Kippenschnipper


Das hier ist kein Scherz. Die aus dem Autofenster geschnippte glühende Kippe ist ein Fall für’s Strafrecht! Unser Fotograf Volker Rost sollte es gleich zweimal zu spüren bekommen. Nichts Böses ahnend auf dem Motorrad unterwegs, hatte ihm eine aus dem Auto geworfene glühende Kippe den Pelz versengt.Michel P. Winter, Motorradbeauftragter des AvD: „Kippen gehören generell in den Aschenbecher. Sie dürfen nicht durchs Autofenster entsorgt werden.“

Ein Brandloch in der Lederhose zeugte im Nachhinein davon, dass der erste Vorfall glimpflich abgegangen war. Der verantwortliche Autofahrer war bis dahin natürlich über alle Berge verschwunden. Beim zweiten Mal landete die Kippe im Visier seines Helmes. Wie eine wildgewordene Wespe flatterte sie dort umher. Panisch riss Volker das Visier auf, und die Kippe verabschiedete sich wieder schnell. Auch da hatte er also Glück gehabt.

Diesmal gelang es ihm, die Insassen des Wagens vor ihm zur Rede zu stellen. Er winkte sie auf den nächsten Parkplatz. Und dann stieß er auf das übliche Unverständnis: Er solle sich mal nicht so anstellen. Ein herbeigerufener Motorrad-Polizist klärte die Insassen darüber auf, dass sie hier kein Kavaliersdelikt auf dem Konto hätten. Und Volker strengte ein Gerichtsverfahren an. Aber seine Aussage stand gegen die der vier Insassen. Das Verfahren wurde eingestellt.


Was Biker tun können


Damit ging es ihm, wie den meisten Bikern in dieser Situation. Meistens sind sie allein unterwegs. Sie können keine Zeugen aufbieten und manchmal nicht mal sagen aus welchem Auto die glühende Kippe geflogen ist. Selbst, wenn sie in der Lage waren sich das Kennzeichen des Autos zu merken, so steht der Verursacher damit noch lange nicht persönlich fest. Um den auszumachen, müssten sie den Wagen noch mal überholen oder sich neben ihm an die Ampel stellen, um ihn später vor Gericht einwandfrei zu identifizieren.

Das ist jedenfalls der magere Rat, den Jörg-Matthias Bauer von der Deutschen Anwaltshotline geben kann. Dabei handelt es sich bei einer aus dem fahrenden Auto geworfenen Zigarettenkippe wirklich nicht um ein Kavaliersdelikt. Grundsätzlich käme da, wie in vielen nicht weiter definierten Fällen, die beiden Absätze von §1 der Straßenverkehrsordnung zum Tragen:

(1) Die Teilnahme am Straßenverkehr erfordert ständige Vorsicht und gegenseitige Rücksicht.
(2) Jeder Verkehrsteilnehmer hat sich so zu verhalten, dass kein Anderer geschädigt, gefährdet oder mehr, als nach den Umständen unvermeidbar, behindert oder belästigt wird.


Aber es geht noch mehr


Rechtsanwalt Dr. Lars Nozar: "Fliegen die Kippen in ein geöffnetes Visier oder in eine geöffnete Jacke, trifft diese den Körper des Fahrers, der dann ernsthafte Probleme hat – auch wenn er nicht gleich einen Unfall baut."Rechtsanwalt Dr. Lars Nozar ist anerkannter Strafverteidiger. Er hält das Werfen von glühenden Kippen aus Fahrzeugen "gelinde gesagt für eine Sauerei". Und als Strafrechtler ist auch er der richtige Mann für’s Thema. Denn wenn einem Biker die Kippe in die Kombi fliegt, greift das Strafrecht mit den Straftatbeständen der fahrlässigen Brandstiftung, der fahrlässigen Körperverletzung oder gar der fahrlässigen Tötung.

Der Vorwurf der Unfallflucht ließe sich darüber hinaus auch noch erheben. Sogar eine medizinisch-psychologische Untersuchung (MPU), also einen Idiotentest für den Verursacher, könnte der Geschädigte fordern. Die Bußgelder für eine mögliche Umweltverschmutzung würden dann jedenfalls kaum mehr ins Gewicht fallen.

Doch leider kommt es kaum so weit, denn zuvor müssen Beweislage und Reaktionsfähigkeit des Bikers stimmen. Der nämlich dürfte sich nicht erschrecken und auch nicht ärgern, sondern er müsste umgehend reagieren und sich das Kennzeichen merken. Wenn er dann noch rechts ran fahren und über’s Handy die Polizei rufen könnte, ließe sich der Verursacher vielleicht ermitteln. So erklärt es Jörg-Matthias Bauer mit einer gewissen Hilflosigkeit, denn ohne weitere Zeugen steht ein einzelner Biker gegen die Aussagen möglicherweise mehrerer Auto-Insassen eben schlecht da.


