Brighton-Convention 2013


Brighton ist  unweit von London und am Meer gelegen. Es gilt als die Künstlermetropole Großbritanniens. Kein Wunder, dass die dortige Convention mittlerweile zu den Highlights des Jahres zählt. Zum sechsten Mal trafen sich bei königlichem Wetter im Wintermonat Februar die besten Tätowierer aus England und dem Rest der Welt. In exklusiver Umgebung verging das Wochenende viel zu schnell.

Brighton Convention 2013Dass es in Brighton, oft auch London-by-the-Sea genannt, eine Tattoo-Convention geben muss, ist eigentlich unstrittig. Schließlich gehört die Stadt am Meer zu den tolerantesten und kreativsten Orten des Vereinigten Königreichs. Aber dass sich nach nur wenigen Jahren ein mittelgroßes Treffen zu einem der absoluten Geheimtipps in der europäischen Szene entwickeln würde, konnte ja keiner ahnen!

Keine unterkühlte Mehrzweckhalle
Und wie das eben so ist, bleiben Geheimtipps meist nicht lange geheim, sodass es in den Gängen, Fluren und Zimmern des ehrwürdigen Hilton Metropole Hotels, direkt an der königlichen Uferpromenade, an diesem Wochenende mitunter ziemlich eng wurde.
Woody von Black Heart Tattoo in Brighton und sein Team hatten 2013 erstmals den Sprung gewagt, ihre anfangs so beschauliche Convention von der Pferderennbahn am Stadtrand direkt ins Herz des exklusiven Seebades zu verlegen. Und zwar sollte es keine unterkühlte Mehrzweckhalle sein, sondern eben gleich ein Mega-Event im exklusiven Luxushotel! Das gewaltige Hilton Metropole mit seinen viktorianischen Fassaden kann zwar mit modernen Hoteltürmen vom Komfort her nicht mehr so ganz mithalten, macht technische Defizite aber ganz easy wett. Und zwar mit viel Atmosphäre, Geschichte und der Freundlichkeit von Personal und Gastgebern.

Eulen-Tattoo von Lokalmatador Phil Kyle vom Studio Magnum Opus
Dali-Porträt von Piotrek von Good Times Tattoo (London)
Das Salvador-Dali-Porträt hat Piotrek von Good Times Tattoo (London) tätowiert.
Das Eulen-Motiv stammt von Phil Kyle vom Studio Magnum Opus, dem Lokalmatador aus dem südenglischen Küstenort.


Mittelmaß ist hier kein Maßstab
Man kommt sich beinahe schon wie ein Mitglied der britischen Upper Class vor, wenn man die marmornen Treppenhäuser hinabschreitet, quasi direkt vom Hotelzimmer mitten in die Convention hinein. Schwere Brokatvorhänge teilen die Veranstaltungsräume in verschiedene Bereiche auf, in denen man auf schrittdämpfenden Teppichen von Stand zu Stand wandeln kann.
Alleine der Barbereich mit professioneller Bühne, riesigen Theken für zig verschiedene Biersorten und Cocktails nimmt schon mehr Platz ein als so manche mittelmäßige Convention, von denen es auch in England inzwischen mehr als genug gibt.
Doch Mittelmaß ist nicht die Latte, an der sich Woody misst! Der Mitveranstalter des legendären Giga-Events in London lernt in jedem Jahr hinzu, bessert konsequent nach und legte dieses Mal sein Meisterwerk hin. Mit circa 200 Künstlern auf mehreren Ebenen ist Brighton mittlerweile das Event, auf dem sich der Querschnitt der britischen Szene am besten repräsentiert.
 

