Ink and Ride 2013



Die Ink & Ride in Hamburg will sich laut Tätowierer und Veranstalter Bernd Muss vom Hamburger Tattoo Freestyle deutlich von anderen Conventions abheben und frischen Wind in die Szene pusten. Das zumindest war der Ansatz. Aber was gab es nun dort, was es noch nicht gab? Bernd erklärt.

Ink and Ride: Aternatives Conventionkonzept in HamburgBernd Muss vom Hamburger Studio Freestyle will frischen Wind in die Szene pusten.
Ink and Ride: Aternatives Conventionkonzept in Hamburg

Hallo Bernd, du bist 39 Jahre und seit 20 Jahren Tätowierer, betreibst in Hamburg mittlerweile drei TattooFreestyle-Läden mit rund einem Dutzend Angestellten und veranstaltest jetzt die Ink & Ride, von der du sagst, dass sie neue Maßstäbe setzen wird. Was ist damit gemeint?
Meine Verbindung zur Sprüherei und Street-Art ist immer geblieben und mir fehlte eben auf vielen Conventions, die ich besucht habe, genau dieser Bezug. Und den wollte ich herstellen. Außerdem habe ich auf den meisten Conventions sich ähnelnde Rahmenprogramme vorgefunden, und das war mir zu einseitig. Tattooing ist ja nun auch schon lange kein Randgruppenthema mehr und findet sich in der Sprüher-, BMX-, Skater-, Surfer-Szene und in der Mitte der Gesellschaft längst wieder. Angefangen hat es mit dieser Idee, dann habe ich Ende 2012 mit meiner damaligen Freundin ein Konzept entworfen, es kamen nach und nach einige Leute aus der Bike- und Skater-Szene, aus Kunst und Eventplanung dazu, die sich jeweils um einen Bereich kümmerten und die Ink & Ride möglich machten.

Tattoo von Marta Lipinski, vom Studio Dead Romanoff in Leipzig.Veranstalter und Tätowierer sind stark mit der Skate- und Bike-Szene verbunden und  gestalteten zusammen eine Convention  modernerer Art.

Veranstalter und Tätowierer sind stark mit der Skate- und Bike-Szene verbunden und gestalteten zusammen eine Convention modernerer Art. Die Tätowierung hat Marta Lipinski vom Studio Dead Romanoff in Leipzig gestochen.


Wer arbeitet in eurem Team?
Also da wäre zum Beispiel Boris vom READ-Magazin, der sich um die ganze Bike-Szene kümmert, Honululu-Events sorgt für die Hallenplanung, Tische, Stühle, was eben so dazu gehört. Sebastian ist der Mann für den Art-Clash, also StreetArt-Künstler und Graffiti-Artists ranholen. Er kennt auch eine Menge Leute aus der Bike-Szene und ich bin eben der Tätowierer und war dieses Jahr auf vielen Conventions, hab da Kontakte geknüpft und so auch viele Leute mitgebracht.

Skater, BMXer, StreetArt-Künstlerund die Tattooszene versammelte sich in Hamburg. Todesstern von Christian.

Skater, BMXer, StreetArt-Künstlerund die Tattooszene versammelte sich in Hamburg. Der Todesstern als Globus stammt von Christian.


 
Ihr hattet mit Sea Shepherd einen Stand, der sich gegen den Walfang engagiert und am Sonntag eine Auktion, bei der die Werke, die während der Convention von Tattoo-, Graffiti- oder auch anderen Künstlern gemeinsam erarbeitet wurden, für einen guten Zweck versteigert. Erzähl mal etwas darüber.

Also die Idee ist ja naheliegend, weil wir hier die Kunstformen Tattoo und Sprühen gemeinsam präsentieren und wenn es irgend geht auch mischen wollten. Das ist bei den Werken für die Auktion auch echt gut gelungen, denn es haben sich einige zusammengetan, die Bilder und Skateboard-Decks bemalt haben. Die Materialien kamen von uns und sämtliche Künstler haben unentgeltlich gearbeitet, mal abgesehen von ein, zwei Bieren oder Limos, die wir für die harte Arbeit gesponsert haben. Das ist auch etwas, was ich so in der Form bei anderen Conventions noch nicht gesehen habe, insbesondere dass sich Künstler zweier Richtungen gemeinsam mit einer Arbeit beschäftigt haben. Der Erlös ging an das Alten- und Pflegeheim »Fallen Anker« in Hamburg, weil wir das als eine alte Seemannsstiftung irgendwie ganz passend zum Thema Tattoo fanden.

Fetzt: Knuckle-Tats. Junge Leute mit jungen Tattoo-Motiven findet man auf der Ink and Ride.

Junge Leute mit jungen Tattoo-Motiven findet man auf der Ink and Ride. Und auch die tätowierten Körperstellen sind extremer.


