Die London Convention


Möchtegerns werden aussortiert

Auf der  London-Convention  hat bereits gewonnen, wer am Contest teilnehmen darf


Es ist der ganz große, der wirklich wichtige Termin im Herbst. Das eine Wochenende, an dem richtig etwas gerissen wird in Europa. In London kommen jedes Jahr im September alle zusammen: Die besten Tätowierer, die wichtigsten Macher, die schicksten Jungs, die heißesten Mädels, die besten Newcomer, genauso wie die alten Haudegen. Wer hier nicht dabei ist, der verpasst was, und zwar auch im neunten Jahr des Events, das tatsächlich etwas Religiöses an sich hat.
 

Die Tobacco Docks in London:  Hier schreiben jährlich Tausende  Tattoo-Geschichte.
In London dringt auch in diesem Jahr wieder der Schein der tief stehenden Sonne durch die Glasfenster in die historischen Gemäuer der Tobacco Docks und taucht die Szenerie in ein unwirkliches Rosarot. Die Magie ist beinahe fassbar, denn in den heiligen Hallen sind sie versammelt, die Lichtgestalten aus allen sechs Kontinenten, die Chuck Norrisse der tätowierten Welt, die Kurie der Tintenzauberer und alle die mit ihnen irgendwie zu tun haben oder haben wollen. Die Luft ist erfüllt vom Maschinensound, dem Klöppeln der Handtätowierer und einem vieltausendstimmigen Chor der Jünger, die aufgeregt wie Chorknaben und Messdienerinnen von Stand zu Stand rennen, um ihren Idolen zu huldigen und in Dutzenden von Zungen durcheinander zu plappern. Mit dem Programm in der Hand versenken sie ihre Köpfe in den Lageplan, um den rechten Weg zu finden und stellen sich ohne Unterlass die essentiellen Fragen, auf die es nur eine wahre Antwort geben kann:
     
Supersaubere Asia-Sleeves von  Rodrigo Mello vom North Star Tattoo in New York.Black-Metal-Old-School von Uncle Allan vom Conspiracy Ink in Berlin.
(rechts) Black-Metal-Old-School von Uncle Allan vom Conspiracy Ink in Berlin.
(ganz rechts) Supersaubere Asia-Sleeves von Rodrigo Mello vom North Star Tattoo in New York. 


Die "wichtigsten" Convention-Fragen


»Hast du gesehen, was Ami James gerade tätowiert?«

»Nee, ich komme nicht an ihn ran. Ist aber egal, er sieht gut aus.«

»Ist Filip Leu da?« »Nein, der war erst vor zwei Wochen in Montreal.«

»Wird Randy heute fertig, bevor ihn die Security rausschmeißt?«
»Randy wird nicht rausgeschmissen, der feuert den Türsteher.«

»Hat Zele von Zagreb Tattoo eine Flasche Whiskey am Stand oder gibt es heute Cognac?«
»Slivovitz.«

»Wer lacht da wie ein kaputter Anlasser?«
»Tin-Tin.«

»Warum ist Genkos Stand nicht mehr gelb?«
»Weil er jetzt auf Blau steht.«

»Ist das Alex Binnie da drüben an der Bar?«
»In aller Wahrscheinlichkeit.«

»Sind das Chinesen oder Taiwanesen mit den vielen Bodysuits beim
Contest?«
»Beides: Lion King oder Yang Zhuo. Könnten aber auch die Amis von My Tattoo sein.«

»Welche englischen Zeitungen sind eigentlich nur hier, um möglichst viele Brüste und gesichtstätowierte Freaks zu fotografieren?« »Alle.«

»Welcher Chicano trägt die dickste Rolex?«
»Echt oder Fake?«

»Wie viele Tattoos schafft Jack Rudy vor dem Lunch?« »Keins. Er erscheint erst nach dem Abendessen.«

 
Von Donnerstagabend bis Sonntag er-scheint in London alles friedlich und herrlich. Erst am Montag, auf dem Weg zum Flughafen oder Bahnhof, ergreift die Besucher wieder diese Leere, nicht nur im Portemonnaie. 2014 werden die Sterne zum zehnten Male über den Tobacco Docks funkeln und das Volk zusammenrufen, und die Herolde werden verkünden: London ruft.


Epischer Bodysuit,  an dem Chris Trevino,   Horiyoshi III aus  Yokohama und  Tim Lehi zusammen arbeiteten.

Epischer Bodysuit, an dem Chris Trevino, Horiyoshi III aus Yokohama und Tim Lehi zusammen arbeiteten.
London Convention-Tipps

Am besten den London City anfliegen, nur 20 Minuten mit dem Taxi zur Convention, aber die Flüge sind kostspielig. In Stansted sollte man drei Stunden vor Abflug einchecken, und Heathrow ist ein ständiges Chaos. Sucht es euch aus.

