BIKERS NEWS 12.12.2008
Text: Kelly / Zurbrüggen Bilder: Steve Kelly
BIKERS NEWS 01/09 bestellen
BIKERS NEWS Abonnieren
auf Facebook teilen

motorrad berichte

Verwandte Artikel

Thunderbike
Goldrausch

„Helios ist einer der Titanen aus der griechischen Mythologie. Die alten Griechen sprachen ihm die ehrenvolle Aufgabe zu, den „Sonnenwagen“ mit Hilfe von vier Pferden

W&W Cycles
vertreibt
VG-Repro-Rahmen

Zubehörspezialist W&W Cycles AG vertreibt Repro-Rahmen des niederländischen Herstellers VG, die als Ersatzfahrgestell oder als Basis für Chopper- oder Bobber-Aufbauten verwendet werden können.

Metamorphose

Die Verwandlung einer Harley-Davidson Panhead – Wie ein kitschiger Achtziger Jahre-Chopper zum brutalen Hillclimber wurde

Choppertown Nation

Eine der besten Custom-Veranstaltungen Deutschlands ist das Choppertown Nation Meeting in Kaldenkirchen.

Retro-Scheinwerfer
von Hells Kitchen
Oldschool Parts

Hells Kitchen Oldschool Parts bietet formschöne Scheinwerfer und Rücklichter aus massivem Aluminium oder Messing an. Die Retro-Parts werden im klassischen Design CNC gefertigt.

Acht Jahre
Bastelbude

Christian ist auf seiner Panhead-Harley schon seit acht Jahren auf Kaliforniens Straßen unterwegs. An dem extremen Bobber aus den frühen Fünfzigern ist bis auf den Rahmen und den Motor nichts mehr original. Und immer noch verändert sich das Bike ständig.

Outlaw-Bike

Rusty ist Member des Outlaws MC. Wir trafen ihn auf der Daytona Bike Week, und das ist kein Wunder, denn der Outlaws MC führt ein Clubhaus in Daytona …

Harley Panhead

Wenn man weiß wie es geht, dann kann sich eine klassische Harley-Davidson Panhead mit starrem Rahmen auch im Alltag bewähren. Gerd Remmert befasst sich seit 22 Jahren mit Oldstyle-US-Eisen …
Newsletter bestellen
weiter
Welche Themen interessiern dich?
Bike Auto Tattoo Musik

Bike-Portrait: El Rey


„El Rey“ ist spanisch und heißt zu deutsch „der König“. So heißt auch dieses Bike, denn der Aufwand für seinen Aufbau war königlich

Als Warren Lane sich im Internet eine 57er Panhead zugelegt hatte, freute er sich zunächst über ihren unglaublichen Spottpreis. Als er die Maschine in seine Werkstatt überführt hatte, fing er zunächst an, das Bike zu strippen. Und als es komplett zerlegt war, hatte Warren zwei große Haufen vor sich: Einen mit verwertbaren Parts, und einen mit Müll.
Da war klar, dass sein Bike in Eigenbau neu entstehen musste. Und später war klar, dass es „El Rey“ heißen müsste, denn der Aufwand für seinen Aufbau war königlich.

Die Arbeit steckt im Rahmen

Die meiste Arbeit steckte im Rahmen. Warren beschränkte sich nicht auf eine simple Restaurierung. Stattdessen machte  er aus nüchternen Stahlrohren die wahrhafte Krönung seines Werks. Wie viele Arbeitsstunden dafür nötig waren, lässt sich heute kaum noch beziffern. Für diese Schufterei benötigte Warren vor allem die Hilfe zweier alter Freunde: Ray und Andrew, zwei gelernte Gießerei-Arbeiter. Denn rostfreien Stahl per Hand zu verwinden, ist eine komplizierte und langwierige Angelegenheit, aber den Stahl dann noch zu biegen und in eine saubere Rahmen-Form zu bringen, erfordert eine Menge Können. Alle, die das Teil bis jetzt zu Gesicht bekamen, waren erstmal davon überzeugt, dass es sich hier um verchromten Weichstahl handelt und nicht um hochglanzpolierten Edelstahl.
Den Benzintank im ursprünglichen Zustand hatte Warren von Jesse James bekommen. Mit der Flex sägte er ihn in der Mitte durch, formte, hämmerte und dengelte die zwei Hälften nach seinen Vorstellungen neu und schweißte die Teile fachmännisch wieder zusammen. Würden Rahmen und Tank nicht am Bike Verwendung finden, sie wären fast zwei Kandidaten für das Museum of Modern Arts.

Anderthalb Liter Panhead

Würdig für einen königlichen Auftritt ist das 23 Zoll-Vorderrad. Stahlspeichen, Radnaben und die Felgen hat Warren allesamt selbst poliert. Die Hinterradfelge ist 9 Zoll breit und hat einen Durchmesser von 18 Zoll.
Angetrieben wird das Bike von einem 93 Kubikinch-Panhead, macht umgerechnet anderthalb Liter, mit Sifton 540er Nockenwelle und S&S Vergaser.
... weiter gehts in der aktuellen Ausgabe der BIKERS NEWS


Zum Abheben schön: Die beiden Kronjuwelen der Königin


Der Tank ist eine Jesse James-Modifikation, halbiert und mit Zwischenstücken neu zusammengeschweißt


Das gesamte Bremssystem besteht aus dieser modifizierten Exile Ritzelbremse


Das 23 Zoll-Vorderrad ist eines königlichen Auftritts würdig


Das Bike besteht aus hochglanzpoliertem Edelstahl


Anspruchsvoll: Die Schaltung erfolgt mit Jockey-Shift direkt überm Getriebe


El Rey
Motor:    93 cui Panhead von 1957
Zylinderköpfe:    STD
Nockenwelle:    Sifton 540
Vergaser:    S&S
Luftfilter:    Warren Lane
Auspuff:    Warren Lane, 2-inch Bohrung
Getriebe:    6-Gang Delkron
Kupplung:    BDL
Primär-Antrieb:    Belt, BDL
SekundärAntrieb:    Kette
Rahmen:    verwundener Edelstahl
Rear Fender:    Warren Lane
Benzintank:    Warren Lane
Öltank:    Warren Lane
Lenker:    Warren Lane
Griffe:    Warren Lane
Front End:    Warren Lane, mod. 34er Harley VLD Springer
Frontscheinwerfer:    41er Willy’s
Vorderrad:    Warren Lane, 23“ Edelstahl
Vorderreifen:    Chunky
Hinterrad:    Warren Lane, 18“ Edelstahl
Hinterreifen:    240er
Hinterrad-Bremse:    modifizierte Exile Ritzelbremse
Sattel:    Warren Lane, Eigenbau

Text: Kelly / Zurbrüggen
Bilder: Steve Kelly


BIKERS NEWS 01/09 bestellen
BIKERS NEWS Abonnieren
auf Facebook teilen

Stand:25 May 2020 01:15:10 Warning: fopen(cache/154be775197498046b325ce810963067.html): failed to open stream: No such file or directory in /var/www/vhosts/rockandroad.de/httpdocs/index.php on line 163 Warning: fputs() expects parameter 1 to be resource, boolean given in /var/www/vhosts/rockandroad.de/httpdocs/index.php on line 164 Warning: fclose() expects parameter 1 to be resource, boolean given in /var/www/vhosts/rockandroad.de/httpdocs/index.php on line 165