Kätzchen von Tiny Miss Becca aus HornchurchEulen-Tattoo von Ben von Tattooland aus WokingCaptain-Kirk-Tattoo von Leigh Oldcorn von Cosmic Tattoo aus Colchester.
Niedliches Kätzchen von Tiny Miss Becca aus Hornchurch, Eule mit Zylinder, Monokel und Fliege von Ben von Tattooland aus Woking und William Shattner als Captain Kirk,
porträtiert von Leigh Oldcorn von Cosmic Tattoo aus Colchester.


Es ist kaum vorstellbar, dass es vor zehn Jahren nur eine Handvoll Tätowierer auf den Inseln gab, die sich wirklich zur internationalen Elite zählen durften. Nicht nur, dass das künstlerische und handwerkliche Niveau von einigen Ausnahmen abgesehen eher jämmerlich war. Das Hauptproblem lag vor allem bei dem äußerst niedrigen Anspruch, den die englische Kundschaft trotz der großartigen Geschichte britischer Seefahrer-Tattoos stellte. Hauptsache billig war gefragt. Und ein Sammelkonzept bestand hauptsächlich darin, dass man so schnell wie möglich kleine Abziehbilder vom Flashset aussuchte, die dann »quick and dirty« für eine Handvoll Pfund in die Haut gehämmert wurden, egal wohin.
Dies hat sich zum Teil in den vergangenen Jahren radikal geändert, wozu Fachzeitschriften, ein zunehmender Anteil an ausländischen Gasttätowierern, aber auch ein Umdenken bei einheimischen Künstlern und Kunden beigetragen haben. Eine Besonderheit ist in England ein sehr hoher Anteil an polnischen und ungarischen Tätowierern, wie zum Beispiel Kamil Mocet, Tattoo End, Geza oder Mirek Stotker. Echte Künstler, die nach der Öffnung des europäischen Arbeitsmarktes rasch auf die Insel gekommen waren und aus der Heimat eine völlig neue Blickweise auf das Tätowieren mitbrachten.

Joe-Strummer-Porträt von Jani, Tattoo Tatau (AT-Landskron)
Tattoo von Phil Kyles, Magnum Opus Tattoo, Brighton

Für Phil Kyles Kundschaft war die Tattoo-Convention
natürlich ein Pflichttermin! Punk-Idol Joe Strummer, porträtiert von Jani von Tattoo Tatau aus Landskron in Österreich.


Internationalität und Akzeptanz machen Brighton zum Top-Event
Und zu guter Letzt sind es die internationalen Top-Events, wie in London oder eben nun seit sechs Jahren in Brighton, die zum Laufsteg und Schaufenster für ausgezeichnete Tattoo-Qualität geworden sind. Wenn die Organisatoren es schaffen, die tattoowilligen Massen durch die Türen zu bringen, sehen die Fans dort endlich, wie viel Kunst und Können auf der Haut wirklich machbar ist. Wer jemals live beobachtet hat wie ein Jondix, Noi Siamese, Alex Reinke oder Dan Sinnes fernöstliche Bildwelten scheinbar mühelos in Perfektion in ein Tattoo umsetzt, wird sich nie wieder mit einem billig kopierten Chinazeichen zufriedengeben.
Wer vor Ort erleben durfte, wie die kreative Schaffenskraft des Australiers Crispy Lennox, des Deutschen Mark Halbstark oder der Belgierin Eva Mpatshi die Fantasie sprengt, mag ganz sicher kein millionenfach reproduziertes Standardbild mehr haben. Und was ist ein lieblos dahingekritzeltes Spaghetti-Tribal gegen die wissenschaftlich fundierte Symbolik der pazifischen Tatau von Brent McCown oder die Magie der nordischen Zeichen von Wikingern und Kelten, auf die sich Colin Dale aus Dänemark spezialisiert hat? So erkennt am Ende wirklich jeder mit eigenen Augen, wie eine gute Tätowierung auszusehen hat!
Und all diese Tausende von Tattoo-Fans, die in Brighton stundenlang durch die Gänge ziehen, die Portfolios durchblättern, auf den Contests die ausgewählten Meisterstücke bewundern und sich selbst spontan verzieren ließen, haben eine wichtige Lektion gelernt:
Nie wieder werden sie wahllos durch irgendeine Tür gehen, über der »Tattoo« in bunten Lettern steht, ohne sich zu vergewissern, dass dahinter eine Arbeit geleistet wird, die der, die sie zuvor auf einer großen Convention gesehen haben, zumindest nahe kommt.