Die Statistik ist ratlos


Über Schädigungen von Motorradfahrern durch aus Autofenstern fliegende glühende Kippen gibt es keine Zahlen oder statistischen Erhebungen. Die Dunkelziffer wäre aus den genannten Gründen sowieso noch um ein Vielfaches höher. Unser subjektiver Eindruck, der uns an zahllosen Stammtischen auch immer wieder bestätigt wird, besagt aber, dass Autofahrer sich in den letzten Jahren in dieser Hinsicht immer rücksichtsloser verhalten.

Bastian Roet ist Verkehrssoziologe beim Automobilclub von Deutschland (AvD). Er hatte im Jahr 2005 eine Umfrage über das Rauchverhalten von Autofahrern durchgeführt und brachte uns auf einen bemerkenswerten und nachvollziehbaren statistischen Lichtblick. Seine Umfrage ergab nebenher, dass knapp die Hälfte aller rauchenden Autofahrer in geleasten oder anders finanzierten Fahrzeugen unterwegs ist. In denen sollte oder darf nicht geraucht werden. Ihre Fahrer tun es trotzdem. Weshalb sie nicht nur die Kippe, sondern vorher auch die Asche aus dem Fenster schleudern.

Und schließlich scheint die Verkehrsaufklärung in früheren Jahrzehnten wirksamer gewesen zu sein. Damals informierten noch Spots im öffentlich-rechtlichen Fernsehen über die Folgen und Gefahren glühender Zigarettenkippen aus Autofenstern. Auch Fahrschulen übten sich in ihren Theorie-Stunden in Aufklärung. In der modernen Spaßgesellschaft aber scheint es kaum mehr einen zu interessieren, dass man seinen Müll nicht einfach auf die Straße schmeißt.


Eine Aktion von BIKERS NEWS


Biker hinter Dir!Nun ist eine Motorradzeitschrift wie BIKERS NEWS nicht in erster Linie das richtige Medium, um zu einem allgemeinen Um­denken aller Verkehrsteilnehmer aufzufordern. Schließlich werden wir von Motorradfahrern gelesen, nicht aber von Autofahrern, also von den Verursachern des Problems. Aber unsere Anfrage bei der ADAC-Motorwelt wurde kurz angebunden beantwortet: Vor drei Jahren habe es einen Artikel zu diesem Thema in der Motorwelt gegeben, aktuell bestehe kein weiterer Handlungsbedarf.

Kooperativer zeigte sich Michel P. Winter, der Motorradbeauftragte des AvD. Kein Wunder, er fährt selbst Motorrad und weiß gleich noch von einem ähnlichen Problem zu erzählen: „Für Motorradfahrer sind solch glühende Geschosse noch gefährlicher, als das unbedachte Betätigen der Scheibenwischanlage, deren Wasser den Bikern ins Gesicht und aufs Visier spritzt. Der Automobilclub von Deutschland ruft die Autofahrer zu gegenseitiger Rücksichtnahme auf. Wer die Scheibenwischanlage betätigt, sollte sich vorher im Rückspiegel vergewissern ob er andere damit gefährdet. Und Kippen gehören generell in den Aschenbecher. Sie dürfen nicht durchs Autofenster entsorgt werden.“

Ein Anfang der öffentlichen Bewusstseinsbildung ist gemacht. Wir haben nun Aufkleber angefertigt. Sie sind so gestaltet, dass sie gleichermaßen auf Motorrädern wie auf Autos angebracht werden können. Auch ihr fahrt neben einem Motorrad sicher noch einen Zweitwagen, weshalb wir alle wenigstens mit unseren bescheidenen Mitteln zur Aufklärung beitragen. Was am Ende daraus wird, könnte nicht zuletzt an euch liegen.

Die Aufkleber könnt ihr gegen einen frankierten Rückumschlag bei uns bekommen. Außerdem haben wir Euch das Motiv hier zum Download (163 KB) bereitgestellt.

Text: Michael Ahlsdorf
Bilder: Archiv: Bikers News




T-Shirt Helmet
T-Shirt Helmet
34,90€
24,90€
Shorts 13
Shorts 13'' Multi Pocket Work dunkelblau
39,90€
24,90€
Rocker in Deutschland: Package
Rocker in Deutschland: Package
129,40€
99,90€
T-Shirt Booze Fighters oliv
T-Shirt Booze Fighters oliv
39,90€
9,90€
08.11.2012
Text: Michael Ahlsdorf Bilder: Archiv: Bikers News
auf Facebook teilen

motorrad berichte

Verwandte Artikel

Zwangskutte

Im letzten Jahr hatten die französischen Biker noch auf spektakuläre Weise gegen die Warnwestenpflicht demonstriert. Es hat nichts genützt. Spätestens ab dem 1. Januar 2013 müssen in Frankreich alle Fahrer und Beifahrer eines Motorrades mit über 125 …

