Ein Interview mit dem 9mm-Sänger Rock Rotten


Anlässlich der Veröffentlichung der neuen Scheibe "Nitro Killers", führten wir mit dem Sänger der Band ein kurzes Interview. Hier unsere sechs Fragen an Rock Rotten:

BN: Wie bist du zum Motorrad fahren gekommen?  
RR: Ich kann mich noch sehr gut daran erinnern wie die Leidenschaft in meinen Adern geweckt wurde. Ich bin ja 1965 geboren und war im rebellischen Alter von 14 Jahren als 1979 Mad Max 1 in die Kinos kam.  Der Film hatte bei mir und meinen Kumpels so tiefe Spuren hinterlassen, dass wir unbedingt Rocker werden wollten. Der Hard Rock Musik war ich eh schon zugetan und AC/DC- und Kiss-Fan, aber dann auch glühender Accept-Fan. Jedenfalls kaufte ich mir mit 15 Jahren direkt mein erstes Mofa, eine Herkules "Hobby Rider“, die ich dann auch mit einem dicken Krümmer usw. etwas schneller machte. Ich weiß noch, dass ich  bei meiner Lederjacke die Ärmel abschnitt und dies meine erste Kutte war. Mein Vater ist jedenfalls total durchgedreht und verbot mir das Tragen der Kutte, was mich aber nicht davon abhielt.  Es folgten mit 16 eine Kreidler Florett mit Van-Veen-Rennsatz eine Kawa AR 80 und dann mein erstes Motorrad CB 750, gefolgt von einer Kawa Z 1000 bis zur Harley.  Heute fahre ich u. a. eine alte 1000er Guzzi Les Mans. Meiner Anfangszeit huldige ich mit dem Song "14.000 RPM" vom neuen Album, ein Lied über die ersten Schritte der "Zweitakter Rebellion“  mit den Nachbarn, Eltern und der „Ordnungsmacht". Auf

BN: Du warst ja auch mal in einem Club. Was hat dich am Clubleben gereizt? Warum bist du raus?
RR: Es war zunächst der brüderliche Zusammenhalt, die Suche nach der Freiheit, das Aufsprengen des gesellschaftlich konformen Zwangskorsetts, das gemeinsame Feiern in der Gruppe, die einfach anders war und FINAL das „ Veribus Units“ (mit vereinten Kräften), welches ein MC verkörpert.  Mein damaliger Austritt war kein einfacher Entschluss, zumal ich freiwillig im Guten gegangen bin. Hintergrund war, dass ich u. a. den Standpunkt vertrete, das jemand in einem MC zu allererst gerade für seine Brüder da sein sollte, egal zu welcher Zeit und gerade die gemeinsame Zeit mit deinen Brüdern ist es, welche auch eine tiefe Bindung schafft. Ich konnte u. a. wegen Musik und somit aus beruflichen Gründen diesen hohen Anspruch selbst nicht mehr gerecht werden und somit war dies für mich nach meinen Prinzipien die notwendige Konsequenz.

9mm-Sänger und Biker Rock RottenBN: Erzähl mal was zu deinen Bikes. Wie sehen die aus? Hast du da selber was dran verändert?  
RR: Ich fahre aktuell eine 1000er Le Mans Baujahr 1986 im klassischen Rot. Meine LM hat eine Valter-Valpolini-Halbschalenverkleidung, Lafranconi-Auspuffanlage, Stahlflex-Bremsleitungen, zurückverlegte Fußrasten, Sportsitzbank (1/2-Mann) und ist einfach ein ehrlicher alter „Eisenhaufen“ mit grandiosem Sound und toller Straßenlage, gerade für das Baujahr.




BN: Wievielt Zeit hast du heutzutage noch um deine Bikes zu bewegen? Und wenn, wo geht's hin?  
RR: Neben kurzen Fahrten zur Eisdiele ;-) fahre ich gerne am Wochenende einfach mal ins „Grüne“. Bin aber auch in den Wintermonaten schon mal in Spanien mit der LM unterwegs.

BN:  Gibt es auch spezielle Bikersongs von euch?
RR: Ja, einige sogar. „1340 ccm“,  "Eve Knievel",  „Wir Brüder“, „Verräter“ oder aktuell "14.000 RPM". Die Lieder handeln entweder von den Bikes selbst oder auch von Werten eines Clubs und der Bruderschaft, im speziellen eines MC, welche nach meiner Meinung an Glanz einbüßen, wenn man sich den Zustand der Szene in manchen
Teilbereichen so manchmal betrachtet.  Auch weitere Member der Band 9mm fahren Motorrad

BN: Was hältst du von der aktuellen Deutschrockszene und der Rückkehr der Onkelz?  
RR: Die Deutschrockzene ist klar größer geworden und durch den Erfolg einzelner Bands auch zur Zeit angesagt. Ob der Trend auf diesem Niveau so bestehen bleibt, kann man schlecht voraussagen. Einen Markt für ehrliche handgemachte Musik, die Emotionen transportiert, wird es wohl auch noch in der nahen Zukunft geben.
Die Rückkehr der Onkelz ist bestimmt für die Fans, welche die Band nur durch die ganzen Coverbands oder von der CD kannten eine ganz große Sache. Die Konzerte auf dem Hockenheimring zeigen, dass die Band an Attraktivität nichts eingebüßt hat und man kaum etwas vergleichbares auf dem deutschen Musikmarkt findet. Über die Motivation sich trotz angekündigter ewiger Ruhe wieder zu vereinen wurde ja schon viel spekuliert. Ich möchte mich jedoch hieran nicht beteiligen. Da muss jeder Künstler selbst wissen,  wie er was kommuniziert.

