Tanktop Free & Wild pink
Tanktop Free & Wild pink
24,90€
9,90€
T-Shirt Maddock Block Logo schwarz
T-Shirt Maddock Block Logo schwarz
22,90€
14,90€
Socken 3er-Set New Boston mix
Socken 3er-Set New Boston mix
19,90€
14,90€
Zip-Hoodie Clarksburg Wmn weinrot
Zip-Hoodie Clarksburg Wmn weinrot
69,90€
49,90€
BIKERS NEWS 17.12.2010
Text: Michael Ahlsdorf
BIKERS NEWS 01/11 bestellen
BIKERS NEWS Abonnieren
auf Facebook teilen

news redaktion

Verwandte Artikel

Clubverbote

Das Innenministerium von Schleswig-Holstein hat zwei Onepercenter-Clubs verboten: Hells Angels MC Flensburg und Probationary Bandidos MC Neumünster

Lücke im Helmgesetz

Ein findiger Anwalt hat eine Gesetzeslücke aufgetan. Sie betrifft die Richtlinien für unsere Helme

Clubverbot: Das
Interview

Klaus Schlie ist der Innenminister von Schleswig-Holstein. Wir sprachen mit ihm über die jüngst ausgesprochenen Clubverbote

Clubverbot für
Chicanos MC Barnim

Auf einer Pressekonferenz gab der brandenburgische Innenminister Schönbohm das Verbot des Bandidos-Supportclubs „Chicanos MC Barnim“ bekannt …
Newsletter bestellen
weiter
Welche Themen interessiern dich?
Bike Auto Tattoo Musik

Checkpoint der Ausgabe 1/11


Winter-Possen



Die Konferenz der Innenminister im November hatte viel Panik verursacht. Jedenfalls im Vorfeld. Würden die Innenminister der Länder sich wieder was Neues im Feldzug gegen Rocker einfallen lassen? Ich kenne einige Onepercenter, die deswegen schon auf gepackten Koffern saßen.

In ihrer Erklärung nach der Konferenz verloren die Innenminister kein Wort über die Rocker. Offensichtlich hatte den Ministern das Gespenst des Terrorismus größere Kopfschmerzen bereitet. Womöglich so viel, dass sie es vergaßen, im Zuge der Hysterie gleich ein ganzes Anti-Terror-Paket zu schnüren und noch ein paar weitere Gesetzesverschärfungen mitzuziehen, gegen die dann keiner protestieren würde.

Wir erinnern uns: Im Januar 2002 hatten die Politiker so ein Anti-Terror-Paket hervorge­- zaubert. Eine Verschärfung des Vereinsgesetzes erlaubte es ihnen, ganz nebenher ein Verbot des Hells Angels-Abzeichens mit dem Schriftzug „Germany“ durchzuboxen.

Inzwischen wissen Politiker, Polizei und Behörden, dass die bestehenden Gesetze vollauf genügen. Seit dem vergangenen Jahr reden sie von der „Ausschöpfung aller rechtlichen Möglichkeiten“ und von der „Politik der kleinen Nadelstiche“. Wozu brauchen sie da Gesetzesverschärfungen oder gar Clubverbote? Es ist, um mit den Worten von Charles Bukowski zu reden, als dürften wir zwischen warmer und kalter Scheiße wählen.

Zu Beginn der vergangenen Saison hatten wir einen Vorfall, wie er sich auf Rockertreffen der Achtziger Jahre an jedem zweiten Wochenende abspielte. In der bürgerlichen Welt interessierte das damals niemanden. In der nördlichen Rheinebene hatte ein Club einem anderen – wie es früher so schön hieß – „die Kutten ausgezogen“. Ein halbes Jahr später ließ die Polizei wegen dieses Vorfalls 50 Wohnungen und Clubhäuser der Hells Angels ausheben. Das Abnehmen einer Kutte kann nämlich  – unter Ausschöpfung aller rechtlichen Möglichkeiten – den Straftatbestand des „Schweren Raubes“ erfüllen. Das wird eine harte Nuss für die Juristen. Sie müssen ihre Paragraphen auf ein Brauchtum ansetzen, das in seinen Wurzeln so alt ist wie die Menschheit. Wie werden sie in Zukunft das Krawattenabschneiden zur Weiberfastnacht ahnden?

