Moho Motorradhotels

Convention Zwickau 2014


Auf der Convention Zwickau spiegeln Tattoos die farbenprächtigen und schwarz-grauen Gesichter der Wirklichkeit wider: Willkommen in der Realität.
 
Traditional Fehlanzeige! In Zwickau drehte sich alles um Realistic.Traditional Fehlanzeige! In Zwickau drehte sich alles um Realistic.
 Traditional-Tattoos Fehlanzeige! In Zwickau drehte sich alles um Realistic.


Auf den ersten Blick kaum nachzuvollziehen: Die Tattoo-Elite trifft sich ausgerechnet auf der Convention in Zwickau. Warum sollten die Topstars der Realistic-Szene aus sechs Kontinenten ausgerechnet in das bescheidene Städtchen in West-Sachsen kommen? Ganz genau: Randy Engelhard von Heaven of Colours hat eingeladen und dem Giganten des Farbrealismus kann niemand etwas abschlagen. Die »Neue Welt« in Zwickau zeigt sich von ihrer schönsten Seite: Der Kronleuchter mit den Ausmaßen einer Ost-Berliner Einraumwohnung erhellt eine Szenerie, die auf allen Seiten von barbusigen, in Stein gehauenen Grazien flankiert wird. Auf der beeindruckenden Theaterbühne in, laut Tourist Info Zwickau, »Sachsens schönstem Jugendstil-Terrassensaal« wechseln sich Les Blaque Pearlz mit Nader Rahy und Performance-Künstlerin SANAxxx mit mitreißenden Shows ab, während vor ihnen die Tätowierer die Nadeln rattern lassen.
Die minimalistischen Stände, die optimalen Kontakt der Besucher zu den Tätowierern gewähren, ziehen sich im ersten Stock rund um die Galerie hoch, während sich auf dem zentralen Parkett die Glanznummern der internationalen Realistic-Szene ab der Mittagszeit ihren Kunden widmen.

Es musste nicht immer in Farbe sein. Schwarzgrau-Tattoo von Matteo Pasqualin aus Porto Viro.Harte Zeiten für Walter White. Tattoo von Carlos Rojas vom Black Anchor Collective aus Hesperia in den USA. Brutales Selbstporträt auf einem Kunden von Nikko Hurtado, Black Anchor Collective, Hesperia, USA.

(l) Brutales Selbstporträt auf einem Kunden von Nikko Hurtado, Black Anchor Collective, Hesperia, USA. (m) Harte Zeiten für Walter White. Tattoo von Carlos Rojas vom Black Anchor Collective aus Hesperia in den USA. (r) Es musste aber nicht immer in Farbe sein, Schwarzgrau-Tattoo von Matteo Pasqualin aus Porto Viro.


Selbst aus Norwegen kamen die Besucher

Und diese sind in diesem Jahr zahlreich nach Zwickau gekommen, denn wo sonst bekommt man die Gelegenheit, sich im Gegensatz zu den üblichen Kolossalveranstaltungen, in entspannter Atmosphäre von einem echten Superstar der Marke Boris, Carlos Rojas, Jess Yen oder Dmitriy Samohin tätowieren zu lassen? Ein Norweger ist zum Beispiel eigens aus dem hohen Norden eingeflogen, um sich den Unterarm von Nikko Hurtado bearbeiten zu lassen und der sehr sympathische Carlos Torres empfängt ebenfalls Kundschaft aus ganz Europa. Carlos spendete übrigens auch noch ein spektakuläres Ölgemälde für eine Wohltätigkeitsaktion, das Kollegin Moni Marino schließlich für 2000 Euro mit nach Österreich nehmen durfte, nachdem sie sich in einem Bieterkampf auch gegen Organisator Randy, der Promimoderatoren Lina van de Mars und Daniel Krause durchgesetzt hatte.
Pokale mit Aussagekraft
 

Zum besten Tattoo der Convention wählte die Jury diese emotionale Realistic von Tätowierer Flo von Vicious Circle aus Weiler.Karbon-Sleeve von Tätowierer Pionier: Kreativität, Präzision und Technik aus dem fernen Sibirien. Cheech Marin im Film  From Dusk Till Dawn.  Tattoo von Benjamin Laukis aus Melbourne.

(l) »Bestes Tattoo der Convention«, gestochen von Flo von Vicious Circle aus Weiler. (m) Karbon-Sleeve von Tätowierer Pionier: Kreativität, Präzision und Technik aus Sibirien. (r) Cheech Marin im Film From Dusk Till Dawn.  Tattoo von Benjamin Laukis aus Melbourne.


