European Bike Week


Ein Bikertreffen kann auch mal ins Wasser fallen.
Dieses Schicksal ereilte die European Bike Week in Faak am See

Nur einmal wurde es warm. Zum feurigen Auftakt der European Bike Week gab der Boss-Hoss-Truck Rauchsignale von sich. Vermutlich durch einen Batteriekurzschluss an einem Kundenbike fackelte ein ganzes Deck teurer und seltener V-8-Boliden schon am ersten Samstag der Woche in der Flammenhölle ab.
Das war kein schöner Auftakt für das größte Harley-Event in Europa, über dem sich danach noch eine ganze Woche lang mehrere Tiefdruckgebiete entluden. Obendrein gab die österreichische Polizei sich besonders scharf. Okay, im Vorjahr waren 23 Motorräder geklaut worden, und in diesem Jahr wurden nur sieben Motorräder gestohlen. Dafür schien aber auf jedem zehnten Bike ein Polizist zu sitzen. Und Motorraddiebstähle verhindert man nicht mit Geschwindigkeitskontrollen.

European Bike Week in Faak am See

Die Polizei verbucht Verluste

Das miese Wetter sorgte immerhin auch bei der Polizei für ein Einnahmeminus, denn es zog kaum Biker auf die Tourenrouten in die Wasserlöcher rund um den See. Faak verbuchte ein Besucherminus bei den Tagesbesuchern, und zusätzlich zu den Vorabstornierungen packten viele Biker nach mehreren Regennächten ihre feuchten Schlafsäcke und zogen einfach wieder heim.
Nach mehreren durchregneten Nächten unter der Woche begann die heiße Phase der European Bike Week zwar mit milderen Temperaturen, aber unter bedecktem Himmel. Außerhalb der etablierten Eventplätze der Harley-Village starteten auch Victory und Indian ihre Demo-Rides. Allerdings hatte Polaris den neuen Indian Roadmaster-Tourer nur in zwei nicht zugelassenen Exemplaren vor Ort, und die in Sturgis enthüllte Scout wurde für die Intermot aufgespart.

Abends feierten die Biker das schlechte Wetter einfach weg

Am Donnerstag startete der auf drei Events ausgeweitete Bikeshow-Marathon, und das Team der Kuwait Riders holte eines seiner drei Custombikes aus Tausendundeiner Nacht aus dem DHL-Truck: Nabenlose Räder, die auf wenigen, in den Radkränzen montierten, Kegelrollenlagern laufen, und eine aus dem vollen Blech gedengelte Verkleidung verdeckten einen serienmäßigen Road-King-Rahmen. Der Motor lief mit Kompressor-Aufladung und einer Auspuffanlage, vor der die Posaunen von Jericho als Flötensolo untergingen. Aber der pünktlich zur Siegerehrung einsetzende Dauerregen zerstreute die Zuschauer schnell –
und auch die Hoffnungen, in dem Harley-Village endlich einen Platz zum Parken auf dem mit über 1000 Kubikmeter Holzspänen aufgeschütteten Gelände zu finden.

Teurer Burnout: Im Boss-Hoss-Trailer fackelten nach einem Kurzschluss mehrere V-8-Boliden ab
Teurer Burnout:
Im Boss-Hoss-Trailer fackelten nach einem Kurzschluss mehrere V-8-Boliden ab


Harley-Davidson-Ride-In Show

Immerhin spendierte der Himmel zur Harley-Davidson-Ride-In-Show sonnige Augenblicke. Pünktlich nach der Siegerehrung öffnete der Himmel wieder seine Schleusen und trieb die Biker in die Festzelte. Livemusik spielte auf zahlreichen Bühnen, nicht aber unter bekannten Namen.
Und ob eine Harley-Davidson Electra-Glide, die seit Mai 24.763 Kilometer auf europäischen und afrikanischen Straßen zurückgelegt hat, eine eigene Pressekonferenz wert war, fragten sich so manche Journalisten. Aber die „Discover More“-Tour soll ja 2015 weitergehen.

Samstagmittag startete die Parade, trotz miesen Wetters reihten sich die Harleys über mehrere Kilometer

Der Samstag begann so feucht wie sich der Freitag verabschiedet hatte. Das waren nicht die besten Bedingungen für eine Rekordparade. Viele Teilnehmer stellten sich bereits voll bepackt für den Heimritt in die Formation. Sie rollten hinter Villach direkt auf die Autobahn.
Währenddessen zitterte das Custom-Chrome-Europe-Team, wie viele Customizer ihre Bikes über die regennassen Straßen unter sein schützendes Dach rollen würden.

?Best of Show?:?Tough Luck? aus Kuwait. Die nabenlosen Räder rollen doch, und zwar auf im Felgenring platzierten Kugel­lagern

?Best of Show? auf der Harley-Davidson-Ride-In-Show und ?Best Bagger? auf der CCE-Ride-In-Bikeshow am Samstag: Die Packtaschen des Baggers sind nur angedeutete Metallarbeit. Und wieder kam es von den Kuwait Riders

Die besten Custom-Kreationen

Bis zum Anmeldeschluss waren es dann doch über 50 Bikes – und das waren die besten Custom-Kreationen des Events. Custom Chrome Europe hatte kräftig die Werbetrommel gerührt und auf die Warengutscheine noch einen RevTech-Motor draufgelegt. Dazu kam ein Sonderpreis von S&S Cycles – der von Produktmanager Scott Sjovall persönlich überreicht wurde – und zwei Übernachtungen für die Verona Motor Bike Expo 2015.
Die Kuwait Riders wollten auf allen Bikeshows einen Pokal einsacken. Und so hatten sie sich ihr heißestes Eisen bis zum Schluss aufgehoben: Ein Lowrider mit zwei 30-Zoll-Rädern und extrem gestretchtem Rahmen gewann die Championship-Klasse knapp vor AT American Cycles „Stage III“ und einem spanischen Hitech-Kunstwerk aus Kohlefasern und Eigenbaukomponenten.
Zur Siegerehrung zeigte sich endlich die Sonne von ihrer warmen Seite, doch da hatten die meisten Biker die European Bike Week 2014 schon abgehakt. Es war, und so viel sei zum Trost gesagt, das erste Mal nach anderthalb Jahrzehnten, dass die European Bike Week ins Wasser fiel.