Als wäre das nicht Posse genug, fielen Spezial­einheiten der Polizei am frühen Morgen des 16. November in Clubhäuser und Wohnungen des Hells Angels MC Singen ein. Straftatbestand: Der Club hatte auf seinem Lakeside Run eine Harley verlost. Unter Ausschöpfung aller rechtlichen Möglichkeiten reicht ein womöglich verbotenes Glücksspiel für den Einsatz mehrerer Hundertschaften. Die haben in Ausübung ihres Amtes natürlich ein paar Türen eingetreten, ein paar Scheiben eingeschlagen und ein paar Biker mit Kabelbindern gefesselt und auf den Boden gelegt.

Verhältnismäßig? Sicher nicht. Das ist wirklich eine Posse.

Aber Halt! Ein Biker erklärte mir noch gestern am Stammtisch, das alles sei nur eine Konsequenz. Wenn verfeindete Clubs den Membern ihrer Gegner die Beine mit Knüppeln, Äxten, Messern oder Macheten zertrümmern, dann sollten sie von anderen keine Verhältnismäßigkeiten mehr einfordern. Nun darf ein Rechtsstaat nicht nach dem Grundsatz „Auge um Auge, Zahn um Zahn“ verfahren. Aber jetzt merken wir: Er hat noch andere Mittel.

Ich hätte an dieser Stelle gerne mehr über Motorräder geschrieben. Der rechte Platz ist mir nun ausgegangen, obwohl auch dieses Thema mit Possen aufwartet.

Gerade wird der Gesetzestext zur Winterreifenpflicht verschärft. Er gilt auch für uns. Niemand hat protestiert – außer BIKERS NEWS. Und der ADAC bejubelt sowieso alles, was nur ein Dutzend Airbags hat. Okay, jeder Biker spinnt, der solo über buckelig gefrorenen Schnee fährt, egal, ob mit Winterreifen oder ohne. Aber eine Unwägbarkeit wie das Wetter lässt sich nicht definieren, und deshalb bleibt das Gesetz purer Aktionismus im Dienst der Reifenhersteller. Denn wenn die Straße gestreut ist, und damit trocken, dürften wir eigentlich weiter fahren. Eigentlich. Aber sieht das so auch der Wachtmeister in der nächsten Verkehrskontrolle?

Das Sahnehäubchen dieser Posse: Für kaum ein Motorrad gibt es Winterreifen, für meines auch nicht. Dabei fahre ich im Winter nicht mal einen Exoten, sondern eine vollverkleidete Serien-BMW, deren elektronisch geregelte Einspritzanlage bei Frost sowieso gerne abkackt. Die Polizei fährt dieses Modell übrigens auch. Ich hoffe, das ist nicht zu peinlich für einen Chefredakteur der BIKERS NEWS.



Text: Michael Ahlsdorf


BIKERS NEWS 01/11 bestellen
BIKERS NEWS Abonnieren
auf Facebook teilen

Stand:23 October 2019 00:22:10 Warning: fopen(cache/eff27e56c0f55ba11b35657f30af87e5.html): failed to open stream: No such file or directory in /var/www/vhosts/rockandroad.de/httpdocs/index.php on line 163 Warning: fputs() expects parameter 1 to be resource, boolean given in /var/www/vhosts/rockandroad.de/httpdocs/index.php on line 164 Warning: fclose() expects parameter 1 to be resource, boolean given in /var/www/vhosts/rockandroad.de/httpdocs/index.php on line 165