Tridays Edition - Triumph Speed Triple


Triumph Speed Triple Walzwerk Tridays EditionSeit 2010 entstehen für das größte Triumph-Treffen der Welt, die Tridays, Sondermodelle auf Basis der britischen Bikes. Für 2013 hat WalzWerk eine Speed Triple umgestaltet

Beim Street Triple Cup waren sie ins Plaudern geraten. Marcus Walz tritt dort genauso an wie Triumph-Pressemann Uli Bonsels. Warum sollte man nicht einmal ein gemeinsames Projekt realisieren, heckten die beiden talentierten Hobbyrennfahrer aus. Einen Edelumbau, natürlich auf Triumph-Basis. Aber eben nicht nur funktional und nobel, sondern eben in der speziellen Formensprache des Hard-Core-Erfinders aus Hockenheim. Ernsthafte Formen nahm das zunächst locker verabredete Unterfangen an, als Uli Brée, der Veranstalter der alljährlich im österreichischen Neukirchen stattfindenden Tridays, einen Partner für den Bau des Promobikes 2013 suchte. Zur Erinnerung: Seit 2013 bauen namhafte Customizer alljährlich Projektbikes zu der erfolgreichen Veranstaltung (siehe ab Seite 132). Marcus war Feuer und Flamme. Und Triumph bekäme das angedachte Projekt. Allerdings hatte Walz eine spezielle Vorstellung von seiner Triumph: »Bis jetzt entstanden alle Tridays-Bikes auf Basis der Bonneville-Modelle. Wir mussten mal weg von den Klassikern, ich wollte eine Speed Triple umgestalten.«
Triumph Speed Triple Walzwerk Tridays Edition
Eine 2013er Speed Triple wurde angeschafft, sie sollte gehörig bei der Fahrdynamik zulegen. Dafür musste die 1050er spürbar leichter werden und außerdem beste Anbauteile erhalten. Als Technologiepartner versorgten LSL, Öhlins und Akrapovic den Hockenheimer mit bester Hardware, etwa Fußrasten, Lenker, und Hebeleien von LSL, USD-Gabel aus einer BMW S 1000 RR und Federbein von Öhlins oder die 3-in-1-Auspuffanlage von Akrapovic. »Um von Akrapovic eine Auspuffanlage in Einzelanfertigung zu bekommen, bin ich extra nach Slowenien gefahren. Dort geht es professionell zu wie in einem Krankenhaus, einfach toll«, so Marcus. Er montierte außerdem Magnesiumfelgen von OZ und Metzeler-Bereifung.
Der Umbau der CAN-Bus-Elektrik erwies sich als durchaus problematisch. Ein Beispiel? Da an den OZ-Rädern kein Geber für das ABS vorgesehen ist, baute Marcus das ABS komplett aus. Allerdings musste anschließend die Platine zur Steuerung des Blockierverhinderers in den Kabelbaum eingelötet werden, damit ein vorhandenes ABS simuliert wird. Damit aber nicht genug. Um das motogadget-Cockpit anschließen zu können, greift man normalerweise auf die Speedsensoren vom ABS zurück. Das aber war ja längst ausgebaut …
Triumph Speed Triple Walzwerk Tridays Edition
»Ich wollte alles viel schmaler haben«, erklärt Marcus seine Vorstellung von der Optik. Das organische, fast wulstige Originaldesign sollte drahtiger, kantiger werden. Tank und Höcker entstanden aus Aluminium, schmaler und knapper geschnitten als die klobigeren Serienteile. »Der Tankinhalt beträgt nun rund zehn Liter und die Airbox habe ich umgeformt«, so Walz. Der Wunsch nach kompakten Abmessungen und geringem Gewicht ging so weit, dass Marcus den seiner Meinung nach zu breiten Kettenradträger samt Ruckdämpfer als 22 Millimeter schmaleres Frästeil konzipierte. Oder, dass er den Endantrieb von 530er- auf 525er-Kette umrüstete und damit 400 Gramm Gewicht einsparte. »Allein diese Maßnahme bringt außerdem bis zu drei PS an Mehrleistung am Hinterrad«, zeigt der WalzWerk-Chef auf die Rollenkette. Unterm Strich wiegt die Speed Triple nun nur noch lächerliche 180 Kilo.
 

