T-Shirt Rockabilly Rules braun
T-Shirt Rockabilly Rules braun
39,90€
7,90€
Sweatshirt Too Much Fun Wmn schwarz
Sweatshirt Too Much Fun Wmn schwarz
54,90€
39,90€
T-Shirt Hard Job schwarz
T-Shirt Hard Job schwarz
34,90€
29,90€
T-Shirt Selkirk schwarz
T-Shirt Selkirk schwarz
24,90€
14,90€
BIKERS NEWS 18.12.2008
Text: Michael Ahlsdorf Bilder: Rost
BIKERS NEWS 01/09 bestellen
BIKERS NEWS Abonnieren
auf Facebook teilen

news redaktion

Verwandte Artikel

6. Dennis Hopper
Memorial Run

Am 24. Mai startete zum 6. Mal der Dennis Hopper Memorial Run. Mit über teilnehmenden Bikes führte der Run vom Chilli Pepper Rock Cafe in Mainz nach Steinbach am Donnersberg und wieder zurück.

Biker-Charity

Wie viel Gutes muss ein Biker tun? Über Sinn und Unsinn von Charity- Aktionen in der Biker-Szene. Auch in Österreich gibt es ein Biker-Magazin. Das heißt „Biker in Österreich“, und sein Chefredakteur heißt „Secretary“.

Checkpoint 11-2010

In unserem Land tobt gegen Rocker eine Hexenjagd, in der jeder Verdacht aus der Schublade gezogen wird, wenn er nur gegen die Opfer wirksam ist.

Bikeverlosung

Das Chillipepper Rock Cafe Mainz führt wieder eine Verlosungsaktion zu Gunsten …
Newsletter bestellen
weiter
Welche Themen interessiern dich?
Bike Auto Tattoo Musik

Checkpoint Januar 2009




Wenn Biker Gutes tun

Das da oben ist unsere Jail Mail-Kasse. Überall, wo wir stehen, da steht auch sie. Mit der Kohle finanzieren wir Frei-Abos für Biker im Knast. Ob die Jungs nun schuldig sind oder nicht – hinter Gittern ist jeder Lesestoff heiß begehrt. Und wenn sie schon mal nach dem gedruckten Wort lechzen, dann sollen sie wenigstens was Vernünftiges lesen, zum Beispiel BIKERS NEWS.
Und bevor wir uns jetzt mit fremden Federn schmücken: Die Knackis müssen sich nicht bei uns bedanken, sondern bei den Lesern. Die Aktion kommt von uns, die Kohle kommt von euch.
Wir müssen nämlich irgendwo auch Schluss machen mit dieser Spenderei. Ihr habt ja keine Ahnung, wer alles zu uns kommt, weil er glaubt, auch für ihn würden wir einen Spendenaufruf veröffentlichen oder gar selbst die Taschen aufmachen. Das fängt bei Typen an, die kein Geld für ein eigenes Motorrad zusammenkriegen und endet bei Clubs, die irgendeinem Verwandten ihrer Member eine Delphin-Therapie ermöglichen wollen. Von den seriösen Projekten, die dann meistens für Kinder und gegen Krebs sind, wollen wir da gar nicht reden.
In der politischen Linken galt das Spenden übrigens mal als politisch nicht korrekt. Ihr Argument: Spenden unterstützt nur das bestehende kapitalistische System, das seinerseits die Kohle nicht locker machen muss. Und wer sich an Spenden gewöhnt, der verlernt es, sich selbst zu helfen.
So gesehen werden manche es nie lernen. Denn auf unseren Tischen stapeln sich die Berichte über Spenden-Aktionen. Kein Wunder, oft genug stecken kommerzielle Motive dahinter, weil Firmen und professionelle Veranstalter bei der Gelegenheit hintenrum für sich selbst werben wollen. Diese Aktionen heißen auf Biker-Deutsch „Charity“, und natürlich engagieren deren Wohltäter sich meistens für Kinder und gegen Krebs. Sie meinen dann auch immer wieder, es müsste doch eine Sensation sein, wenn wir darüber berichten, dass Biker auch Gutes tun.
Wie absurd ist das in einer Szene, die gleichzeitig mit aufgesägten Schalldämpfern und dunklen Sonnenbrillen nichts auslässt, um an ihrem Böse-Buben-Image zu meißeln. Wie absurd ist das, weil wir nicht nur ein böses Image pflegen. Denn tatsächlich schlagen unsere Onepercenter sich gegenwärtig mal wieder an allen Fronten höchst reell die Schädel ein. Und wie absurd ist das für einen Zeitschriftenmarkt, in dem der Nachrichtenwert einer Spenden-Aktion gleich Null ist – jedenfalls in Vergleich zu einer Meldung über Polizei-Razzien oder Rocker-Kriege.
Ja, wir tragen alle Schuld, denn Hand aufs Herz: Würdet ihr eine BIKERS NEWS kaufen, die nur über Biker-Charity und öffentliche Scheck-Übergaben berichtet? In dieser Ausgabe tun wir das mal. Jedenfalls auf den ersten zehn Seiten. Keine Sorge, danach geht’s wie gewohnt weiter. Mit Bikes und Girls, mit Sex, Gewalt und Drogen.
Klingt das alles jetzt zu abgeklärt, vielleicht sogar zynisch? Es könnte an unserem Job liegen, in dem wir einen großherzig dahergeleierten Satz viel zu oft hören müssen: „Ist doch selbstverständlich, mal was Gutes zu tun.“ Wenn’s wirklich so wäre, dürfte die Welt eigentlich längst nicht mehr schlecht sein.
Okay, die Sache lässt sich auch positiv wenden: Wenn eine Szene eine eigene Spendenkultur ausbildet, ist sie offensichtlich angekommen. Wir haben den Weg von der Subkultur in die Etablierung gefunden – mit allen guten und schlechten Begleiterscheinungen. Denn wir haben jetzt den Kopf frei, um über Kinder, über Krebs und über alle Dinge, die da draußen noch förderungswürdig sind, nachzudenken. Vielleicht setzt sich so im öffentlichen Rahmen das fort, was unsere Szene und Club-Kultur mal im Kleinen ausgezeichnet hat: Echte Solidarität.

Text: Michael Ahlsdorf
Bilder: Rost


BIKERS NEWS 01/09 bestellen
BIKERS NEWS Abonnieren
auf Facebook teilen

Stand:22 October 2019 23:22:29 Warning: fopen(cache/8c26c90ca67bea58eeb2967f148abcfd.html): failed to open stream: No such file or directory in /var/www/vhosts/rockandroad.de/httpdocs/index.php on line 163 Warning: fputs() expects parameter 1 to be resource, boolean given in /var/www/vhosts/rockandroad.de/httpdocs/index.php on line 164 Warning: fclose() expects parameter 1 to be resource, boolean given in /var/www/vhosts/rockandroad.de/httpdocs/index.php on line 165