Sweatshirt Since 1969 Print braun
Sweatshirt Since 1969 Print braun
39,90€
14,90€
Jacke CWU 45 oliv
Jacke CWU 45 oliv
159,90€
129,90€
Longshirt Tijuana Mexico
Longshirt Tijuana Mexico
32,90€
14,90€
T-Shirt MRPL Skull Vintage dunkelblau
T-Shirt MRPL Skull Vintage dunkelblau
29,90€
9,90€
BIKERS NEWS 18.02.2011
Text: Michael Ahlsdorf Bilder: Volker Rost
BIKERS NEWS 03/11 bestellen
BIKERS NEWS Abonnieren
auf Facebook teilen

motorrad berichte

Verwandte Artikel

S&S Bobber

Ist Oldstyle nur was für die Show, oder geht das auch auf der echten Straße? Mit einem echten Hardtail haben wir das mal ausprobiert

Southern DragStyle

DragStyler finden noch immer ihre Liebhaber. Für den Druck nach vorn gibt es gute Gründe

Neuer V6 bei
Chrysler Group

Chrysler startet offiziell die Produktion des neuen Pentastar V6-Motors im Werk Trenton Süd, Michigan, USA …

Bad Boys Toy

Ein Highnecker ist kein Brot-und-Butter-Motorrad. Er ist eine Herausforderung. Ist er dir zu hoch, bist du zu kurz. Dann solltest du besser wieder auf deine CB 500 steigen und deine Kumpels am Stammtisch darüber belehren …

NEANDER KOMMT

ach sieben Jahren Entwicklungsarbeit präsentierten die Turbodiesel-Pioniere von Neander Motors ihr erstes Serienmodell auf der Zweiradmesse „Mondial du Deux-Roue“ in Paris. Wie beim ursprünglichen Entwurf angekündigt, verfügt das 1,4 Liter-Zweizylinder-Bike über eine ungewöhnliche Doppel-Telegabel.

AMC Deutschland
Import

US-Motorrad-Hersteller AMC Motorcycles hat ab sofort einen Importeur für Europa, die AMC Powerhouse Ltd. in Würzburg. Die ersten drei Motorräder mit TÜV und Straßenzulassung werden im Rahmen der European Bikeweek im österreichischen Faak vom 5. bis 7. September vorgestellt.

Mexican Blackline

Mexican Style, das können wir jetzt auch. Wir haben eine mexika-nisch gepimpte Blackline von BMG geritten Es war vor genau vier Jahren. Die Harley-Davidson „Blackline“ hatten wir zum ersten Mal für die Juli-Ausgabe des …

Flying Sbay

Soeben erschienen und schon umgebaut: LSL nimmt sich die Kawasaki W 800 vor
Newsletter bestellen
weiter
Welche Themen interessiern dich?
Bike Auto Tattoo Musik

Specials mit Maß


Custombikes mit Show-Effekt müssen für ihre Fahrer keine Herausforderung sein. Die BigTwin Motorcycles Group hat die Effekte in einem stimmigen Konzept zusammengebracht

Nein, das hier ist kein Highnecker, auch wenn er auf den ersten Blick einer zu sein scheint. Doch der Rahmen gibt sich in seinen echten Proportionen bescheidener. Der Lenkkopf liegt nur deshalb so hoch, weil das Heck so aasig viel tiefer liegt. Ein zusätzlicher Knick am hinteren Ende der Rahmenoberzüge erinnert an die alte Formel der Hardcore-Choppertreiber: Sitzhöhe = Kniehöhe.




Respekt der ersten Begegnung

Doch der Respekt der ersten Begegnung schwindet schnell. Einmal draufsetzen, und – hoppla – so schlimm ist es ja gar nicht. Selbst dieses schmale Sitzbrötchen schmiegt sich unmerklich an den Hintern. Zwischen Sattel und Rahmenzügen sind noch ein paar Zoll Luft, es reicht für eine zusätzliche Federung. Und der Blick nach vorne über den Tank ist frei. Auf echten Highneckern hatten wir da schon gewaltigere Hindernisse im Blickfeld.
Schon juckt es in der Hand, und wir wollen wissen, wie die Fuhre sich fährt. Der RevTech 100-Motor wurde uns ja vor vielen Jahren als ganz gewaltiger Dampfhammer angepriesen. Damals liefen diese Triebwerke nur nach Betätigung kleiner blauer Dekompressionshebel, die vor dem Anlassen gedrückt werden mussten. Das machte jeden Startversuch zur Zitterpartie, denn natürlich sprangen die Boliden nie beim ersten Mal an.

