Ford F100 Ranger


Pick Up The Lady!

Die F-Pick Ups von Ford gehören zu den meistverkauften Auto-Serien aller Zeiten. Erfolg hatten die günstigen Kleinlaster seit 1948 vor allem als motorisierte Allzweckwaffen für Handwerker, Farmer, Waldarbeiter und Co. Aber auch Karl aus Bayern schätzt die Vorteile seines handfesten 67er-Modells im Redneck Style …

Da steht sie nun am Wegesrand, mitten im Wald, die Schönheit. Doch hört nur, da nähert sich bollernd ein Fahrzeug. Schnell ein bisschen Bein gezeigt und hoch den Daumen. Es klappt, der Fahrer im besten Alter sieht sogar einigermaßen vertrauenserweckend aus. Allerdings, das fällt der Dame auf den ersten Blick unangenehm auf, nimmt der Typ es mit dem aktiven Insassenschutz nicht so genau – der ist doch tatsächlich ohne großkalibrige Feuerwaffe unterwegs. Und das hier in den Bergen! Doch wer weiß, wann der nächste anhält, also mühsam auf die durchgehende Sitzbank gezogen. Nach genuschelter Begrüßung speit der Fahrer seinen Priem in die Vegetation und spült mit einem kleinen Schluck Alkohol zweifelhafter Herkunft nach. Dann legt er los: „Also weißte, Puppe, das hier, das ist nicht irgendein Truck, das ist ein Ford F100 Ranger Camper Special. Den hat mein Großvater vor über 40 Jahren mal neu gekauft. Hat er seinen alten F1 für in Zahlung gegeben Und seitdem – nix neues mehr. Brauchen wir auch nicht: Das issn zähes Luder, den macht nichts fertig. Schon damals, nach dem Krieg hat Ford fürs Modelljahr 1948 die F-Serie herausgebracht. Mädel, das waren vielleicht Laster. Mit so richtig viel Platz in der Hütte und eingebautem Bonus. Der von Opa, der ging und ging nicht kaputt. Dann kam für 1953 der erste Ford F100, kennste bestimmt von dem alten Typen anner Tankstelle. Und für 1956 gab’s dann sogar ne fesche Panoramascheibe, ganz wie beim T-Bird. Das Jahr drauf hat der Ford Händler meinen Großonkel bei der Vorstellung der neuen F-Baureihe rausgeschmissen, nur weil der aus Versehen seine Mistforke in ein Softtop gepiekt hat...“


"Also weißt‘e, Puppe, das hier, das ist nicht irgendein Truck. Das ist ein Ford F100“

Styleside und Stepside
Der dem Landleben frönende Fahrer freut sich über die zuzutextende Gesellschaft und genehmigt sich noch einen Kurzen, die Dame nutzt die Gelegenheit zur Offensive „Wo sind wir hier eigentlich? Seit einer Viertelstunde hab ich keine Farm mehr gesehen.“ – „Jaja, wir kommen gleich nach äh, also beim ’57er waren Haube und Kabine dann so breit wie die Kotflügel, das brachte noch mal mehr Platz und sah viel moderner aus. Außerdem gab es zum ersten Mal hauseigenen Allradantrieb und die glattwandige Ladefläche. So wie bei meinem hier, hieß Styleside. Die ollen Dinger mit den abgesetzten Kotflügeln nennen sich übrigens Stepside. 1961 kam dann die vierte Baureihe, da konnteste sogar einen einteiligen Aufbau bestellen, bei dem Kabine und Ladebett zusammenhingen. Wer kauft denn sowas, hä?“ Ihre diplomatische Antwort „Das verstehe ich auch nicht“ wird für einen weiteren Schluck aus dem Krug genutzt, sie hofft nur, dass bald ein Dorf oder zumindest eine Tanke auftaucht. „Genau, und 1965 kam der Motor in den Handel, der auch in meinem Truck drin ist: ein 300 Kubikzoll großer Reihensechszylinder mit sieben Hauptlagern und völlig ohne Steuerkette oder Zahnriemen, ja der Ventiltrieb wird komplett über Zahnräder abgewickelt. Nicht wie bei diesen neuen Yuppieautos, die ständig kaputt gehen! Zwei Jahre später gab es dann schon wieder einen Modellwechsel, die fünfte Modellreihe. So wie meiner hier, ist ein echter ’67er. Erst vor drei Jahren hab ich da mal ein bisschen Öl nachgekippt. Läuft doch immer noch bestens! Mann, der ist vielleicht was robust, allein aus dem Rahmen könntest du ne Straßenwalze bauen. Die Karosseriebleche sind kaum weniger dick, an meinem Ladeflächenboden beißt sich der Rost die Zähne aus. Und Platz ist da hinten, da ginge sogar eine Matratze drauf. Das zeig ich dir jetzt! …

… weiter geht’s in Motor Maniacs 6/11



Text: Arild Eichbaum
Bilder: Volker Rost




Jeanshemd Vintage No Way Out
Jeanshemd Vintage No Way Out
89,90€
39,90€
T-Shirt Escobar dunkelblau
T-Shirt Escobar dunkelblau
32,90€
17,90€
T-Shirt Rockabilly Rules dunkelgrau
T-Shirt Rockabilly Rules dunkelgrau
39,90€
4,90€
Trucker Cap WHC Vintage schwarz
Trucker Cap WHC Vintage schwarz
29,90€
9,90€
14.10.2011
Text: Arild Eichbaum Bilder: Volker Rost
auf Facebook teilen

auto auto-portraets

Verwandte Artikel

Night Ranger:
Somewhere in
California

Vor 15 Jahren reformierten sich Night Ranger, die zwischen 1981 und 89 schon mit hymnenhaftem Rock erfolgreich waren. Seit der Wiedervereinigung haben sie nun schon wieder fünf Studioalben veröffentlicht.

Harley-Davidson
Blackline

In der Mitte zwischen zwei Jahrgängen präsentiert Harley-Davidson mal wieder ein neues Modell…

Neuer V6 bei
Chrysler Group

Chrysler startet offiziell die Produktion des neuen Pentastar V6-Motors im Werk Trenton Süd, Michigan, USA …

Polaris kauft Indian

Der amerikanische Konzern Polaris baut nicht nur Freizeit- und Schneemobile, sondern seit über zehn Jahren auch Victory-Motorräder. Die werden von einen luftgekühlten V2-Motor angetrieben
Newsletter bestellen
weiter
Welche Themen interessiern dich?
Bike Auto Tattoo Musik
Stand:05 December 2019 17:05:00 Warning: fopen(cache/195d6e9c97f4bdfe2e4e451ee5d923e3.html): failed to open stream: No such file or directory in /var/www/vhosts/rockandroad.de/httpdocs/index.php on line 163 Warning: fputs() expects parameter 1 to be resource, boolean given in /var/www/vhosts/rockandroad.de/httpdocs/index.php on line 164 Warning: fclose() expects parameter 1 to be resource, boolean given in /var/www/vhosts/rockandroad.de/httpdocs/index.php on line 165