Noch vor den Tridays hatte CUSTOMBIKE als erstes Magazin überhaupt die Möglichkeit, die Speed Triple zu fahren, und zwar auf einem Teilbereich des Hockenheimrings. Mit dem gebotenen Respekt vor dem Ausstellungsstück starten wir den Dreizylinder. Federleicht lenkt die Tridays 13 ein, was sicher auch ein Verdienst der geringeren rotierenden Massen der Magnesiumräder ist. Ohne jeden Widerstand vollführt sie selbst den engsten Slalom, tanzt leichtfüßig über den glatten Asphalt des Motodroms. Begrenzend ist beim Rangieren bestenfalls der Lenkanschlag, der nur einen üppigen Wendekreis zulässt. Der noch nicht eingefahrene 1050-ccm-Motor zieht das federleichte Bike brutal nach vorne, 136 PS finden die 180 Kilo plus Fahrer offensichtlich nicht besonders gewichtig. Jedes Gasanlegen wird untermalt von einem wohlig-brummigen Ton aus der katlosen Auspuffanlage, im Schiebebetrieb brabbelt es munter aus der kurzen Tüte – was für ein Spaß.
Triumph Speed Triple Walzwerk Tridays Edition
Da ist es wirklich schade, dass die Walz-Triumph zunächst ein volles Jahr lang über die Major-Events von Triumph gekarrt und dazwischen kaum gefahren wird.


Text: Dirk Mangartz
Bilder: Volker Rost




19.07.2013
Text: Dirk Mangartz Bilder: Volker Rost
auf Facebook teilen

motorrad bike-portraets

Verwandte Artikel

Sonderedition
Triumph Speed Triple

TRIUMPH feiert den 15. Geburtstag des Kultmotorrades Speed Triple mit einer limitierten Sonderserie. Die hochwertig ausgestattete Speed Triple 15th Anniversary Special Edition kommt in einer Auflage von 150 Exemplaren nach Deutschland und Österreich und wird dem Publikum erstmals auf der Mailänder EICMA vorgestellt.

Triumph wertet Speed
Triple für 2014 auf

Der britische Traditionshersteller wertet sein beliebtes Naked-Biked für das kommende Modelljahr deutlich auf. Dazu kommt nun auch die Speed Triple R in den Genuss der bereits laufenden „Gold Fever”-Aktion.

Sonderaktion bei
Triumph

Unter dem Motto „Für noch mehr Freiheit. Für noch mehr Adrenalin. 100% erleben. 50% sparen.“ startet am 1. April eine Verkaufsaktion für alle Street Triple und Street Triple R (inklusive Sondermodell Rx) Modelle sowie alle Daytona 675 und 675 R Modelle.

Hockenheimer
Dampfhammer

Wie macht man das Beste noch besser? Ganz einfach: Man nimmt drei der weltbesten Customizer und lässt sie ihre Vision einer Yamaha Vmax in die Tat umsetzen. Wir haben WalzWerk bei der Umsetzung begleitet

Sebastian Vettel
fährt Walz

Das musste ja noch kommen…

Akrapovic goes
Victory

Ab sofort sind Akrapovic-Auspuffe für die Victory Cruiser-Linie mit den Modellen Gunner, Judge, Hammer S, Hammer 8-Ball, Vegas 8-Ball und High-Ball erhältlich.

Extra Upgrade-Pakete
für ausgewählte
Triumph-Modelle

Triumph startet eine weitere Runde der Upgrade-Aktion „Alles, was Sie brauchen“. Käufer der Modelle Speed Triple, Street Triple, Tiger Explorer, Tiger Sport und Thunderbird haben die Option auf kostenlose Upgrades ihrer Fahrzeuge.

Zwei limitierte
Sondermodelle von
Triumph

Triumph legt bei seiner Modellpalette für 2013 weiter nach und präsentiert für die aktuelle Motorradsaison zwei Sonderedtionen der Bonnevile und Speed Triple.
Newsletter bestellen
weiter
Welche Themen interessiern dich?
Bike Auto Tattoo Musik
Stand:12 August 2020 12:22:40 Warning: fopen(cache/4f5de5226d0fd1c797933502386f58a1.html): failed to open stream: No such file or directory in /var/www/vhosts/rockandroad.de/httpdocs/index.php on line 163 Warning: fputs() expects parameter 1 to be resource, boolean given in /var/www/vhosts/rockandroad.de/httpdocs/index.php on line 164 Warning: fclose() expects parameter 1 to be resource, boolean given in /var/www/vhosts/rockandroad.de/httpdocs/index.php on line 165