Tätowierer Brent McCown macht einer Südsee-Schönheit den HofTattoo von Valerio von Blood Color Tattoo (IT-San Cesareo)

Tätowierer Brent McCown macht einer Südsee-Schönheit den Hof. Symbole für Leben und Tod finden sich in diesem Tattoo von Valerio von Blood Color Tattoo aus dem italienischen San Cesareo.


Brighton: Brennpunkt der Kunstszene Englands
In der wichtigen Ferienmetropole Brighton haben sich schon früh einige Größen der britischen und mittlerweile auch internationalen Szene niedergelassen, sodass diese Stadt schon seit einigen Jahren eine Anlaufstelle für Tattoo-Kundschaft ist, die das Besondere sucht. Schon 2005 eröffnete Alex Binnie, Pionier der kreativen Szene im Tattoo-Business, hier einen Ableger seines bahnbrechenden Into You Studios, was schnell Freunde und Bewunderer nachziehen ließ. Hier arbeitet unter anderem auch sein Partner Jason Mosseri sowie illustre Gäste, wie zum Beispiel Jondix aus Spanien.
Ein weiterer Meilenstein war die Eröffnung des Magnum Opus Studios durch den bis dahin in Frankreich lebenden Amerikaner Phil Kyle. Der höchst engagierte und hauptsächlich auf Western Old School spezialisierte Experte hatte durch sein Können, seine Ausstrahlung und nicht zuletzt durch seine Rolle in der Doku-Soap London Ink eine Popularität erreicht, die ihn zu einem echten Zugpferd werden ließ. Immer offen für exquisite Gasttätowierer und frei von jedem Konkurrenzdenken trugen die Jungs von Magnum Opus schnell dazu bei, dass die tolerante Stadt am Meer zur Tattoo-Metropole wurde, wo es schick ist, sich erstklassige Tattoos stechen zu lassen. Neuester Zugang aus dem Ausland ist in Brighton übrigens der Deutsche Jürgen Eckel, der sich hier in einem privaten Atelier niedergelassen hat.

Baku von Ade vom Studio Nine Tattoo aus Brighton
Charly-Chaplin-Porträt von Mark Halbstark (On the road).
Charlie Chaplin mit hochrotem Kopf vom Berliner Mark Halbstark (On the road). Ein japanischer Baku (Fabelwesen) von Ade vom Studio Nine Tattoo aus Brighton. 


Großbritanniens Szene macht Quantensprünge
Wer heute die heiligen Hallen des Hilton Metropole Hotels durchstöbert, kann nicht umhin, zu bemerken, welche Quantensprünge die einheimische Szene in Großbritannien gemacht hat. Egal in welcher Stilrichtung, Künstler von Brighton bis Belfast und von Glasgow bis Greenwich sind ganz vorne mit dabei, auch auf dieser Convention.
Bei den schwarzgrauen Realisten sind es zum Beispiel Leigh Oldcorn und Jason Butcher, die in Good Old England die Benchmarks setzen, während schon seit einiger Zeit Fudoshin, Ade und Cherry Blossom Tattoo hervorragende Anlaufstellen für japanische Kunst sind. Bei den ornamentalen Tattoos ist Xed LeHeads Studio Divine Canvas ganz vorne mit dabei, das in Brighton von Matt Black repräsentiert wurde. Die Old Schoolerinnen Tiny Miss Becca und Leah Moule beherrschen den Umgang mit leuchtenden Farben genauso wie Colin Jones von Stained Class.
Wie es sich in England gehört, kam auch die Feierei nicht zu kurz, sodass die zweitägige Convention wie im Flug verging und kaum Zeit blieb, die Attraktionen des Seebades Brighton zu nutzen. Wer schlau war, buchte den Rückflug ein wenig später, um noch bei herrlichstem Wetter Strandspaziergänge zu unternehmen, ausgezeichnetes Seafood zu essen, die historischen Attraktionen der Royal Pavillions zu besichtigen oder sich schlicht und einfach dem Shopping in den unzähligen Boutiquen zu widmen. Brighton bietet für jeden etwas, und Tattoo-Fans sind mit dieser tollen Convention ganz besonders gut bedient!



