Adam Hays und seine Star-Wars-Tattoos


Ganz klar: Adam Hays ist Star-Wars-Fanatiker. Seine Arbeiten erschienen bereits in einem Buch über Star- Wars-Tattoos und er hat sogar schon T-Shirt-Designs für Lucasfilm entworfen. Aber es gibt noch weitaus mehr zu entdecken an dem ehemaligen Sattelmacher aus Texas, der inzwischen zum Tattoo-Studio-Betreiber in New York gewechselt hat.
 

Die Tattoos von Adam Hays sind offiziell lizensierte Lucasfilm-Kunstwerke
Die Tattoos von Adam Hays sind offiziell lizensierte Lucasfilm-Kunstwerke.

Wenn Adam Hays auf einer Tattoo-Convention arbeitet, dann hat der Großteil der Tattoos, die er dort sticht, etwas mit Star Wars zu tun. Es fing damit an, dass er irgendwann in seinem ersten Studio in College Station, Texas, so richtig gelangweilt war. »Ich hab 14, 15 Tattoos am Tag gemacht, lauter so Mini-Zeugs«, erzählt er. »Lauter Studentinnen, die kleine Kreuze und solchen Mist wollten. Mann, hab ich das gehasst! Also hab ich irgendwann eigene Flashes gezeichnet und diese Sachen angeboten, weil mich der andere Kram so unendlich gelangweilt hat. 2004, 2005 hatte ich dann mein erstes Star-Wars-Flashset.«

Adan Hayes interpretiert Chewbacca als CowboyDarth Vader als Indianer

Eigentlich erbitterte Feinde, spielen hier Darth Vader – der Auserwählte – und Chewbacca – ein Wookie – zusammen Cowboy und Indianer.


Zu seinen Anfängen
meint Adam: »Ich bin nicht über die Punk-Szene oder sowas zum Tätowieren gekommen. Ich war einfach immer schon ein Nerd, der Comics zeichnen wollte. Ich hab immer schon Marvel-Comichelden nachgezeichnet, ich denke, das sieht man immer noch deutlich in meinen Arbeiten.« Als Adam 2005 nach New York zog, intensivierte er seine Arbeit an Star-Wars-Designs, aber er begnügte sich nicht einfach nur damit, 1:1-Porträts zu erstellen. »Ich wollte Star-Wars-Designs entwerfen, die einen Old-School-Look haben, nicht nur einfach Screenshots. Diese Characters sind so cool und man kann so viel mit ihnen machen, kann seine eigene Interpretation hineinlegen. Vor acht Jahren gab es kaum Tattoos mit diesem Thema, aber inzwischen mache ich Star-Wars-Tattoos egal wo ich hinkomme. Ich denke, ich halte den inoffiziellen Guinness-Weltrekord für die meisten Star Wars-Tattoos.«
 

Oberfett: Kopfgeldjäger Jango Fett mit seinem Klonsohn Boba Fett auf dem Arm. Star-Wars ist eine Fundgrube an skurrilen Außerirdischen.
Oberfett: Kopfgeldjäger Jango Fett mit seinem Klnosohn Boba Fett auf dem Arm. Generell ist Star-Wars ist eine Fundgrube an skurrilen Außerirdischen und auch deshalb so beliebt.


George Lucas Productions 

Sein Ruf als Star-Wars-Fan und Künstler brachte ihm sogar die Möglichkeit ein, für George Lucas’ Produktionsfirma Lucasfilm zu arbeiten. Nachdem einige seiner Arbeiten im Buch »The Force in the Flesh« erschienen, einem Star-Wars-Tattoo-Bildband des kanadischen Autors und Star-Wars-Fans Shane Turgeon, wurde die Company auf ihn aufmerksam. »Ich glaube von mir waren die meisten Arbeiten im Buch, das führte dann dazu, dass ich ein T-Shirt-Design für Lucasfilm entwerfen sollte. Es gab eine Serie mit solchen T-Shirts und das erste stammte von mir. Und das ist schon verdammt cool, wenn man seinen Namen auf der Rückseite eines offiziellen Lucasfilm-Merchandise-Shirts sieht!«

Echter Gangster und knallharter Schuldeneintreiber: Jabba the Hutt. Diesem Laserschwert, der Waffe der Jedi, entfleucht eine aggressive Schlange.

Diesem Laserschwert, der Waffe der Jedi, entfleucht eine aggressive Schlange. Daneben ein echter Gangster und knallharter Schuldeneintreiber: Jabba the Hutt. 