Es gibt keine U-Bahn-Station in nächster Nähe zur Convention.

Tickets über die Website vorbestellen. Die Einlassschlangen sind auch am Freitag sehr lang. Am besten erst nachmittags kommen.

Englisches Bier schmeckt nicht. Finden die Deutschen. Aber im Untergeschoss gibt es eine Bar, die Real Ales ausschenkt. Lecker!

Englisches Essen schmeckt nicht. Finden die Deutschen. Stimmt leider. Würg! Abwarten und abends nach der Convention zum Inder in der nahen Brick Lane gehen.

Beim Contest sind alle Teilnehmer schon Gewinner. Mitorganisator Woody sortiert die Wannabes vorher gnadenlos aus.

Wer Sonntagabend nicht mitfeiert, verpasst was.
 
Im Interview: Jack Rudy (rechts, hier zusammen mit Tin-Tin)
Tin-Tin und Jack Rudy


Im Interview: Jack Rudy (rechts, hier zusammen mit Tin-Tin)


Jack Rudy, der Kalifornier, der als Adoptivsohn in einer Chicano-Familie aufwuchs, gehört zu den wichtigsten und einflussreichsten Persönlichkeiten der US-amerikanischen Tattoo-Szene. Mit seinen Fineline-Tätowierungen, gestochen mit der Single Needle, brachte er die Tätowierung in den 1980er und 1990er Jahren auf ein höheres Level. Noch heute genießt der manchmal etwas brummig wirkende Bulle von einem Mann den Respekt der neuen Latinos, Rapper, Basketballer und sonstiger Anhänger der Urban Culture. Nur selten besucht er Europa, obwohl er durchaus Gefallen an der Kultur der Alten Welt findet.

Du bist nicht oft in Europa. Nach langer Zeit war es vor zwei Jahren in Mailand wieder so weit. Und nun sieht man dich schon zum zweiten Mal in London. Was motiviert dich, gerade hierher zu kommen?
Ja, dreizehn Jahre war ich nicht in Europa. Doch letztes Jahr war London ein großartiges Erlebnis, denn ich sah nach langer Zeit einige meiner besten Freunde aus dem Business wieder.

Macht das eine großartige Show für dich aus – Freunde?

Zum großen Teil, genau. Wenn ich niemanden kenne, was mittlerweile tatsächlich vorkommt, bringt’s das ja nicht.

Hast du eigentlich das Gefühl, dass es immer öfter vorkommt, dass dich die Jüngeren nicht mehr kennen? Selbst wenn sie Tätowierer sind, die in einem Stil arbeiten, den du eigentlich begründet hast? 
Ja! Oh ja! Na ja, vielleicht kennen sie mich nicht, oder sie haben zu viel Angst vor mir. Ha ha. Sie denken, ich wäre ein alter verbitterter Arsch.

Eben weil sie dich nicht kennen. Denn, entschuldige wenn ich das so sage, diesen Ruf genießt du tatsächlich in Teilen der Szene.
Es ist ja auch wahr … zum Teil zumindest. Zwischenruf von JRs Ehefrau: »Zum kleineren Teil!« Kommt darauf an, wie viel Schlaf ich letzte Nacht bekommen habe, und darauf wie bescheuert der Typ sich mir gegenüber verhält …nachvollziehen können.

 

Tattoo Queen 2013 Alice La Douce und Berlin-Convention-Veranstalter Frank Weber

Tattoo Queen 2013 Alice La Douce und Berlin-Convention-Veranstalter Frank Weber

Tattoo Queen 2013

Jedes Jahr wird auf der Convention Berlin die Tattoo Queen gewählt. Im Dezember 2012 war Alice La Douce die glückliche Königin unter den heißen Berlinerinnen. Erster Preis: eine Reise zu einer europäischen Convention ihrer Wahl, mit allem Drum und Dran. Veranstalter der Berlin-Convention, Frank Weber, begleitete Alice nach London und stellte sie der internationalen Szene vor.

Alice, warum hast du dir als Preis für die Tattoo Queen 2012 ausgerechnet die Reise nach London ausgesucht?
Weil es die geilste Convention in Eu-ropa ist. Und in London war ich überhaupt noch nie gewesen, da bot es sich an, das zu verbinden.

Was hast du denn schon von der Stadt gesehen?

Ich habe versucht früh aufzustehen, und bin dann auf den Notting Hill Market. Danach habe ich mir Big Ben angeschaut und bin bis zum Buckingham Palace gelatscht. Ganz schön weit.

Auch schon gefeiert? Die London-Convention ist einer der besten Party-Events.

Bis jetzt noch nicht viel, aber heute Abend ganz sicher. Ich werd mal der Meute folgen, wahrscheinlich zunächst an die Bar.