Auch um die Pokale
bei den Contests wird erwartungsgemäß hart gerungen. Ist bei diesem Klasseaufgebot an Tätowierern und der hochkarätigen Jury ein Preis doch gleich viel mehr wert als bei manch anderen Conventions. Den Doppelpreis für »Best of Saturday« und »Best of Show« kassiert Flo von Vicious Circle aus dem Allgäu, während der »Best Colour«, höchst prestigeträchtig bei dieser Besetzung, mit Newcomer Pionier nach Russland fliegt. Sein Karbonarm auf einem Biker gehört aber auch zu den erlesensten Bildern, die je in Haut gestochen wurden: Kreativität, Präzision und Technik aus dem fernen Sibirien! Pionier wird in der Szene noch hohe Wellen schlagen. Und dass der Junge feiern kann, wissen alle, die am Abend in der Hotelbar dabei sind. Moe von Spade Tattoo kassiert den »Best Traditional« und Kostas Baronis von Proki Tattoo geht mit der Trophäe für das beste am Sonntag gestochene Tattoo von dannen. 

Die bezaubernde Michaela mit  Tattoos von Boris Tattoo aus Wien  und Yani vom Nadelwerk.Für  musikalische Unterhaltung sorgten Les Blaque Pearlz mit Frontmann Nader Rahy.

(l) Für  musikalische Unterhaltung sorgten Les Blaque Pearlz mit Frontmann Nader Rahy. (r) Die bezaubernde Michaela mit Tattoos von Boris Tattoo aus Wien und Yani vom Nadelwerk.


Nicht nur mir ging es so, auch andere Besucher und Künstler, die das Huxleys von früher als Veranstaltungsort der Berliner Tattoo-Messe kannten, empfanden es ähnlich: In der Erinnerung erscheinen Dinge wohl automatisch größer und beeindruckender. Aber früher brauchte man eben auch nicht hunderte von Ausstellern, um beim Publikum Eindruck zu hinterlassen, da konnte man mit Namen wie TinTin, Paulo Suluape oder Horiwaka auftrumpfen, die beinahe schon Rockstar-Status hatten. Hier wurde jedenfalls Tattoo-Geschichte geschrieben, auch wenn die Größe von Huxleys Neuer Welt mit den Ausmaßen manch heutiger Mega-Convention nicht mehr mithalten kann.
 
 
Kam im Privat-Jet: Nobel Tätowierer Mario Barth
  Promi-Tätowierer Mario BarthDer gebürtige Grazer Mario Barth ist seit beinahe 30 Jahren Tätowierer und gehört heute zu den einflussreichsten Szene-Playern. Neben seinen fünf Studios in New Jersey und Las Vegas, unter anderem im Mandalay Bay und Mirage-Hotel, veranstaltet er auch die dortigen Conventions und ist über die Firma Intenze Products einer der größten Supplier für Tattoo-Equipment mit jährlichen Millionenumsätzen. Zu seinen Kunden zählen Promis wie Sylvester Stallone, Pamela Anderson, Tommy Lee und Lenny Kravitz. Trotz des Lebens in der Welt der Schönen und Reichen vergisst Mario seine Wurzeln nicht und kehrt immer wieder gerne nach Europa zurück, um Freunde und Weggefährten zu unterstützen. Und wenn es sein muss, dann eben auch mit dem Privatjet, den er während der Zwickau-Convention auf einem nahe gelegenen Flughafen geparkt hat.

Mario, warum jettest du für gerade mal ein paar Stunden nach Sachsen?
Ja, wegen dem Randy. Ich habe ihm versprochen, dass ich auf seine Show komme und dann mache ich das auch. Also bin ich heute Morgen um acht aus Vegas und New York eingeflogen und wir müssen bis 23 Uhr den Airport Richtung USA verlassen haben.  

Wie geht es mit deinen eigenen Shows in den USA weiter?
Jersey machen wir auch heuer wieder, mit Vegas lege ich 2014 wohl eine Pause ein. Wir wollen für das nächste Mal 2000 Stände, da brauchen wir ein Jahr alleine zum Aufbauen. (lacht)

Eine Kreativpause tut einer Show auch mal gut. Kümmerst du dich währenddessen um andere Projekte?
Ja, wir bauen zeitgleich in Jersey, Vegas und Österreich Produktionsstätten für Intenze-Farben auf. Das sind Entscheidungen, die nach der Gesundheitskonferenz in Kopenhagen vergangenen November gefallen sind. Wir brauchen vollkommene Nachvollziehbarkeit der Produktion, sodass wir dann alle Pigmente komplett selbst produzieren können und nichts mehr einkaufen müssen.

