Gebrauchtes Motorrad vorab gründlich prüfen


Für Motorrad-Begeisterte, die in naher Zukunft planen, sich ein älteres und gebrauchtes Motorrad zu kaufen, gilt es vorab ganz genau zu prüfen, in welchem Zustand sich das Fahrzeug befindet. Gerade wenn es sich bei dem neuen Gefährt um einen seltenen Oldtimer handelt, ist eine vorherige Prüfung unumgänglich, um nicht hinterher viel Geld für einen Haufen wertloses Blech auszugeben.

Technische Mängel, die vom Laien auf den ersten Blick nicht erkenntlich sind, können für den Fahrer auch schnell zu einer lebensbedrohlichen Gefahr werden. Deshalb empfehlen Experten Kaufinteressenten vor jedem Autokauf – und bei Oldtimern ist dies besonders wichtig – eine Probefahrt zu machen.

Oldtimermotorrad

Vor der Prüfung steht die Suche

Sein Wunsch-Motorrad zu finden, welches das begehrte H-Kennzeichen tragen darf, war vor ein paar Jahren noch ein schwieriges und anstrengendes Unterfangen. Es mussten Fachzeitschriften durchstöbert werden oder aber man war auf gut gehütete Tipps aus der Motorrad-Branche angewiesen. Doch mit Online-Plattformen wie Classic Trader ist vieles einfacher geworden. Hier können Interessierte in Ruhe von zu Hause aus nach ihren Wunschfahrzeugen Ausschau halten und sogar unkompliziert den Kauf über das Internet abwickeln. Mit Hilfe von anschaulichen Bildern und ausführlichen Beschreibungen lässt sich ein guter Eindruck vom jeweiligen Fahrzeug vermitteln und zudem haben die potentiellen Käufer die Möglichkeit, direkt Kontakt mit dem Verkäufer aufzunehmen.

Darauf ist zuvor zu achten

Der Kaufinteressierte sollte beim Starten des Motors bei einer Probefahrt unbedingt auf auffällige Motorengeräusche achten. Ein starkes Rasseln der Steuerkette kann auf einen Mangel hinweisen. Stattdessen sollte der Motor beim Starten sofort und einwandfrei anspringen, bei dem Geruch von verbranntem Öl oder einer bläulichen Färbung des Abgases ist Vorsicht geboten. Nach solch einem Motorcheck und der Überprüfung der Funktionstüchtigkeit der Kupplung sollte das äußere Erscheinungsbild des Motorrads ganz genau unter die Lupe genommen werden.

Sind sichtbare Schäden wie Kratzer, Dellen oder Rostflecke vorhanden, mindert dies verständlicherweise die Wertigkeit des Fahrzeugs. Fahrzeugteile wie die Räder, Felgen, Bremsbeläge und Bremsen sollten ebenfalls in einem einwandfreien Zustand sein und dürfen keinerlei Risse im Material enthalten.  

Darüber hinaus sollte sich der künftige Besitzer alle Papiere zum Fahrzeug vom Verkäufer aushändigen lassen, denn hiermit lassen sich alle technischen Details, das Alter sowie eventuelle Restaurierungen nachverfolgen. Durch die Papiere erfährt der Interessent auch, ob es sich bei den Fahrzeugteilen um Originale handelt, denn gerade Teile wie der Auspuff sind bei Motorrad-Fans ein beliebtes Tuning-Objekt. Hierfür ist jedoch in aller Regel eine gesonderte Betriebserlaubnis von Nöten, die ebenfalls vorgelegt werden sollte.  

Große Auswahl im Internet

Wer sich im Internet ein passendes Oldtimer-Motorrad aussucht und bei der vereinbarten Probefahrt jedoch feststellt, dass das Fahrzeug merkwürdige Geräusche macht und sich generell nicht gut fahren lässt, sollte vom Kauf Abstand nehmen. Keinesfalls ist es zu empfehlen, sich lediglich von den Bildern und Beschreibungen im Netz beeindrucken zu lassen und vorschnell das Fahrzeug zu kaufen. Zwar haben einige Oldtimer-Begeisterte Angst, dass sie die begehrten und seltenen Modelle nicht mehr finden und kaufen können, wenn sie sich gegen einen Kauf entscheiden, doch diese Angst ist in den meisten Fällen unbegründet. Im Internet lassen sich unzählige Angebote finden – Interessierte müssen lediglich die seriösen Angebote von den unseriösen unterscheiden.        


 

Text: RNR
Bilder: © clipdealer / gemeinfrei




College-Jacke Iron Cross
College-Jacke Iron Cross
129,90€
79,90€
Sweatshirt Rise Of The Crooks schwarz
Sweatshirt Rise Of The Crooks schwarz
59,90€
49,90€
Jeans Rockabella (Regular Fit)
Jeans Rockabella (Regular Fit)
69,90€
39,90€
V-Neck-Shirt Script Skull camo
V-Neck-Shirt Script Skull camo
32,90€
24,90€
13.01.2016
Text: RNR Bilder: © clipdealer / gemeinfrei
auf Facebook teilen

motorrad test und technik

Verwandte Artikel

Einbruch im Hoope
Park 14.02.2008

Wer-weiss-was? In der Nacht vom 11. auf den 12. Februar 2008 wurde im Hoope Park eingebrochen und zahlreiche Motorräder, Helme, MX- Hosen/Shirts, Stiefel, Helme etc. entwendet

Holzhammermethode

Jeder Hobbyschrauber kann seinen eigenen Heckfender anfertigen. CUSTOMBIKE hat ein Blechbearbeitungs-Seminar für Bike Builder besucht

Sonntagsausflug:
Retro Classics 2012

Auf 100.000 Quadratmetern Fläche und mit rund 3500 Fahrzeugen geht vom 22. bis zum 25. März in Stuttgartdie Oldtimer-Messe Retro Classics über die Bühne …

Motor Maniacs: Neue
Aufkleber am Start!

Jetzt gibt es wieder Motor Maniacs-Aufkleber, und für alle Leser aus Deutschland natürlich wieder für umme!
Newsletter bestellen
weiter
Welche Themen interessiern dich?
Bike Auto Tattoo Musik
Stand:19 January 2019 22:27:03