Das ist viel soziales Engagement, aber wie finanziert ihr diese Convention? Der Eintritt für die Besucher ist gratis, aber ihr müsst ja Halle, Personal, DJs und Materialien bezahlen und wollt vielleicht auch noch etwas für euch übrig haben?

Das funktioniert hoffentlich über die Standmieten für die Artists, den Getränkeverkauf und etwas Merchandising. Wir haben auch ein paar Sponsoren gewinnen können und bekommen etwas an Freiware, aber selbst wenn wir am Ende des Tages feststellen müssten, dass wir vielleicht nur Minus erwirtschaftet haben und im nächsten Jahr um einen Eintritt nicht herumkommen sollten, soll dieser fair bleiben, wie auch die Standmieten der Artists. Das hier soll keine rein kommerzielle Sache sein oder werden, auch wenn wir natürlich irgendwann ganz gern etwas für unsere Arbeit verdienen möchten. Genauso wichtig ist aber für uns, dass es sich gut entwickelt und daraus eine langsam wachsende, regelmäßige Veranstaltung wird.

Buntes Volk auf der Ink and Iron in Hamburg.Aquarell-Blumen von Tätowiererin Linda Minervas aus Berlin.
Aquarell-Blumen von Tätowiererin Linda Minervas aus Berlin.


Es muss sich finanzieren und letztlich sind alle Parts aus den hier vertretenen ehemaligen Subkulturen wie BMX, Skater, Tattoo, Graffiti auch in der kommerziellen Verwertung bei Produkten, in der Presse und anderen Medien längst angekommen. Trotzdem haben all diese Kulturen eben auch noch etwas Magisches oder Verruchtes an sich und üben eine Menge an Faszination aus. Wir wollen hier auch etwas mehr von unserem Lifestyle zeigen und dafür ist eine Mischung der auf den ersten Blick vielleicht unterschiedlichen Szenen Basis und unser Ansatz gewesen, und nicht die Absicht, sich damit schnell die Taschen voll zu machen. Es muss sich eben alles die Waage halten und dann ist es gut für alle.

Traditional-Adler von Seb Winter vom Absolut Tattoo in Heidelberg. Tattoo von Marta Lipinski, vom Studio Dead Romanoff in Leipzig.

Die Ink and Ride ist eine Fusionveranstaltung und die stilistische Ausrichtung der Tätowierer war demenstsprechend breit gefächert. Nichts desto trotz war ein Schwerpunkt bei den grafischen Tattoos zu erkennen.
Der Traditional-Adler stammt von Seb Winter vom Absolut Tattoo in Heidelberg. Die Vögel stamen von Tattoo von Marta Lipinski, vom Studio Dead Romanoff in Leipzig.


Gibt es somit auch von euch ausgewählte Tattoo-Stile, die die Auswahl der Tätowierer einschränkt, die hier bei euch ihre Stände haben?

Wir wollen nichts kategorisch ausschließen, das, macht ja eine Fusionsveranstaltung im Grunde auch aus und wir haben hier natürlich auch klassisch-traditionelle Artists am Start. Der vorrangige Stil hier ist aber doch schon eher etwas skizzenhafter und abstrakter. Zum einen ist eben dieser Stil das verbindende Element zwischen den hier versammelten Szenen und zum anderen ist die musikalische Ausrichtung Elektro und HipHop bei der Ink & Ride der Unterschied zu anderen Conventions. Die Planung für 2014 läuft auch schon an, wir machen in jedem Fall weiter damit. 



Text: und Fotos: Christian Böge
Bilder: Tattoofotos: Tattoo-Fotos: Bernd Muss, Seb Winter




T-Shirt Training Camp schwarz
T-Shirt Training Camp schwarz
29,90€
9,90€
Canvas-Jacke Mechanic Crew 1959 braun
Canvas-Jacke Mechanic Crew 1959 braun
129,90€
39,90€
Longsleeve Gun schwarz
Longsleeve Gun schwarz
34,90€
24,90€
Motorradjacke Sulby oliv
Motorradjacke Sulby oliv
199,90€
169,90€
26.11.2013
Text: und Fotos: Christian Böge Bilder: Tattoofotos: Tattoo-Fotos: Bernd Muss, Seb Winter
auf Facebook teilen

tattoo events

Verwandte Artikel

Tattoo Convention
Special

Tattoo-Conventions sind die Meeting Points der Szene; hier trifft man sich um sich auszutauschen, Party zu machen und natürlich um die eigene Tattoo-Sammlung zu erweitern. Doch das Angebot der Tattoo-Messen unterscheidet sich untereinander oft deutlich. TattooStyle zeigt, auf was es zu achten gilt, um das Optimum aus dem Convention-Besuch rauszuholen!

