Schrauberglück: Restauration Commodore Teil 2


Altblech-Recycling

oder: Jürgen und sein Commodore: Eine Komplettrestauration Stück für Stück Teil 2

Auf die Feier folgt der Kater, sagen manche Miesepeter – und vergessen ganz, dass die samstägliche Euphorie angesichts einer Neuerwerbung auch den nötigen Elan wecken kann, um das Projekt überhaupt anzugehen. Bei Jürgen und seinem Opel Commodore war das ganz sicher so. Tatsächlich wurde hier zünftig auf den kultigen Rüsselsheimer angestoßen, der leidlich abgegrabbelt in der Garage stand. Den Wagen hatte Jürgen kurz zuvor mit den Worten „Baby – du hast was besseres verdient! Ich hol’ dich hier raus“ aus einer Feldscheune irgendwo im idyllischen Kraichgau gezerrt. Doch jetzt ist erst einmal genug gefeiert  – nu’ geht’s ans Eingemachte …

Mir war schon klar, dass ich ziemlich oft zum Werkzeug würde greifen müssen“, erinnert sich Jürgen, der schon mit 13 in einer Kfz-Werkstatt mithalf, und sich vom Ölwechsler nach oben jobbte, bis auch eigene Schweißarbeiten realistisch waren. „Wobei das Schweißgerät viel später zum Einsatz kam, als gedacht.“

Zunächst nämlich wurden die fragilen – und zum Glück nahezu vollständig intakten und vorhandenen – Details demontiert. „Mit den Zierleisten fing ich an: Das erschien mir als der beste Weg, meinem Baby behutsam klar zu machen, dass es jetzt ernst wird.“ Jürgen grinst sich eins: Autos sind eben auch nur Menschen …

Nach den Zierleisten kamen die Scheiben an die Reihe, die wegen der ohnehin völlig ausgehärteten Dichtungsgummis vorsichtig aus der Karosse geschnitten wurden. Dann erst wurden Türen und Klappen demontiert. „Aber schon bei den Leisten rieselte es mir viel zu heftig entgegen. Da saß ganz schön der Gammel im Blech“, meint Jürgen. Die Zuversicht, es hier mit einer überschaubaren Baustelle zu tun zu haben, war trotzdem noch ungebrochen.


„Das mit der ‚leichten Schulter’ war ohnehin abgehakt – inzwischen hatte ich mich voll mit dem Projekt identifiziert.“

  Große Klappe 
Beim Abheben der Kotflügel verdüsterte sich seine Miene dann jedoch zusehends. „Und bei der Demontage der Scheinwerfer kam das kalte Grauen um die Ecke gebogen“, schaudert Jürgen noch immer. „Da sah es regelrecht verheerend aus!“ Der Griff zur Kamera erfolgte denn auch mit einem leichten Gruseln. Immerhin schien doch die Sache in der anfänglichen Euphorie mit ’nem Eimer Farbe machbar. „Für die völlig verschlissenen Sitze hätt’ ich dann sogar noch zwei Überzieher besorgt.“ Aber ganz so einfach ließ sich der Opel nicht in den Griff bekommen. „Es war tatsächlich so, dass mit jedem Teil, das ich abschraubte, neue Orte des Schreckens zum Vorschein kamen: die braune Pest nistete an allen Ecken und Kanten. Spätestens da war mir klar, dass ich die Kiste nicht einfach mit dem Gartenschlauch durchspülen konnte. Hier musste es ernsthafter zur Sache gehen.

So betrachtet wäre Jürgen die Idealbesetzung für Baumarktketten, die mit kernigen Jungs, die richtig anzupacken wissen, Werbung machen. Denn nach der Demontage bis aufs Blech griff Jürgen zu „abrasiven Maßnahmen“. Man könnte auch vom Sandstrahlen reden – auch wenn gar kein Sand zum Einsatz kam, sondern Glaspudermehl. Vorher ging Jürgen jedoch einen Gartenpavillon kaufen …



… weiter geht’s in Motor Maniacs 4/12


Text: Heiko P. Wacker
Bilder: Privat




T-Shirt Ride To Hell grau
T-Shirt Ride To Hell grau
39,90€
9,90€
T-Shirt Flying V Crew Women altrosa
T-Shirt Flying V Crew Women altrosa
29,90€
19,90€
Longsleeve Striped 2er-Set Women rot/grau
Longsleeve Striped 2er-Set Women rot/grau
19,90€
14,90€
Shorts 13" Slim Fit Work dunkelgrau
Shorts 13" Slim Fit Work dunkelgrau
39,90€
29,90€
15.06.2012
Text: Heiko P. Wacker Bilder: Privat
auf Facebook teilen

auto service

Verwandte Artikel

Schrauberglück:
Restauration
Commodore Teil 1

Nachdem Olli über die vergangenen Ausgaben seinen VW-Bus T2b flott gemacht und sein Ziel Elba glücklich erreicht hat, ist es Zeit für eine neue Restaurationsgeschichte …

Schrauberglück:
Restauration Opel
Commodore Teil 3

Nachdem Jürgen seinem Commo – wie in der letzten Ausgabe ausführlich behandelt – so richtig auf den Zahn gefühlt hat, isses nun Zeit für echte Blecharbeiten …

Schrauberglück:
Restauration Opel
Commodore Teil 4

Nachdem Jürgen seinem Commo mit Flex, Blech, Schere und Schweißgerät zu Leibe gerückt war – wir erinnern uns an die Karosseriestrickarbeiten der letzten Ausgabe

Restauration: Jürgen
und sein Opel
Commodore

Letztens kamen bereits die ersten Farbspielereien an und in Jürgens Commodore zum Vorschein: anhand alter Opel- Farbkarten aus den späten Sechzigern wurde schon mal ein wenig Lack zusammengemischt …
Newsletter bestellen
weiter
Welche Themen interessiern dich?
Bike Auto Tattoo Musik
Stand:23 October 2019 00:31:46 Warning: fopen(cache/d178f9f43f726bbdcc0312e875f71469.html): failed to open stream: No such file or directory in /var/www/vhosts/rockandroad.de/httpdocs/index.php on line 163 Warning: fputs() expects parameter 1 to be resource, boolean given in /var/www/vhosts/rockandroad.de/httpdocs/index.php on line 164 Warning: fclose() expects parameter 1 to be resource, boolean given in /var/www/vhosts/rockandroad.de/httpdocs/index.php on line 165