Tätowierer Andy Schmidt
Tätowierer Andy Schmidt

Auf Promo-Tour: Tätowierer Andy Schmidt

Andy Schmidt ist nicht nur als Old-School-Tätowierer und Besitzer des Studios Body Electric in Willich bekannt, sondern auch im deutschen Verbandswesen engagiert. Der Vizepräsident des D.O.T. führte in London einige wichtige Gespräche zur europäischen Gesetzgebung in Sachen Tattoo. Natürlich kam aber auch der Spaß nicht zu kurz: 

Andy, du hast keinen Stand hier, aber in London muss man einfach dabei sein, oder? 
Ja, und das ist auch gut so. Denn wenn ich hier arbeiten müsste, könnte ich mir nicht alles angucken, und das wäre ja schade.

Du organisierst selbst die Tattoo Ink Explosion in Gladbach. Nutzt du den Besuch in London zur Promotion deines eigenen Events?

Genau, wir haben die englischsprachigen Einladungen zur Ink Explosion am zweiten März-Wochenende mitgebracht und an die ausgesuchten Kandidaten verteilt, die wir gerne in Mönchengladbach dabei hätten. Damit sind wir jetzt durch. Alle sind interessiert, alle wollen kommen, schauen wir mal, wer am Ende wirklich da ist.

Eine Woche vor der Ink Explosion findet die Paris-Convention statt, ein weiterer Fixstern am Convention-Himmel. Bietet sich da nicht eine Kooperation an?
Das werde ich jetzt noch mit Tin-Tin besprechen. Mit dem Zug fährt man über eine Direktverbindung nur drei Stunden zwischen beiden Städten. Internationale Gäste können so ganz einfach beide Events mitnehmen.

TM-Nachwuchscontest-Siegerin Eva Schatz

TM-Nachwuchscontest-Siegerin Eva Schatz
Evas Erstes Mal

Eva Schatz hat es von der TM-Nachwuchscontest-Siegerin ins Line-up der London-Convention geschafft. Mit ihren Motiven erreichte die ehemalige Auszubildende des Salzburger Tätowieres Leo vom Studio Naked Trust auch international Aufmerksamkeit. Das erste Mal als aktive Künstlerin in London, hat sie Freund Sebastian mitgebracht, der sie am Stand unterstützt.

Ist das dein erstes Mal in London?
Als Besucherin war ich natürlich schon zweimal hier, aber mir wurde jetzt die vollkommene Ehre zuteil, einen Stand einzunehmen.
Seit ich mit dem Tätowieren begonnen habe, habe ich davon geträumt, hier arbeiten zu dürfen.

Das ist wohl so etwas wie der Ritterschlag der Szene. Aber wenn du tätowierst, bekommst du noch mit, was sonst noch passiert?

Das ist tatsächlich schwierig. Sonntag habe ich aber nur einen Kunden, um mich auf der Messe umzuschauen und zu reden. Auch für Freitag und Samstag war ich vorher nicht ausgebucht, denn ich empfinde es als schade für die Kunden, wenn sie von weit her kommen und dann ist bei ihren Wunschkünstlern schon alles voll. Das Sightseeing und Shopping haben wir auf die Tage vor der Convention verlegt. Wir sind ja schon seit Mittwoch in London. Den Buckingham Palace haben wir gesehen, aber waren zu spät dran, um den Wachwechsel mitzubekommen.






Text: Travelingmic
Bilder: Travelingmic




Jacke Colin Biker
Jacke Colin Biker
69,90€
39,90€
Geldbeutelkette Biker
Geldbeutelkette Biker
9,90€
7,90€
Sweatjacke Ride Or Die rot
Sweatjacke Ride Or Die rot
69,90€
34,90€
Hoodie Sleeve Logo grau
Hoodie Sleeve Logo grau
49,90€
39,90€
27.12.2013
Text: Travelingmic Bilder: Travelingmic
auf Facebook teilen

tattoo events

Verwandte Artikel

18. Tattoo Show
Dortmund

Am Wochenende vom 14. bis 16. Juni haben wir unser Videoteam einmal mehr auf Reise geschickt. Dieses Mal ging es nach Dortmund zur 18. Internationale Tattoo und Piercing Convention in der Westfalenhalle.

Der große
TätowierMagazin
Nachwuchs-Contest
2013

Der TätowierMagazin-Nachwuchs-Contest ist eine feste Größe in der deutschen Tattoo-Szene. Künstler wie Eva Schatz, Jessica Mach, Randy, Clemens Hahn und Eugen hatten den Contest in der Vergangenheit genutzt, um sich und ihre Arbeiten einem großen Publikum zu präsentieren.

Auto-Treffen am
legendären Ace Cafe
London

Das Ace Cafe London ist legendär: 1938 an der North Circular Road der großbritannischen Hauptstadt als Raststation für Lkw-Fahrer mit Café, Tanke und Werkstatt eröffnet, wurde das Gebäude im Zweiten Weltkrieg durch einen Luftangriff zerstört.

