Schrauberglück


Altblech-Recycling
– oder: Wie Robert seinen Pontiac auf Vordermann bringt Teil 1

Roberts alter Pontiac ist genau das, was er ist: ein alter Pontiac. Die Karre ist abgenudelt, hat die besten Jahre längst hinter sich, die europäische Nässe frisst sich durch das amerikanische Blech, Flickschusterei bringt nichts mehr. Viele Bleche müssen komplett nachgebaut werden. Hey, man, der Catalina hat ewig draußen
gestanden! Wie auch immer: er fährt, und Robert will ihn wieder Fit machen. Nur hat er sowas noch nie gemacht…


Naja“, sagt Robert, „ich bin schon immer ein Fan von alten amerikanischen Autos gewesen. Jetzt habe ich mir diesen hier geholt, weil ich ja auch einiges selber machen und mich daran ausprobieren möchte.“ Das Blech ist an vielen Stellen vollkommen durch, und der Bauschaum, der unter den Löchern in der Karosserie hervor scheint, könnte seinen Teil zum Zustand des Wagens beigetragen haben: Je nach Beschaffenheit kann Schaum wie dieser schon bei intakter Außenhaut des Wagens durch Ablauflöcher Feuchtigkeit anziehen, speichern und schließlich auf das Blech übertragen. So rostet der Wagen langsam von innen. Ist das Metall erst einmal löchrig und kann das Wasser ungehindert eindringen, entfaltet der Schaum erst recht seine Wirkung als Wasserspeicher. 


 „An einigen Stellen ist schon so viel weggerostet, dass man die ursprüngliche Form gar nicht mehr sieht“


Auch der Lack ist inzwischen großflächig aufgeplatzt, und an den wenigen Punkten, an denen er keine Risse hat, ist die Farbe längst stumpf geworden. Im Innenraum sieht es nicht besser aus: Teile des Himmels hängen in Fetzen herunter, Stücke der Seitenverkleidung sind abgerissen, die Knöpfe der Türverriegelung fehlen, an den Metallteilen kleben Grünspan und Rost. Nur die Instrumente im Cockpit sind noch chromglänzend. „Es muss halt eine Menge gemacht werden“, sagt Robert. „Aber an sich ist der Wagen okay – zumindest fährt er und der Motor ist
noch gut.“

Doch um die Karosseriearbeiten, um das Nachbauen von Blechen, kommt er nicht rum. Längst sind so ziemlich alle tragenden Teile von Korrosion betroffen oder zumindest akut bedroht und viele Löcher am Schweller schon so groß, dass Robert mit der ganzen Hand hineinfassen kann. „An einigen Stellen ist so viel weggerostet, dass man die ursprüngliche Form des Blechteils gar nicht mehr erkennen kann“, sagt er. „Besonders bei diesen Stellen bin ich mal gespannt, wie das mit dem Nachbau so klappt.“  …

… weiter geht’s in Motor Maniacs 1/10


Text: Boris Glatthaar
Bilder: Boris Glatthaar, Robert Georgi




10.12.2009
Text: Boris Glatthaar Bilder: Boris Glatthaar, Robert Georgi
auf Facebook teilen

auto service

Verwandte Artikel

Schrauberglück:
Altblech-Recycling

Die durchrosteten Stellen an seinem 65er Pontiac Catalina hat Robert inzwischen ersetzt. Doch die Korrosion hat sich auch auf dem Rahmen ihr Häuschen gebaut …

Schrauberglück:
Altblech-Recycling
Teil 2

Robert hat sich einen alten Pontiac Catalina, Baujahr 1965, gekauft.

Pontiac Chieftain
Eight

Wenn die Rede auf einen Pontiac kommt, taucht meistens das Bild der Kisten aus den 70er und 80er Jahren vor dem geistigen Auge auf …

Pontiac Chieftain

André hat ein Ziel: Er will seinen Pontiac Chieftain von 1951 zurück auf die Rennstrecke bringen. Doch nachdem der einstige Racer mehr als 40 Jahre nur rumstand, ist der Weg zurück zur Startlinie lang
Newsletter bestellen
weiter
Welche Themen interessiern dich?
Bike Auto Tattoo Musik
Stand:05 July 2020 16:41:17 Warning: fopen(cache/8e67eae9674142986a8a72828d493684.html): failed to open stream: No such file or directory in /var/www/vhosts/rockandroad.de/httpdocs/index.php on line 163 Warning: fputs() expects parameter 1 to be resource, boolean given in /var/www/vhosts/rockandroad.de/httpdocs/index.php on line 164 Warning: fclose() expects parameter 1 to be resource, boolean given in /var/www/vhosts/rockandroad.de/httpdocs/index.php on line 165