Start per Knopfdruck

Die Zeiten haben sich zum Glück geändert. Jetzt müssen wir nur noch den Zündschlüssel auf der linken Seite des Motors drehen, den Choke auf der rechten Seite des Motors ziehen, und dann den Startknopf, wiederum auf der linken Seite des Motors, drücken. Schisser und Neurotiker vergewissern sich zuvor lieber dreimal, ob wirklich der Leerlauf drin ist, denn so schnell ist die Kupplung nicht gezogen, wenn der Bock bei eingelegtem Gang nach vorne springt.
Schon donnert der RevTech munter und geschmeidig drauf los. Die knirschenden und mahlenden mechanischen Geräusche der allerersten RevTech-Motoren gehören endlich ins Reich der dunklen Vergangenheit.
Jetzt aber gilt es aufzupassen, denn mit Schlaghosen und Stiefeln aus Kroko-Leder könnte es gefährlich werden. Den Weg zu den Fußrasten blockieren auf der einen Seite zwei K&N-Luftfilter, sie thronen auf einem Rüssel von BSL. Auf der anderen Seite rotiert ein drei Zoll breiter Primärbelt, der alles abschleift, was ihm zu nahe kommt. Also Stiefel mit weitem Schwung auf die Fußrasten gesetzt, Gang rein, und ab dafür.


Wie eine Turbine jault der Primärriemen

Die Kupplung kommt sauber, der Motor drückt von unten, wie eine Turbine jault der Primärriemen dazu, und freudig schnüffelt es durch die K&N-Filter.
Das Fahrwerk besticht mit solidem Auftritt. Hier schlingert nichts, und wir verspüren nichts von der Verwindungsfreude überlanger Rahmenzüge echter Highnecker. Das starre Heck wird mit dem gedämpften Schwingsattel ordentlich ausgeglichen.
Die Rahmenschmiede von West Coast Choppers hat ganze Arbeit geleistet, und die Customizer von der BigTwin Motorcycles Group haben wohltuend weitergewirkt: Der Sekundärantrieb erfolgt über eine schmale Kette. So passt der Reifen ohne Spurversatz ins Heck, und das Fahrverhalten bleibt neutral.
Da das RevTech-Triebwerk zwar einen gewaltigen Hubraum aufweist, mit 68 PS aber nicht überzüchtet ist, kehrt schnell Ruhe ein in die gestressten Hirnwicklungen eines BIKERS NEWS-Redakteurs. Doch halt, so ehrlich müssen wir sein: In Watte gepackt werden wir auf einem ungefederten Tiefflieger natürlich nicht, und für hektisches Kurvenräubern sind andere Motorräder gebaut.
Zuhause nach
wenigen Kilometern


Dieses ist ein Custombike mit einer Menge Specials nach Kundenwunsch. Hier kommt nichts von der Stange. Und doch fühlen wir uns schon nach ein paar Kilometern heimisch. Das Geheimnis liegt im Maßhalten. Nirgendwo wurde eine Komponente ins Extrem überzogen.
Customizing ist eine Herausforderung, in diesem Fall nicht aber für den Fahrer. Die Jungs von der BigTwin Motorcycles Group haben ein extravagantes Konzept stimmig umgesetzt.


BigTwin Motorcycles Group
Heidenheimer Straße 83
89537 Giengen a. d. Brenz
Tel 07322 - 91 95 26
Fax 07322 - 91 91 14
www.bigtwin-motorcycles.de




… weiter geht’s in der aktuellen BIKERS NEWS 03/11


Text: Michael Ahlsdorf
Bilder: Volker Rost


BIKERS NEWS 03/11 bestellen
BIKERS NEWS Abonnieren
auf Facebook teilen

Stand:22 May 2019 22:51:58