2010 war Adam eingeladen, auf der Celebration V zu tätowieren, zum 30-jährigen Jubiläum von »The Empire strikes back«. »Leider konnte ich nicht hin gehen, aber dafür gehe ich dieses Jahr zur Celebration VI zum 30-jährigen Jubiläum von »Return of the Jedi«. Das ist ohnehin mein Lieblingsfilm – von den dreien, die wirklich zählen. Mit dem Film haben ja manche ein Problem, wegen der Ewoks – aber als ich den Film im Kino gesehen habe, hat er mich einfach umgehauen!« Jedes Tattoo, das Adam während dieser Celebration tätowieren wird, gilt dann als offiziell lizensiertes Lucasfilm-Kunstwerk. »Ich muss dann für die Tattoos, die ich steche, Lizenzgebühr bezahlen, was schon ein bisschen schräg ist, aber es wird sicher total cool! Mann, es wäre super, wenn ich jemanden tätowieren könnte, der eine Stormtrooper-Rüstung trägt. Das wäre irre!«, begeistert sich Adam über seinen großen Auftritt. »Ich will mich auch nicht zu ernst nehmen. In der Tattooszene gibt es eine Menge Leute, die den harten Kerl raushängen lassen, aber letzten Endes malen sie Leute an, um die Miete zu bezahlen.«

Bezaubernd wie im Film: Prinzessin Leia mit Han Solos Transportraumschiff »Milleniumfalke« als Halskette.Beschädigter Arbeitsdroid, dem allseits bekannten R2-D2 sehr ähnlich.

Bezaubernd wie im Film: Prinzessin Leia mit Han Solos Transportraumschiff »Milleniumfalke« als Halskette. Daneben der eschädigter Arbeitsdroid, dem allseits bekannten R2-D2 sehr ähnlich.


Freihand statt Stencil 

Aber Adam macht nicht nur Sci-Fi-Zeugs. »Ich hatte bewusst nach etwas gesucht, mit dem ich den Leuten in Erinnerung bleibe, eine Nische, aber ich glaube, ich hab mich damit auch selber ein bisschen in eine Schublade gesteckt, aus der ich nur schwer wieder herauskomme«, meint er lachend. »Die Leute wollen natürlich inzwischen überall nur noch Star-Wars-Sachen von mir und ich versuche, irgendwie dagegenzuhalten und sag den Kunden: ›He, ich kann auch andere Sachen, ich glaub, ich kann ganz gute Tiere stechen –
willst du nicht lieber einen Panther?‹ Aber ich hab eigentlich immer Spaß. Egal wo ich hingehe, ich kann immer irgendwas Cooles tätowieren!« Und meistens sind das Freihand-Designs. »Ich denke, so bekommt man etwas Originaleres. Und damit sind die Kunden auf lange Sicht glücklicher.

Kraft seiner Gedanken lässt Jedi-Meister Yoda Gegenstände durch die Luft wirbeln.
Jedi Yoda entschlüpft einer Rose
Und Jedi Yoda entschlüpft einer Rose und mit Heiligenschein 


Es gibt viele Kunden, die sich das Design schon vor dem Termin in Ruhe anschauen wollen, aber die meisten meiner Kunden verstehen inzwischen meine Arbeitsweise. Vor allem wenn es um organische De-signs geht, wie beim Japanischen zum Beispiel, ist es immer besser, das direkt auf die Haut zu zeichnen. Ich denke, das war wahrscheinlich der größte Schritt in meiner Laufbahn, als ich mich dazu entschlossen habe, nicht mehr alles auf Papier zu entwerfen, sondern direkt auf der Haut vorzuzeichnen. Ich hab Stencils nie gemocht. Ich habe mich immer eingeschränkt gefühlt, wenn ich etwas auf Papier gezeichnet habe. Dann ist es erstmal da und es ist schwierig, so etwas dann anzupassen oder den Flow zu ändern. Aber wenn man etwas direkt Freihand auf der Haut entwirft, dann hat es mehr von einem Kunstprojekt, und diese Vorgehensweise eignet sich auch viel besser für Cover-ups.

Ewok-Scout Wicket W. WarrickR2-D2 im Anflug

Ewok-Scout Wicket W. Warrick und R2-D2 im Anflug.