Contest Kategorien
(TS 2_08)

Das Prinzip »Mitmachen ist alles« sollte nicht nur für Olympia gelten, sondern auch für die Teilnahme an einem Tattoo-Contest. Zumindest einmal sollte jede Tätowierung vor großem Publikum gezeigt werde. Ich welcher Kategorie ihr euch anmelden müsst und was euch erwartet, erfahrt ihr hier! Mit zahlreichen Beispielen und Erklärungen zu den Kategorien: Large, Asia, Small, Porträt, Crazy, Black & White, Traditional und Colour!

Dortmund Convention
2013

33.000 Besucher und 500 Tätowierer auf 9.000 Quadratmetern. Die Dortmund-Convention war der reinste Publikumsmagnet.

CCE Europe Rookie
Award

Nachwuchs-Schrauber an die Macht! Aftermarket-Gigant Custom Chrome Europe ruft Jungschrauber zum Wettbewerb und sucht den besten Nachwuchs-Customizer 2012.

Alice Cooper:
Theatre Of Death

Im Oktoberheft haben wir unter unseren Lesern Eintrittskarten für Alice Cooper-Konzerte verlost. Nun haben alle, die hier kein Glück hatten doch noch die Chance die Show zu sehen.

Convention Bregenz
2013

Auf der 6. Bregenz-Convention in Österreich, im Glanze des modern-pompösen Festspielhauses mit Blick auf den Bodensee, hat Veranstalter Andy die Tattoo-Contests bereits vor zwei Jahren aus dem Programm genommen.

Tattoo Convention
Special

Tattoo-Conventions sind die Meeting Points der Szene; hier trifft man sich um sich auszutauschen, Party zu machen und natürlich um die eigene Tattoo-Sammlung zu erweitern. Doch das Angebot der Tattoo-Messen unterscheidet sich untereinander oft deutlich. TattooStyle zeigt, auf was es zu achten gilt, um das Optimum aus dem Convention-Besuch rauszuholen!

Convention Tokio
2012

Der Name »King of Tattoo«, den sich die Tokioter Tattoo-Convention selbst verliehen hat, hat so gar nichts von asiatischer Zurückhaltung und Understatement. Die Show, die von Katsuta, dem Besitzer des Tokio Hardcore Studios organisiert wird, hat einen königlichen Anspruch. Willkommen beim Schaulaufen der Royals der japanischen Szene!

Brighton-Convention
2013

Brighton ist unweit von London und am Meer gelegen. Es gilt als die Künstlermetropole Großbritanniens. Kein Wunder, dass die dortige Convention mittlerweile zu den Highlights des Jahres zählt. Zum sechsten Mal trafen sich bei königlichem Wetter im Wintermonat Februar die besten Tätowierer aus England und dem Rest der Welt.

Blaufuss Shovel

Werners Harley-Davidson FLH stand auf der Tattoo-Convention in Bregenz Modell für Tattoo-Girls und diente vor allem als Requisite

It's thrilling, it’s
sparkly and it’s
sexy! - London
Burlesque Festival

Zum achten Mal hat sich die Crème de la Crème des Burlesque in London eingefunden, um der Kunst des „Tease“ zu frönen und das Publikum zu begeistern. Mittendrin, mit Champagner bekleckert und Glitter im Haar ein „Kriegsreporter“ des DYNAMITE, der für euch live vom Schauplatz berichtet.

CUSTOMBIKE 2008,
Messe der
Superlative

Mit etwa 27.000 Besuchern konnte die CUSTOMBIKE 2008 nochmals mehr Gäste als im Vorjahr begrüßen. Damit bleibt die Messe in Bad Salzuflen das Highlight der europäischen Customszene. Nirgendwo auf dem Kontinent sieht man mehr umgebaute Motorräder als auf der CUSTOMBIKE

Convention Zwickau
2014

Auf der Convention Zwickau spiegeln Tattoos die farbenprächtigen und schwarz-grauen Gesichter der Wirklichkeit wider. Die Tattoo-Elite der Realistic-Szene trifft sich auf der Convention in Zwickau!

Convention Berlin
2014

Die ehemalige Jahres-End-Convention in Berlin hat es sich inzwischen im Sommer bequem gemacht. Und das hat jede Menge Vorteile. Sommer, Sonne,Tattoo-Party erwartet die Besucher der Berlin Convention!

Helm Design Contest

Der Helm Design Contest von Riders Network und Marushin geht in den Endspurt.

A Night at the Aces

Die CUSTOMBIKE-Redaktion zu Besuch beim Ace Cafe in London
Newsletter bestellen
weiter
Welche Themen interessiern dich?
Bike Auto Tattoo Musik
Stand:21 August 2018 23:29:01