Wie beurteilst du die Situation in Europa, was Farben angeht?
In Frankreich haben sie jetzt ein Jahr Galgenfrist bekommen. Aber Gesetze werden überall kommen und das wäre alles kein Problem, wenn die Gesetzgeber mit uns zusammenarbeiten würden. Aber bevor das passiert, müssen wir in der Industrie ebenfalls erst einmal zusammenkommen. Überall gibt es Interessenverbände, auch unter Tätowierern, aber die arbeiten ja nicht zusammen. Dadurch kann die Regierung durchdrücken, was sie will. Das muss sich schnell ändern.

Der Ball bleibt also in unserem Lager. Mario, danke für deine Einschätzung.
Fachkundiges Publikum
Besuchermäßig hat die Messe, mittlerweile in ihrem siebten Jahr, eine erstaunliche Wandlung durchgemacht, die Veranstalter Randy und seinem ausgezeichnet aufgestellten Team zu verdanken ist. Waren die Gäste noch vor wenigen Jahren eher spärlich und recht uninformiert dahergekommen, kann man jetzt beobachten wie das spektakuläre Line-up, aber auch regionale Aufklärungsarbeit durch Randys Studio Heaven of Colours und einige befreundete Studios der Region, die Tattoosammler aus nah und fern anzieht. Die Gurkensaat auf den Armen der Besucher hat deutlich abgenommen, was in der Tattoowelt ein untrügliches Zeichen für eine Fachmesse von Format ist.

Fachlich-interessiert laufen auch zahlreiche Gespräche am Rande ab, da in Sachen Farben, Equipment und Tätowiererausbildung wichtige Entscheidungen der verschiedenen Gesetzgeber in Europa anstehen. Ein Thema, zu dem beinahe jeder in der Szene etwas zu sagen hat, auch Tätowierer und Businessman Mario Barth aus Las Vegas. Doch bei aller Ernsthaftigkeit steht immer der Spaß im Vordergrund, und zwar so, dass man sich im Hause Heaven of Colours ernsthaft überlegt, die Zwickauer Convention 2015 auf drei Tage zu erweitern. Das wollen wir doch schwer hoffen.

Kommunikative Tattoo-Party
Aber wie gesagt, um ein Mega-Event sollte es ja am Nikolaus-Wochenende gar nicht gehen. Das Tattoo-Festival hat das Selbstverständnis, eine überschaubare, entspannte Tattoo-Party zu sein, mit einem Querschnitt durch die deutsche Tattoo-Szene. Wobei das selbst auferlegte »national« im Titel des Nationalen Tattoo Festivals eigentlich irreführend war. Gut, Benjamin Moss ist ja inzwischen Wahl-Berliner und der grandiose Bartek Kos aus Krakau nahm als Gasttätowierer vom Berliner Studio Signs and Wonders am Tattoo-Festival teil, aber mit der Tuhaka Tattoo Family aus Neuseeland, Tattoo Moon aus Barcelona oder auch Golden Arrow aus Istanbul waren hier bald mehr ausländische Tattoo-Artists anwesend als bei Events, die sich gern mit dem Attribut »international« schmücken, wo aber bestenfalls die Garderobenfrau aus Tschechien kommt.


Text: Travelingmic
Bilder: Travelingmic




Jacke Heritage Vintage oliv
Jacke Heritage Vintage oliv
49,90€
29,90€
Zip-Hoodie Rockabilly Rules weinrot
Zip-Hoodie Rockabilly Rules weinrot
69,90€
34,90€
T-Shirt Rigid
T-Shirt Rigid
34,90€
14,90€
Beanie Core Basic dunkelblau
Beanie Core Basic dunkelblau
24,90€
14,90€
28.03.2014
Text: Travelingmic Bilder: Travelingmic
auf Facebook teilen

tattoo events

Verwandte Artikel

Batman & Co.

Batmans Schicksal ist es, die Welt zu retten. Mit viel Mut, Mitgefühl und Loyalität kämpft der Milliardär Bruce Wayne in seiner zweiten Identität als »Batman« gegen Verbrechen und Korruption in Gotham City.

Porträts

Kein anderes Genre hat in den letzten Jahren eine solch rasante technische Weiterentwicklung erfahren wie die Porträt-Tätowierung. Immer realistischer wurden die tätowierten Bilder in den letzten fünf Jahren.

Krankenschwestern

Die aufopferungsvolle Mütterliche, die sexy Traumfrau im weißen Kittel oder Sister Morphine mit der schmerzstillenden Spritze – es stecken viele Gesichter unter dem weißen Häubchen mit dem roten Kreuz.

18. Tattoo Show
Dortmund

Am Wochenende vom 14. bis 16. Juni haben wir unser Videoteam einmal mehr auf Reise geschickt. Dieses Mal ging es nach Dortmund zur 18. Internationale Tattoo und Piercing Convention in der Westfalenhalle.