8. - 13. September 2015:European Bike Week, Faaker See, Österreich
8. - 13. September 2015: European Bike Week, Faaker See, Österreich

 

Text: HRF




T-Shirt Chrome grau
T-Shirt Chrome grau
39,90€
19,90€
Longshirt Sailors Home cyanblau
Longshirt Sailors Home cyanblau
32,90€
9,90€
Boots New Orleans dunkelbraun
Boots New Orleans dunkelbraun
149,90€
99,90€
Zip-Hoodie Shallowater schwarz
Zip-Hoodie Shallowater schwarz
74,90€
39,90€
24.12.2014
Text: HRF
auf Facebook teilen

motorrad events

Verwandte Artikel

Custom Chrome Europe
Rookie Award

Das Motto der nächsten Custom Chrome Dealer-Show lautet „Face the Future“. Dafür sucht Custom Chrome Europe den besten Nachwuchs-Customizer 2012. Der darf in der eigenen Garage, im Lehrbetrieb oder bei einem Profi-Customizer…

Custom Chrome - E3
Norm trotz Vergaser

Auch künftig können Custom Bikes ohne Black Box und unhandliche EFI Module aufgebaut werden. Custom Chrome Europe hat für die Motorvariationen 114, 121 und 124 cui die Euro 3 Hürde geschafft.

MagnaFlow
Auspufflinie jetzt
bei Custom Chrome
Europe

Custom Chrome Europe vertreibt über sein Händlernetz ab sofort die in Zusammenarbeit zwischen Arlen Ness und MagnaFlow entwickelte, neue Auspufflinie.

CCE Europe Rookie
Award

Nachwuchs-Schrauber an die Macht! Aftermarket-Gigant Custom Chrome Europe ruft Jungschrauber zum Wettbewerb und sucht den besten Nachwuchs-Customizer 2012.

CCE Katalog 2015

Custom Chrome Europe 2015: Neues Warehouse, neuer Katalog! Die Ausgabe 45 des Custom Chrome Europe Katalogs ist in fünf Sprachen erhältlich.

Neu bei Custom
Chrome Europe

Custom Chrome Europe bietet ab sofort ein Cam Cover von Xzotic im Generator Style. Der im nostalgischen Look gehaltene Nockenwellendeckel besteht aus einem hochwertigen Guss.

Stylishe
Biker-Klappmesser
bei Custom Chrome
Europe

Klappmesser sind ein praktisches und stylishes Accessoire für jeden Biker. Custom Chrome Europe bietet coole Klappmesser in verschiedenen Designs an.

Rick's Good Guys
Lever-Set bei Custom
Chrome Europe

Die Harley-Davidson Zubehörspezialisten von Custom Chrome Europe vertreiben ab sofort auch Parts von Rick’s. Neu im Sortiment sind die Good Guys Lever-Sets, Brems- und Kupplungshebel für Harley-Davidson Sportster-, V-Rod- und Touringmodelle.

Aluminium-Gabelbrück
en von Custom Cycle
Engineering

Die neuen Gabelbrücken von Custom Cycle Engineering werden aus Billet-Aluminium gefräst und können ab sofort über Custom Chrome Europe bezogen werden.

DVD zur European
Bike Week 2014

Auch zur European Bike Week 2014 hat das Team von Studio 1 wieder eine DVD produziert.

Cam Cover im
Generator Style
exklusiv bei Custom
Chrome Europe

New School meets Old School. Wer seinem modernen Twin Cam-Aggregat den Look der älteren Harley-Davidson Generation verpassen möchte, wird ab sofort bei Custom Chrome Europe fündig.

Verona Motor Bike
Expo - Große
Motorradmesse in
Oberitalien

Wer im Januar den Weg ins oberitalienische Verona findet, den erwarten nicht nur jahreszeitlich bedingte kalte Temperaturen und eine von Touristen weitgehend entvölkerte Stadt im Alltagsmodus: Die MOTOR BIKE EXPO steht seit Jahren für einen „Custom-Flash“ zu Jahresbeginn

LePera-Aviator-Sitz
für Sportster bei
CCE

Die Komfortsitze gibt es in zwei Ausführungen für Sportster XL ab Modelljahrgang 2004. Sie bieten starke Konturen und ein konisch laufendes Profil.

Beleuchtung von
Chopper Kulture bei
CCE

Scheinwerfer, Rücklicht und Blinker kommen im selben Stil und sind in unterschiedlicher Farbgebung zu haben. Alles mit E-Prüfzeichen und Made in Germany.
Newsletter bestellen
weiter
Welche Themen interessiern dich?
Bike Auto Tattoo Musik
Nitrolympix Hockenheimring - 16.-18. August 2019
Nitrolympix Hockenheimring - 18.-20. August 2017
Stand:24 June 2019 11:02:40