Text: Travelingmic
Bilder: Travelingmic




Sneaker Authentic Lo Pro mintgrün
Sneaker Authentic Lo Pro mintgrün
64,90€
14,90€
Longsleeve Patchwork Wmn weiß
Longsleeve Patchwork Wmn weiß
34,90€
24,90€
T-Shirt In Flames schwarz
T-Shirt In Flames schwarz
34,90€
24,90€
Jeans Rockabella (Regular Fit)
Jeans Rockabella (Regular Fit)
69,90€
39,90€
01.04.2013
Text: Travelingmic Bilder: Travelingmic
auf Facebook teilen

tattoo events

Verwandte Artikel

Rockers Doin‘ London

Ein Trip zur Ace Cafe Reunion und zum Brighton Burn Up zählt zum Pflichtprogramm für Cafe Racer-Fahrer. CUSTOMBIKE ist den Kurlaub mit den Rockers Hamburg angetreten

Skelette

Skelette scheinen immer zu lachen, von Traurigkeit keine Spur. Die Beschreibung makaber-lustig passt besser zu ihnen. Tätowierte Skelett-Motive agieren souverän wie leibhaftige Menschen und können tun, was der Menschen auch zu Lebzeiten genießen konnten.

18. Tattoo Show
Dortmund

Am Wochenende vom 14. bis 16. Juni haben wir unser Videoteam einmal mehr auf Reise geschickt. Dieses Mal ging es nach Dortmund zur 18. Internationale Tattoo und Piercing Convention in der Westfalenhalle.

Die London
Convention

Es ist der ganz große, der wirklich wichtige Termin im Herbst. Das eine Wochenende, an dem richtig etwas gerissen wird in Europa. In London kommen jedes Jahr im September alle zusammen:

Francis Rossi: Live
At St Luke‘s London

Francis Rossi ist seit über 40 Jahren als Sänger von Status Quo bekannt. Immer wieder wandelt er auch mal auf Solopfaden. Hier sogar live.

Convention Taiwan
2013

Wer eine Tattoo-Convention in Taiwan besucht, dem gehen schnell die Superlative aus. In Kaohsiung, dem wichtigsten Event dort, ist alles ein wenig größer, spektakulärer, schöner, schneller und tatsächlich auch besser als auf den meisten Conventions weltweit.

Studio André

Fröhlich und ein bißchen abgedreht sind nicht nur die Tätowierungen von Mini B., sondern auch die junge Tätowiererin selbst. Seit ihrem 15. Lebensjahr arbeitet sie regelmäßig im Studio ihrer Mutter, in Jenny B’s Tattoo & Piercing.

Heimische Tiere

Auf Ölgemälden verewigt haben Steinbock, Fuchs und röhrender Hirsch noch vor wenigen Jahren höhnische Kommentare provoziert. Jetzt hat die heimische Tierwelt die Haut der Tattoo-Fans erobert. Verschwunden ist der altmodische Muff, den die Fauna aus hiesigen Wäldern und Bergen verströmte. Als Tattoo kommen sie süß, frech und wild daher.