 

Text: JeMü
Bilder: Plattenfirma




T-Shirt Homemade Parts grau
T-Shirt Homemade Parts grau
39,90€
19,90€
Sneaker Authentic schwarz
Sneaker Authentic schwarz
64,90€
39,90€
Hoodie Camo schwarz
Hoodie Camo schwarz
49,90€
39,90€
T-Shirt Fuck Co. weiß
T-Shirt Fuck Co. weiß
34,90€
29,90€
04.07.2015
Text: JeMü Bilder: Plattenfirma
auf Facebook teilen

Warning: filesize(): stat failed for /var/www/vhosts/tools.huber-verlag.de/httpdocs/data/20509/004gal_9mm-Nitro-Killers-.jpg in /var/www/vhosts/rockandroad.de/httpdocs/engines/eng_artikelinfo.php on line 82 Warning: getimagesize(/var/www/vhosts/tools.huber-verlag.de/httpdocs/data/20509/004gal_9mm-Nitro-Killers-.jpg): failed to open stream: No such file or directory in /var/www/vhosts/rockandroad.de/httpdocs/engines/eng_artikelinfo.php on line 83 Warning: filesize(): stat failed for /var/www/vhosts/tools.huber-verlag.de/httpdocs/data/20509/004gal_9mm-Nitro-Killers-.jpg in /var/www/vhosts/rockandroad.de/httpdocs/engines/eng_artikelinfo.php on line 82 Warning: getimagesize(/var/www/vhosts/tools.huber-verlag.de/httpdocs/data/20509/004gal_9mm-Nitro-Killers-.jpg): failed to open stream: No such file or directory in /var/www/vhosts/rockandroad.de/httpdocs/engines/eng_artikelinfo.php on line 83
musik hard und heavy

Verwandte Artikel

9mm: Nitro Killers
Rodeostar/SPV

Gegründet vor neun Jahren unter der Bezeichnung 9mm Assi Rock’n’Roll, hat sich der Bandname nun endgültig auf 9mm verkürzt. Der Maxime bleibt die runderneuerte Truppe aber treu und spielt genau die Musik, nach der sie sich benannt hat.

Rock Rotten‘s 9mm:
Champagner, Koks und
Nutten

Bereits seit einigen Jahren spielt der ehemalige V8Wankers-Gitarrist mit seiner eigenen Band sogenannten Assi Rock‘n‘Roll. Mit der neuen Scheibe kann die Truppe erneut punkten.

DJ DAG - Trance und
Techno sein Beruf,
Rockabilly sein
Leben

Er gilt als einer der bedeutendsten Trance-DJs in Deutschland und hat die Entwicklung dieses Musikstils wesentlich mitgeprägt; seine Auftraggeber waren und sind die wichtigsten Clubs in Deutschland und im Ausland – sein Name: DJ Dag.

Sonny Barger
Interview

Sonny Barger ist einer der letzten Zeitzeugen der Wurzeln unserer Szene. Wir sprachen mit ihm über die Geschichte und die Zukunft der Biker

Serum 114: Deine
Stimme/Dein Gesicht

Die hessischen Rocker spielen nach eigenen Angaben professionellen Punkrock. Die Musik lässt sich aber auch gut unter dem Label Deutschrock vermarkten.

Alter Bridge: Alter
Bridge III

Nach dem Split von Creed entstand bald darauf aus der Instrumentalabteilung und einem neuen Sänger das Projekt Alter Bridge. obwohl sich Creed inzwischen wieder reformiert haben, machen drei Viertel davon auch bei Alter Bridge weiter.

R'N'R HISTORY: The
Johnny Burnette Trio

Wer sich für Rockabilly – der 50er – interessiert, kommt am Johnny Burnette Trio nicht vorbei! Es gibt wenige Bands die es schaffen, einen mit ihrer Musik so in den Bann zu ziehen wie diese Formation.

Nazareth: Big Dogz

Die Altrocker können es noch immer. Auch in ihrem 43. Jahr zeigen sie der Welt, dass sie noch nicht müde sind. Mit „Big Dogz“ legen sie ihr 23. Studioalbum vor.
Newsletter bestellen
weiter
Welche Themen interessiern dich?
Bike Auto Tattoo Musik
Stand:19 January 2019 23:45:39