Deutsche sind
Europas beste
Autofahrer

Die Deutschen werden angeblich als die besten 
Autofahrer in Europa empfunden. Das zumindest 
sollen die meisten von 8.000 Befragten in zehn europäischen Ländern gesagt haben …

Grauzone im Stau

Durchschlängeln im Stau ist verboten. Was ihr draus macht, geht auf euren Deckel Im November des letzten Jahres startete der GS-Fahrer Dieter Balboa auf der Internetplattform „Open Petition“ eine Petition. …

Zubehör für R nineT
und R1200R LC

Für BMW R nineT und R1200R stehen jetzte diverse Zubehörartikel von MV Motorrad-Technik zur Verfügung. Dies sollen den Komfort verbessern und entspanntere Siitzpositionen ermöglichen.

Stau in der Grauzone

Seit Jahren kämpft die Biker Union für ein legales Vorbeischlängeln am Stau Im stockenden Verkehr schlängeln wir uns gern mal zwischen den Autos durch. Problem sind dann nicht nur Autofahrer, die im deutschen Trotz die Spur…

Fahren im Verband

Gemeinsames Fahren ist ein Stück unserer Kultur. Aber es geht nicht ohne Disziplin und feste Regeln Wie verhalten wir uns während der Fahrt in der Gruppe? Eindeutige Regeln und Gesetze bestehen nicht, denn für die Fahrkultur von MCs und Biker-…

Last Ride by the
Side

Auf diese Idee hätte ja auch mal eher jemand kommen können. In Großbritannien können Biker auch ihren letzten Weg mit einem Bike antreten. Der britische Pfarrer Paul Sinclair entwickelte einen speziellen Beiwagen, in den ein Sarg passt. Um seine Ideen umsetzen zu können gründete er auch noch eigens ein eigenes Bestattungsunternehmen namens „Motorcycle Funerals“. Sinclair

Auto-Club fordert
Ende der
Blitzer-Abzocke

Bei Radarkontrollen in Deutschland geht es nach Ansicht befragter Autofahrer fast nie um die Sicherheit, sondern meist ums Abkassieren …

Umweltzonen: Unklare
Rechtslage auch für
Young- und Oldtimer

Auto-Leidenschaft in Berlin kein Argument für Ausnahmegenehmigung / Nur der Fahrer kann Bußgeld und Punkt kassieren

Non-Divine: Asylum
45

Seit 1999 ist die Band schon existent. Nach einer EP bringen die Holländer nun ihr Debütalbum heraus.

Munich Harley
Festival

In München traten Bandidos und Hells Angels wieder gemeinsam auf. Das Munich Harley Festival fand auf dem Hausler Hof in Halbergmoos in unmittelbarer Nähe zum Flughafen statt. Der Münchener Harley-Dealer „House of Flames“ hatte diese Veranstaltung zum ersten Mal ausgerichtet.

Polo-Katalog 2015

Der neue POLO Katalog 2015 ist ab dem 30. Januar 2015 kostenlos erhältlich. Der neue 700-Seiter hält fu?r die Motorradsaison 2015 ein deutliches „Mehr“ an Informationen und Produktvielfalt, insbesondere in den Bereichen Freizeit, Damenbekleidung und Technik bereit.

David Knight
verlässt BMW
Motorrad Motorsport

Mit sofortiger Wirkung trennen sich David Knight und das Offroad Team von BMW Motorrad Motorsport. Der frühere zweifache Enduro Weltmeister und Gewinner der US Grand National Cross Country war erst zu Beginn der Saison 2009 zum Offroad Team von BMW Motorrad Motorsport gestoßen. Die Trennung während der laufenden Enduro Rennsaison erfolgt im gegenseitigen Einvernehmen …

SW-Motech Katalog
2017

Pünktlich zum Beginn des neuen Jahres erscheint der Katalog 2017 von SW-Motech. Auf über 370 Seiten wird die gesamte Produktpalette - von Gepäcklösungen u?ber Protektoren für Motorrad oder Fahrer bis hin zu Lösungen aus dem Bereich Ergonomie und Navigation präsentiert.
Newsletter bestellen
weiter
Welche Themen interessiern dich?
Bike Auto Tattoo Musik
Stand:08 December 2019 12:51:32 Warning: fopen(cache/eabf7d3bf6cca18724bc8f214947eb5b.html): failed to open stream: No such file or directory in /var/www/vhosts/rockandroad.de/httpdocs/index.php on line 163 Warning: fputs() expects parameter 1 to be resource, boolean given in /var/www/vhosts/rockandroad.de/httpdocs/index.php on line 164 Warning: fclose() expects parameter 1 to be resource, boolean given in /var/www/vhosts/rockandroad.de/httpdocs/index.php on line 165