Redneck schlägt Wurzeln im Big Apple 

Als Adam nach New York zog, arbeitete er zuerst im Sacred Tattoo und wechselte, als der Mietvertrag des Ladens auslief, zu Red Rocket Tattoo – seit letztem Jahr ist er dort Mitinhaber. »New York überwuchert dich wie ein Pilz«, meint Adam, »ursprünglich wollte ich nur drei, vier Jahre hierbleiben, aber jetzt bin ich Mitinhaber eines Studios und denke darüber nach, hier ein Haus zu kaufen. Ich werde eine ganze Weile hierbleiben. Aber ich hab eine Menge Schießeisen, die darf ich in New York nicht haben. Ich bin halt Texaner – und das ist halt so: You can take the boy out of Texas, but not Texas out of the boy. Zur Zeit sind die Waffen bei meinem Vater.« Für den ist er mit seinem Tätowiererberuf eine große Enttäuschung, erzählt Adam grinsend. »Ich bin in einer Arbeiterfamilie aufgewachsen, mein Vater ist Grabenbauer und ich hätte Grabenbauer in der dritten Generation werden sollen – dass ich es nicht wurde, hat meinen Vater schon schwer getroffen. Er ist 65 und hat einen echten Knochenjob, während ich in einem klimatisierten Raum sitze und hübschen Mädchen den Hintern färbe. Das ist keine Arbeit, das ist reines Vergnügen. Es ist Luxus, keine Notwendigkeit.«

Adam Hayes kan auch normal
Adan Hayes kan auch nicht-Star Wars! Meist tätowiert er dann Tiermotive
Neben Star-Wars-Motiven sticht Adam Hays auch dynamische Traditionals, in denen Tiere eine wichtige Rolle spielen. 


Aber von einer Ausbildung, die er noch in seinem Heimatstaat Texas absolviert hatte, profitiert er dennoch, auch als Tätowierer: »Ich habe in einer Sattlerei gearbeitet, das half mir, ein Gespür für Details zu entwickeln. Du kannst auf Leder nichts rückgängig oder ungeschehen machen, es gibt kein Tipp-Ex. Ich mach auch jetzt immer mal wieder Motorradbänke.« Und Adam liebt es zu reisen. Letztes Jahr war er dreieinhalb Monate in Europa unterwegs, auf Conventions und Guest Spots in zwölf Ländern. »Zur Zeit bin ich gern in Europa –
in Amerika werde ich später irgendwann rumreisen, bevor ich mich zur Ruhe setze.« Mit einem SUV? »Ja, genau! Die USA sind perfekt dafür. Aber ich will keinen schicken Wagen, eher was Abgefucktes. Das ist wohl der Texaner in mir, irgendwie bin ich eben doch ein Redneck!«       


KONTAKT

Adam Hays
Red Rocket Tattoo

78 West 36th Street, 3rd floor
New York, 10018
USA
http://redrockettattoo.com





Text: Simon Lundh
Bilder: Red Rocket Tattoo, Simon Lundh




T-Shirt Sailors Home türkis
T-Shirt Sailors Home türkis
39,90€
14,90€
Boots Tactical 9-Eye
Boots Tactical 9-Eye
44,90€
24,90€
Hemd Rotonda South grau
Hemd Rotonda South grau
49,90€
29,90€
V-Neck-Shirt Wooster weiß
V-Neck-Shirt Wooster weiß
29,90€
24,90€
05.08.2013
Text: Simon Lundh Bilder: Red Rocket Tattoo, Simon Lundh
auf Facebook teilen

tattoo kuenstler

Verwandte Artikel

Bomb Texas: Happy?

Die Berliner Band konnte bei ihrem Debütalbum auf prominente Hilfe zurückgreifen. Mitglieder von zahlreichen Berliner Bands spielen beim Hidden Track mit.

Texas Motherfuckers:
Freaks

Entgegen dem Bandnamen kommen die vier Freaks aus Schweden. Vor knapp zehn Jahren starteten sie ihre Karriere auf einem Festival.

ZZ Top: Live from
Texas

Die drei Texaner haben es im letzten Jahr endlich fertig gebracht ein komplettes Konzert mitfilmen zu lassen. Kaum zu glauben dass sie fast 40 Jahre dafür brauchten.

Tattoo-Fans
berichten...

...was hinter ihrer Tätowierung steckt In unserer Rubrik »Tattoo-Stories« wollen wir auch zeigen, was hinter diesen Tattoos steckt. Wir lassen einige Tattoo-Fans zu Wort kommen, die uns etwas über die persönliche Bedeutung ihrer Tätowierungen erzählen

Studio André

Fröhlich und ein bißchen abgedreht sind nicht nur die Tätowierungen von Mini B., sondern auch die junge Tätowiererin selbst. Seit ihrem 15. Lebensjahr arbeitet sie regelmäßig im Studio ihrer Mutter, in Jenny B’s Tattoo & Piercing.