18. Tattoo Show
Dortmund

Am Wochenende vom 14. bis 16. Juni haben wir unser Videoteam einmal mehr auf Reise geschickt. Dieses Mal ging es nach Dortmund zur 18. Internationale Tattoo und Piercing Convention in der Westfalenhalle.

Tattoo Freestyle

Aus einer Auswahl von bis zu zehn Tätowierern können die Kunden zeitweise im Hamburger Studio Tattoo Freestyle wählen. Von Massenbetrieb aber keine Spur.

Blaufuss Shovel

Werners Harley-Davidson FLH stand auf der Tattoo-Convention in Bregenz Modell für Tattoo-Girls und diente vor allem als Requisite

Die Sexy Fotos des
Szene-Fotografen
Gili Shani

Der Szene-Fotograf Gili Shani gibt Einblicke in seine Arbeit.

Rock'n'Ink Tattoo
Festival - 24.-26.
Mai

Am Wochenende des 24. - 26. Mai findet in Chemnitz die alljährliche Rock’n’Ink-Convention statt. Das TätowierMagazin und Rock’n’Road freuen sich, dieses einzigartige Kultevent dieses Jahr mitpräsentieren zu dürfen! Neben hochkarätigsten Tattoo Artists und einem musikalischen Line-Up, das sich gewaschen hat, versorgt euch das Rock’n’Ink-Team mit jeder Menge Drum-Herum!

Kustom Artists
Worldwide

MM-Fotograf Dirk „The Pixeleye“ Behlau steht vor dem Abschluss eines neuen Projekts …

Hanadi, Bubblegum
Art Tattoo (Hamburg)

Illustrationen nennt die aus Syrien stammende Tätowiererin Hanadi ihre Arbeiten. Die Einordnung in die Scetch-Art-Schublade greift bei ihr definitiv zu kurz. Bei den grafischen Elementen bedient sich Hanadi natürlich dieses Stils, kombiniert ihn jedoch mit klassischen Schattierungen und Farbverläufen. Und immer sind sie witzig oder skurril!

Generation Rock

Eine frische Brise erfasste das größte Motorradtreffen der Welt. In Daytona blies der Wind aus Fernost, und begrub traditionelle Bikeshows unter sich

Neues
„Pixeleye“-Buch

„Dirk Behlau is back with another mind-blowing masterpiece!“

Convention Bregenz
2013

Auf der 6. Bregenz-Convention in Österreich, im Glanze des modern-pompösen Festspielhauses mit Blick auf den Bodensee, hat Veranstalter Andy die Tattoo-Contests bereits vor zwei Jahren aus dem Programm genommen.

Various Artists:
Live At Wacken 2010

Pünktlich zum diesjährigen Festival erschien die Aufarbeitung der letztjährigen Veranstaltung in Form eines Pakets mit zwei CDs und einer BlueRay-Scheibe. Und das hat es in sich.

Legendary Cycles
Hamburg

Mit Legendary Cycles Hamburg eröffnet erstmals ein Indian-Motorcycle-Vertragshändler seine Pforten in der Hansestadt. Mit einer Einweihungsparty am 20. August soll dies gebührend gefeiert werden.

Convention Frankfurt
2014

Overkill! Overkill! Bei dem Überangebot an Spitzentätowierern sieht man auf der Tattoo-Convention Frankfurt oft den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr.

Dirty Rebels Custom
Tattoo

»Wenn ich den Sinn meines Berufs benennen müsste, dann liegt er doch da-rin, jemandem mit einer schönen Tätowierung eine Freude zu machen«, erklärt Jens gößling vom Blue Harvest aus Bielefeld.

Convention Kassel
2013

Jung, freundschaftlich, kollegial und mit viel Spaß am Tätowieren: Die Tattoomenta in Kassel hatte mehr von einer ausgelassenen Tattoo-Party als von einer Convention!

Studio-Spots
Mai/Juni 2010

Auch in der Januar-Februar-Ausgabe präsentiert TattooStyle wieder sechs ausgewählte Tätowierkünstler und Studios aus eurer Region! Kurz und knackig stellen wir euch im Kurzporträts die Tätowierer und ihren bevorzugten Stil vor; in einer Checkliste sind die wichtigsten Eckdaten zu anwesende Gasttätowierern im Studio, Conventionbesuche des Tätowierers, Besonderheiten des Studios, Kontaktaufnahme usw. zusammengefasst.

Dortmund Convention
2013

33.000 Besucher und 500 Tätowierer auf 9.000 Quadratmetern. Die Dortmund-Convention war der reinste Publikumsmagnet.
Newsletter bestellen
weiter
Welche Themen interessiern dich?
Bike Auto Tattoo Musik
Stand:11 December 2018 21:13:36