Trends 2011: Die
beliebtesten
Tattoo-Motive

Tristesse adé – das neue Jahr wird bunt! Mit den bunten Sugar Skulls, Farb-Porträts und Horror-Motiven lassen es in diesem Jahr die Tätowierer und Tattoo-Fans auf der Haut richtig knallen. Wir sagen, was in diesem Jahr geht!

Evil Fantasies

Teuflische Fantasien? Bei Tom Lennert von Evil Fantasies ist eigentlich gar nichts teuflisch. Seine Tätowierungen sind knallbunt, die Motive lustig-liebenswert und Tom selbst ein netter Kerl, der viel Enthusiasmus und Kreativität in seine Arbeit legt.

Der große
TätowierMagazin
Nachwuchs-Contest
2013

Der TätowierMagazin-Nachwuchs-Contest ist eine feste Größe in der deutschen Tattoo-Szene. Künstler wie Eva Schatz, Jessica Mach, Randy, Clemens Hahn und Eugen hatten den Contest in der Vergangenheit genutzt, um sich und ihre Arbeiten einem großen Publikum zu präsentieren.

With Full Force

Wie jedes Jahr am ersten Juliwochenende verwandelte sich das beschauliche Flughafengelände in Roitzschjora, nördlich von Leipzig, zum größten musikalischen Event seiner Art. 30.000 Metaller, Punkrocker und Hardcore-Kids …

Tattoo-Fans
berichten...

...was hinter ihrer Tätowierung steckt In unserer Rubrik »Tattoo-Stories« wollen wir auch zeigen, was hinter diesen Tattoos steckt. Wir lassen einige Tattoo-Fans zu Wort kommen, die uns etwas über die persönliche Bedeutung ihrer Tätowierungen erzählen

Blütenranken

Schon eine einzelne Blüte kann die feminine Seite einer Frau betonen. Noch eleganter wirkt eine Blütenranke, die das Bein, den Arm oder den Torso schmückt. Ein luftiges, sich über die Haut schlängelndes Blumenarrangement unterstreicht die weiblichen Formen und betont Körperpartien, welche die Trägerin hervorheben möchte, oder kaschiert mit leichtem Schwung solche, die etwas weniger üppig wirken sollen.

Randy Piper´s
Animal: Virus

Der ehemalige W.A.S.P.-Gitarrist samt tierischen Gefolge liefert ein neues, ansteckendes Album ab.

Realistic-Special:
Ist das ein Foto?

Bei keiner anderen Stilrichtung ist die Entwicklung des Tätowierens so beeindruckend fortgeschritten wie bei realistischen Tätowierungen. Bei den Ergebnissen kann man schon mal fragen kann: Ist das fotografiert oder tätowiert?

Convention Frankfurt
2014

Overkill! Overkill! Bei dem Überangebot an Spitzentätowierern sieht man auf der Tattoo-Convention Frankfurt oft den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr.

Contest Kategorien
(TS 2_08)

Das Prinzip »Mitmachen ist alles« sollte nicht nur für Olympia gelten, sondern auch für die Teilnahme an einem Tattoo-Contest. Zumindest einmal sollte jede Tätowierung vor großem Publikum gezeigt werde. Ich welcher Kategorie ihr euch anmelden müsst und was euch erwartet, erfahrt ihr hier! Mit zahlreichen Beispielen und Erklärungen zu den Kategorien: Large, Asia, Small, Porträt, Crazy, Black & White, Traditional und Colour!

Raubkatzen

Raubkatzen üben auf den Menschen eine große Faszination aus. Ihre kleinen Verwandten, die Hauskatzen, haben sich nach vielen hundert Jahren an das Leben mit den Menschen gewöhnt. Raubkatzen hingegen gelten als unzähmbar.

Tattoo Convention
Special

Tattoo-Conventions sind die Meeting Points der Szene; hier trifft man sich um sich auszutauschen, Party zu machen und natürlich um die eigene Tattoo-Sammlung zu erweitern. Doch das Angebot der Tattoo-Messen unterscheidet sich untereinander oft deutlich. TattooStyle zeigt, auf was es zu achten gilt, um das Optimum aus dem Convention-Besuch rauszuholen!

Die London
Convention

Es ist der ganz große, der wirklich wichtige Termin im Herbst. Das eine Wochenende, an dem richtig etwas gerissen wird in Europa. In London kommen jedes Jahr im September alle zusammen:

Vince Neil: Tattoos
& Tequila

Ganze 15 Jahre sind seit der letzten Soloscheibe des Mötley Crüe-Shouters vergangen. Nun bringt er mit „Tattoos & Tequila eine weitere an den Start.
Newsletter bestellen
weiter
Welche Themen interessiern dich?
Bike Auto Tattoo Musik
Stand:23 February 2018 11:34:19