Verbundenheit mit
Berufen durch
Tattoos darstellen

»Ich arbeite gern« oder »Ich liebe meinen Beruf!«. Wer das sagen kann, kann sich glücklich schätzen – und ist es wahrscheinlich auch in hohem Maße. Schließlich verbringen wir in der Regel an fünf Tagen in der Woche mehr als ein Drittel unserer Zeit auf der Arbeit.

Art Faktors Tattoo
Studio

Moni Marino versucht den Tattoos Seele zu geben. Dafür gehen dem Tätowierprozess lange Gspräche mit dem Kunden voraus.

Rabattaktion von
Pinstriping Artist
Chris Morell

Pinstriping Artist Chris Morrell hat mit seiner Kunst in den letzten 25 Jahren Spuren in der Szene hinterlassen. Pünktlich zum Start der neuen Motorradsaison gewährt der Künstler Rabatte auf Pinstripes und Airbrush-Designs.

Die Sexy Fotos des
Szene-Fotografen
Gili Shani

Der Szene-Fotograf Gili Shani gibt Einblicke in seine Arbeit.

Motorrad-Design -
Holographic Hammer

Wie ein Franzose mit seinen Designstudien die Motorradwelt beeinflusst. Sylvain Berneron ist der Holographic Hammer. Die Motorrad-Designstudien des Franzosen werden überall heiß diskutiert und als Vorlagen für echte Bikes verwendet.

Donots

Die Brüder Ingo und Guido Knollmann der Alternativ-Rockband Donots über Tätowierschübe und wahnsinnige Fans.

Hanadi, Bubblegum
Art Tattoo (Hamburg)

Illustrationen nennt die aus Syrien stammende Tätowiererin Hanadi ihre Arbeiten. Die Einordnung in die Scetch-Art-Schublade greift bei ihr definitiv zu kurz. Bei den grafischen Elementen bedient sich Hanadi natürlich dieses Stils, kombiniert ihn jedoch mit klassischen Schattierungen und Farbverläufen. Und immer sind sie witzig oder skurril!

Kultur trifft Kunst
und Design:
Tattoo-Ausstellung
in Winterthur

Anfang September eröffnet das Gewerbemuseum in schweizerischen Winterthur die neue Ausstellung „Tattoo“. Sie erzählt eine fatastisch lebendige, innovative und vielfältige Tattoo-Geschichte an der der Schnittstelle von Kultur, Kunst und Design.

Evil Fantasies

Teuflische Fantasien? Bei Tom Lennert von Evil Fantasies ist eigentlich gar nichts teuflisch. Seine Tätowierungen sind knallbunt, die Motive lustig-liebenswert und Tom selbst ein netter Kerl, der viel Enthusiasmus und Kreativität in seine Arbeit legt.

»Schwarze Kunst« von
Tomas Tomas

Die »schwarze Kunst« ist gefragt wie nie. Dekorativ und elegant, dauerhaft und plakativ fließen monochrome Tätowierungen über die Haut. Der Mainstream hat seine spirituelle Seite entdeckt und schmückt sich mit Mandalas, tibetischer Symbolik, buddhistischen Swastikas und geometrischem Blackwork.

Kreuzstich Tattoo
(Berlin)

Karls Stil mit dem Etikett Tribal zu versehen, wird seinen Arbeiten nicht gerecht. Tribals, also Stammestätowierungen, sind nicht die Inspirationsquelle für den gebürtigen Frankfurter, der seit dreieinhalb Jahren im Berliner Studio Kreuzstich arbeitet.

da Silva Tattoo
(Bielefeld)

Ohne Outlines, aber nicht konturlos: Roberto Moreira vom Studio da Silva Tattoo in Bielefeld sticht realistischen Tätowierungen in Black-and-Grey und in Farbe.

Studio 74 Tattoos

Auch in der Januar-Februar-Ausgabe präsentiert TattooStyle wieder sechs ausgewählte Tätowierkünstler und Studios aus eurer Region! Kurz und knackig stellen wir euch im Kurzporträts die Tätowierer und ihren bevorzugten Stil vor; in einer Checkliste sind die wichtigsten Eckdaten zu anwesende Gasttätowierern im Studio, Conventionbesuche des Tätowierers, Besonderheiten des Studios, Kontaktaufnahme usw. zusammengefasst.
Newsletter bestellen
weiter
Welche Themen interessiern dich?
Bike Auto Tattoo Musik
Stand:17 December 2018 18:02:18