Auto-Treffen am
legendären Ace Cafe
London

Das Ace Cafe London ist legendär: 1938 an der North Circular Road der großbritannischen Hauptstadt als Raststation für Lkw-Fahrer mit Café, Tanke und Werkstatt eröffnet, wurde das Gebäude im Zweiten Weltkrieg durch einen Luftangriff zerstört.

Tattoo Convention
Special

Tattoo-Conventions sind die Meeting Points der Szene; hier trifft man sich um sich auszutauschen, Party zu machen und natürlich um die eigene Tattoo-Sammlung zu erweitern. Doch das Angebot der Tattoo-Messen unterscheidet sich untereinander oft deutlich. TattooStyle zeigt, auf was es zu achten gilt, um das Optimum aus dem Convention-Besuch rauszuholen!

Hongkongs goldenes
Tattoo-Zeitalter

Mit dem Tätowierer James Ho, einem ehemaligen Mechaniker der Handelsmarine, begann 1946 das goldene Zeitalter des elektrischen Tätowierens in Hongkong. Sein Sohn Jimmy Ho, der in die Fußstapfen seines Vaters trat, hat über 60 Jahre Tattoo-Geschichte in der ehemaligen britischen Kronkolonie miterlebt.

Free Your Mind

»Die meisten der Kunden kommen gut vorbereitet ins Studio. Sie wissen, was sie wollen und wählen meist auch größere Tätowierungen«, so Marcels Eindruck von seiner Kölner Kundschaft.

Brian Setzer

Wenn es um lebende Rock’n’Roll-Legenden diesseits der Siebzig geht, sieht es wohl schlecht aus. Brian Setzer ist einer der wenigen, die frisch und fit im Musikolymp verweilen – und das nun schon seit fast dreißig Jahren. Nun meldet er sich mit seinem ersten Instrumental-Album zurück und wird im Juli wieder deutsche Bühnen rocken.

Kingstreet Lübeck

Als »smooth« charakterisieren seine Kollegen HanZ. Als einen, den nichts so schnell aus der Ruhe bringt. Und der genau weiß, was er als Tattoo auf der Haut realisieren kann. Und das ist eine ganze Menge!

Tattoo-Festival 2013
Berlin

In Berlin gab es dieses Jahr, wenn man so will, gleich zwei Convention-Premieren; die internationale Tattoo-Convention fand in neuer Location bereits im Sommer statt und das kleinere Tattoo-Festival mit vorwiegend deutschen Tätowierern wurde heuer erstmals am ersten Dezemberwochenende abgehalten, dem früheren traditionellen Termin der »großen« Berlin-Convention.

British Rockers:
History der Cafe
Racer

Der Jugendprotest in Europa brachte einen eigenen Typus von Rockern hervor. Diese Rocker fuhren keine fetten Big Twins. Sie liebten das Tempo! Die Münze klickert in die Musikbox, die Taste des Wunschtitels rastet ein. Während sich der Tonarm über der Schallplatte in Position bringt, spurtet ein Halbstarker zum Ausgang des Ace Cafe.

Blaufuss Shovel

Werners Harley-Davidson FLH stand auf der Tattoo-Convention in Bregenz Modell für Tattoo-Girls und diente vor allem als Requisite

Berlin Convention
2013

Die Berlin-Convention zieht um: in eine neue Location – und eine andere Jahreszeit!
Newsletter bestellen
weiter
Welche Themen interessiern dich?
Bike Auto Tattoo Musik
Stand:18 September 2019 05:45:25 Warning: fopen(cache/d33d8d596be019e11e0f1a9b8aa6abb9.html): failed to open stream: No such file or directory in /var/www/vhosts/rockandroad.de/httpdocs/index.php on line 163 Warning: fputs() expects parameter 1 to be resource, boolean given in /var/www/vhosts/rockandroad.de/httpdocs/index.php on line 164 Warning: fclose() expects parameter 1 to be resource, boolean given in /var/www/vhosts/rockandroad.de/httpdocs/index.php on line 165