Neue Moto Guzzi California 1400 im Fahrtest


CUSTOMBIKE testete bereits jetzt eine der EICMA-News: die neue Moto Guzzi California 1400
Moto Guzzi California 1400
»Alles klar, Herr Mangartz singt dann mal wieder ein Loblied auf Moto Guzzi«, hatten mir die Kollegen bei der Abreise zur Präsentation der neuen California 1400 zischend hinterhergerufen. Und richtig, für die Marke vom Comer See hege ich eine ausgeprägte Sympathie. Interessierten mich bislang vor allem die älteren Semester, so treffen die neuesten Entwicklungen des Traditionsherstellers meistens auch meinen Geschmack. Nun also kommt die Neuauflage der altehrwürdigen California. Endlich haben die Italiener ihren Dauerbrenner völlig neu entwickelt, und endlich ist man von dem Konzept der bisherigen 1100-ccm-California abgewichen, das in seinen Grundzügen wie dem Rahmenlayout auf die selige V7 Sport von 1972 zurückgreift. Eine Neuentwicklung der California bedeutete für Moto Guzzi sicher nicht nur reines Vergnügen, ist es doch denkbar schwierig, eine solche Ikone neu zu zeichnen. Deutlich größer steht sie jetzt da, mit zehn
Moto Guzzi California 1400
Zentimetern mehr Radstand als die Vorgängerin und prallem 200er-Reifen im Heck. Der hügelige Tank, die weit abstehenden Auspuffrohre oder der monströse Scheinwerfer entsprechen zwar nicht dem typischen Bild vom elegant-italienischen Design, aber unterm Strich überzeugt die Neue mit klassischem Stil und ist auf den ersten Blick als California zu erkennen. Ohne Rucken und mächtig zieht der 96 PS starke 1400er-V2 an, sanft schaltet das Sechsganggetriebe, komfortabel sitzt es sich hinter der klassischen Scheibe. Die Gummilagerung des Triebwerks lässt keine störenden Vibrationen zum Fahrer durch.
 

Moto Guzzi California 1400
Und auch wenn es mit kratzenden Trittbrettern um die Ecken geht, ist auf die Guzzi Verlass. Zwar gibt sich die 337-Kilo-Ramme nicht so leichtfüßig wie der schmalbereifte Vorgänger, aber für einen Cruiser geht es flott voran. Und wieder haben die Kollegen aus der Redaktion Recht behalten: Ich muss loben. Für mich ist die California 1400 ein sauber gemachtes, faszinierendes Tourenschiff. Einziger Haken: der selbstbewusste Preis von 19.600,- Euro.



Text: Dirk Mangartz
Bilder: Hersteller




03.11.2012
Text: Dirk Mangartz Bilder: Hersteller
auf Facebook teilen

motorrad test und technik

Verwandte Artikel

Moto Guzzi
California Luus
Alpha

Selten haben wir eine bösere und radikalere Moto Guzzi gesehen, als die von Filippo Barbacane gebaute California

Moto Guzzi
California Custom:
Power Cruiser
California Custom
1400

Mit der Ende Februar präsentierten California Custom will Moto Guzzi neue Kundenkreise erschließen. Anders als die eher konservativ aufgestellte Touring-California, die ja eine lange Reihe ehrenwerter Ahnen aufweisen kann, zielt die Custom auf Cruiser-Fahrer und auf Harley-Käufer. So eine Guzzi hat es bislang nicht gegeben. Denn diesen Auftrag übernimmt sie verdammt glaubhaft.

California Vintage

Die Moto Guzzi California hat einst Rocker-Geschichte geschrieben. Eine Retro-Auflage hat sie sich damit verdient Im Hause Moto Guzzi lebt man südländische Leichtigkeit. Anders können wir es uns nicht erklären, dass selbst die Frankfurter Allgemeine Zeitung noch vor uns ein Testmotorrad der Moto Guzzi California Vintage bekommen hat. Aber auch wir kennen den südländischen Weg.

Open House bei Moto
Guzzi

Vom 9. bis 11. September 2016 trifft sich die Moto-Guzzi-Szene wieder in Mandello del Lario. Beim Open House – den Tagen der offenen Tür – ist das historische Moto-Guzzi-Werk für alle Freunde, Fans und Interessenten geöffnet.
Newsletter bestellen
weiter
Welche Themen interessiern dich?
Bike Auto Tattoo Musik
Stand:28 May 2020 17:14:28 Warning: fopen(cache/1392f4555b5d7540f2a4b9a4dfd99504.html): failed to open stream: No such file or directory in /var/www/vhosts/rockandroad.de/httpdocs/index.php on line 163 Warning: fputs() expects parameter 1 to be resource, boolean given in /var/www/vhosts/rockandroad.de/httpdocs/index.php on line 164 Warning: fclose() expects parameter 1 to be resource, boolean given in /var/www/vhosts/rockandroad.de/httpdocs/index.php on line 165