RNR fragt, BOURBON BOYS antworten


Die vier Country-Rocker aus dem Land der Elche haben unserer Redaktion im Zuge ihres Albumreleases, "Hail To The Chief", bereitwillig ein paar Fragen beantwortet - zum Release, zu ihrem Zweitprojekt, der Metalband RAUBTIER, zu Schweden und dessen Countryaffinität.

Bourbon Boys aus Schweden RNR: Wie würdet ihr euer neues Album und den Unterschied zum ersten einem neuen Hörer beschreiben?

BB: Es ist reiner Countryrock. Wir stehen mit einem Fuß in der alten, mit einem in der neuen Schule und kombinieren das.

RNR: Habt ihr einen Lieblingssong auf "Hail To The Chief"? 

BB: Ich würde sagen, der gleichnamige Opener "Hail To The Chief". Einfach nur deshalb, weil es eine solide Komposition ist.

RNR: Ihr habt die Songs auf dem neuen Release ja schon vor den Aufnahmen live vor Publikum gespielt. Hatte die Reaktion des Publikums irgendwelche Auswirkungen darauf, welche Songs nachher auf "Hail To The Chief" gelandet sind?

BB: (lacht) Nein, nicht wirklich. Wir haben alle Songs aufgenommen, die wir geschrieben hatten, wir konnten und wollten keinen davon verwerfen...

RNR: Ihr habt noch eine zweite Band, RAUBTIER, aus einem komplett anderen Genre - Metal. Wie passt das denn mit dem Countrysound der BOURBON BOYS zusammen?

BB:
Nun, im Grunde sind es zwei verschiedene Welten und die überschneiden sich auch überhaupt nicht. Wir teilen uns das Jahr immer auf und touren und recorden mal für die eine, dann für die andere Band.

Im Gespräch über sich selbst und das RAUBTIER in ihnenRNR: Was macht denn mehr Spaß zu komponieren und spielen? Metal oder Country?


BB: Beides hat seinen ganz eigenen Charme, aber ich steh echt auf die Countrysongs...

RNR: Wo ist der Unterschied bei den beiden Hörerschaften?

BB: Ich würde sagen in ihrer Art, wie sie auf die Musik reagieren.... die BOURBON BOYS Fans tendieren etwas mehr dazu, auch mal das Tanzbein zu schwingen.

RNR: Gibt es mehr Metalfans in Schweden, als Countryfans?

BB: Ja, würd' ich schon so sagen...

RNR: Wie schafft ihr es mit zwei Bands so produktiv und kreativ zu sein? Ist das nicht anstrengend? 

BB: Manchmal schon, ja. Aber so ist das Leben. Ich schreibe, nehme auf und toure. Ich bleibe produktiv, weil ich einfach nicht aufhöre zu arbeiten (lacht).

RNR: Euer letzter RAUBTIER-Release war 2012, dann kam im Februar 2013 das erste BOURBON BOYS-Album. Woher nehmt ihr die Inspiration so viele Songs in so kurzer Zeit zu schreiben und komponieren?
Schweden als Metropole für Countryrock
BB: 
Wie gesagt, ich bin immer am komponieren. Jede Woche, manchmal jeden Tag. So wächst das Repertoire ständig. Manchmal ist es harte Arbeit, manchmal entstehen die Songs, wie von alleine.

RNR: "Hail To The Chief" klingt wirklich authentisch. Hattet ihr denn schon einmal die Gelegenheit, vor einem amerikanischen Publikum zu spielen?

BB:
 Live leider nicht, nein. Aber wir haben durchaus Fans in Amerika.

RNR: Habt ihr vor, in den USA zu touren und was erwartet ihr euch davon? 

BB: Yeah, wir wollen gerne drüben auftreten. Und unsere Erwartungen sind natürlich entsprechend hoch (lacht).

RNR: Woher kommt denn diese Authentizität? Habt ihr schon mal drüben gelebt oder basiert das alles auf bloßer, musikalischer Inspiration? 

BB: Nah, wir haben nie dort gelebt. Ich liebe einfach nur den Sound, die Musik. Ich bin auch großer Fan von amerikanischem Bogenschießen und ich glaube, ein großer Teil meiner Faszination für den amerikanischen Süden kommt von dem Lifestyle, den sie dort pflegen und dem Stolz mit dem sie das tun.

RNR: Was sind eure nächsten Schritte, jetzt, wo "Hail To The Chief" released ist? 

BB: Naja, wir gehen auf Tour. Und dann schreiben wir wieder. Und nehmen auf. Ganz klar (lacht).

RNR: Danke, dass ihr euch die Zeit genommen habt und viel Erfolg weiterhin!

BB: Danke für das Interview und alles Gute!


Text und Interview: RNR
Bilder: © Lotta-Hulkoff / Lars-Stenman




Sneakers Alomar 2013 schwarz
Sneakers Alomar 2013 schwarz
109,90€
39,90€
T-Shirt Team 666 blau
T-Shirt Team 666 blau
39,90€
24,90€
Zip-Hoodie Ride Or Die
Zip-Hoodie Ride Or Die
59,90€
29,90€
T-Shirt Sexy Motor Girl schwarz
T-Shirt Sexy Motor Girl schwarz
29,90€
19,90€
31.10.2013
Text und Interview: RNR Bilder: © Lotta-Hulkoff / Lars-Stenman
auf Facebook teilen

musik country

Verwandte Artikel

BOURBON BOYS - Hail
To The Chief

Man nehme eine knappe handvoll Schweden, die aussehen, als wären sie eher zufällig eben dort gelandet und seien eigentlich irgendwo aus einem amerikanischen Südstaaten-Kaff direkt aus ihren Truckerkabinen ins Ikea-Land gebeamt worden. Stimmlich genau so, wie musikalisch.

Blackshine:
Lifeblood

Die schwedische Band Blackshine hat ihr drittes Album bereits vor zwei Jahren eingespielt. Mit Dockyard1 haben sie nun auch ein passendes Label gefunden.

I: Between Two
Worlds

Mitglieder norwegischer Bands sind oft in mehrere Projekte involviert. So muss es uns auch nicht wundern daß sich I aus Membern diverser Black Metal Bands zusammensetzt.

Epicurean: A
Consequence Of
Design

Ursprünglich erschien das Album bereits 2006 in der Heimat des Sextetts, Amerika.

Lanfear: X The Power
Of Ten

Freunde anspruchsvollerer Musik, denen Progressiver Metal mit komplexen Songs gefällt, werden mit Lanfear sicher glücklich.

Inneke 23 & The
Lipstick Painters:
Charcoal

In Ljubljana hat die Belgierin Inneke mit ihren Lippenstift-Malern das zweite Album aufgenommen. Darauf findet ihr wieder Country Rock der anderen Sorte.

Ronny Munroe: The
Fire Within

Bekannt wurde Ronny in den letzten Jahren als Sänger von Metal Church, mit denen er drei CDs aufnahm. Doch auch schon vor dieser Zeit war er musikalisch aktiv. Nach einer EP vor zwei Jahren kommt nun sein erster Solo-Longplayer.

Leningrad Cowboys:
Buena Vodca Social
Club

Nachdem sie 2009 das Motorcycle Jamboree beehrt, sind die verrückten Finnen sind mit einem neuen Album zurück. Es enthält einen Mix aus allen möglichen Zutaten. Laut Bandaussage eine Suppe, wie nur die Cowboys sie zu kochen verstehen.
Newsletter bestellen
weiter
Welche Themen interessiern dich?
Bike Auto Tattoo Musik
Stand:26 August 2016 01:38:50