen sich gegenüber: Turtle-Anführer Leonardo und Shredder. Tattoo von Dick vom Berliner Studio Bläckfisk.


Die vier humanoiden, pizzavernichtenden Schildkröten Leonardo, Donatello, Raphael und Michelangelo werden in der neuen Verfilmung den Kampf gegen ihren »ultimativen Endgegner, den Ninja-Meister Shredder und seine Fußsoldaten« aufnehmen, und diesen Kampf, ohne hier zu viel zu verraten, gewinnen.Mit Humor und brüderlicher Verbundenheit werden die Schildkröten wieder einmal die Welt retten!
 

Text: Heide Heim
Bilder: Archiv TM




Hemd Rotonda South dunkelblau
Hemd Rotonda South dunkelblau
49,90€
29,90€
Motorradjeans Karl hellblau
Motorradjeans Karl hellblau
249,90€
199,90€
Hemd Sunset Check rot/grau
Hemd Sunset Check rot/grau
49,90€
29,90€
Protektoren-Set Forcefield
Protektoren-Set Forcefield
39,90€
24,90€
18.10.2014
Text: Heide Heim Bilder: Archiv TM
auf Facebook teilen

tattoo motive

Verwandte Artikel

Jag Panzer: The
Scourge Of Light

Vor 30 Jahren wurde die Band gegründet und besteht nach diversen Umbesetzungen inzwischen wieder aus altgedienten Membern. Diese haben sich der glorreichen Vergangenheit erinnert und ein Album der Extraklasse eingespielt.

Raubkatzen

Raubkatzen üben auf den Menschen eine große Faszination aus. Ihre kleinen Verwandten, die Hauskatzen, haben sich nach vielen hundert Jahren an das Leben mit den Menschen gewöhnt. Raubkatzen hingegen gelten als unzähmbar.

Piraten

Klar zum Entern! Die Haut der Tattoo-Fans haben die Piraten-Tattoos schon vor vielen Jahren erobert und das Motiv hat nichts von seiner Attraktivität verloren.

Tattoo Studio Sundo

Eine große stilistische Vielfalt zeichnet Sundo aus Ober-Schwaben aus. Viel Zeit nimmt er sich für den Prozess des Verstehens und Umsetzens.

Davida stellt neues
Design vor

Die britische Helmmarke stellt ein neues Design vor. es ist für alle drei Versionen (Jet, Speedster, Ninety Two) erhältlich.

Japan-Style

Wegen ihrer zeitlosen Schönheit sind japanische Tätowiermotive in der westlichen Tattoo-Szene sehr beliebt. Vor allem Drachen, Kois und Hannya-Masken stehen bei uns synonym für die japanische Tätowierkunst.

Motiv-Special:
Hinduistische
Götterwelt (TS 5_08)

Egal ob Kali, Ganesha, Shiva oder Krishna: Die bunte Götterwelt des Hinduismus erobert die Tattooszene. Doch bei der Fülle an Göttern und ihrer diversen Inkarnationen kann man schon mal leicht die Übersicht verlieren. TATTOOSTYLE entwirrt für euch, was es mit der vielseitigen Bildsprache der beliebtesten indischen Götter auf sich hat.

Touring

Vibes-Meeting auf der japanischen Insel Kyushu

Hydrogyn: Deadly
Passions

Wasserstoff gilt als Energiequelle der Zukunft. Was für eine Power in ihm steckt zeigt die danach benannte Band.

Art Faktors Tattoo
Studio

Moni Marino versucht den Tattoos Seele zu geben. Dafür gehen dem Tätowierprozess lange Gspräche mit dem Kunden voraus.

Brainstorm: Honey
From The B´s 2DVD

Die 1989 gegründete Band konnte 1997, nach einigen Demo-Veröffentlichungen, ihren ersten Plattenvertrag unterschreiben.

da Silva Tattoo
(Bielefeld)

Ohne Outlines, aber nicht konturlos: Roberto Moreira vom Studio da Silva Tattoo in Bielefeld sticht realistischen Tätowierungen in Black-and-Grey und in Farbe.

Hongkongs goldenes
Tattoo-Zeitalter

Mit dem Tätowierer James Ho, einem ehemaligen Mechaniker der Handelsmarine, begann 1946 das goldene Zeitalter des elektrischen Tätowierens in Hongkong. Sein Sohn Jimmy Ho, der in die Fußstapfen seines Vaters trat, hat über 60 Jahre Tattoo-Geschichte in der ehemaligen britischen Kronkolonie miterlebt.

Free Your Mind

»Die meisten der Kunden kommen gut vorbereitet ins Studio. Sie wissen, was sie wollen und wählen meist auch größere Tätowierungen«, so Marcels Eindruck von seiner Kölner Kundschaft.

Himmel, Arsch und
Zwirn

Ist es okay, Tradition gut zu finden? Darf ich sonntags mit dem Anzug in die Kirche gehen? Ist es cool, ein Dirndl zu tragen? Darf ein Mann mit Lederhosen beim Konzert auftauchen? Klarer Fall! Mann und Frau können und dürfen, wenn es sich um Lederhosen der Münchner von Himmel, Arsch und Zwirn handelt! Denn dort werden Kulturen zusammengefügt, die unterschiedlicher nicht sein könnten.

Studio André

Fröhlich und ein bißchen abgedreht sind nicht nur die Tätowierungen von Mini B., sondern auch die junge Tätowiererin selbst. Seit ihrem 15. Lebensjahr arbeitet sie regelmäßig im Studio ihrer Mutter, in Jenny B’s Tattoo & Piercing.

Studio-Kauderwelsch

Für Neulinge ist es heute nicht mehr so einfach, sich im Tattoostudio-Dschungel mit seinen Spezialbegriffen zurechtzufinden. Privatatelier, Walk-in, Gasttätowierer, Wanna-do, Guest-Spot, on the road … Wir geben einen Überblick, was sich hinter den Begriffen verbirgt, und sagen, wo die Vor- und Nachteile für den Kunden unterschiedlicher Studiokonzepte liegen.

Brustpanzer

Wie man sich bettet, so liegt man und wie man sich schützt, so landet man. Generell ist die richtige Passform die Grundlage für eine gute Protektion...
Newsletter bestellen
weiter
Welche Themen interessiern dich?
Bike Auto Tattoo Musik
Stand:17 December 2018 19:05:02