Harley-Davidson Heritage Springer


Mit der Startnummer 102 hatte sich Jens Holthausen den letzten Startplatz im Finalfeld des diesjährigen CUSTOMBIKE-Wettbewerbs gesichert. Mit seiner Heritage Springer und stolzen 556 Leserstimmen im Gepäck wird der Schrauber aus Nettetal Anfang Dezember nach Bad Salzuflen reisen, um seinen Siegerpokal entgegenzunehmen und mit uns anzustoßen. Sein Sieg entschied sich erst in der letzten Auswertungswoche, als täglich mehr und mehr Postkarten für den Hocker vom Niederrhein eintrudelten. Es scheint, als konnten sich am Ende alle Leser auf den Harley-Bobber als Siegerbike einigen, wohl auch, weil Jens’ Spezialität bereits auf dem Bewerbungsfoto eindeutig zu erkennen war. Dabei sah die ganze Sache für den 36-Jährigen noch vor gar nicht langer Zeit nicht allzu gut aus. Der gelernte Kunstschmied und Metallbaumeister hatte seine Berufung gefunden, arbeitete in der Werkstatt eines renommierten Customizers, konnte hier sein Hobby Motorradfahren mit seiner Liebe zum Handwerk verbinden. Ein Bandscheibenvorfall machte alle Ambitionen zunichte, Jens schulte um auf CAD-Design, ein Schreibtischjob, eigentlich gar nichts für ihn. »Ich brauche dreckige Finger, sonst bin ich nicht glücklich«, erzählt er uns. Eineinhalb Jahre lang hielt ihn der kaputte Rücken im Griff, irgendwann ging es bergauf. Jens beschloss, endlich wieder mit dem geliebten Metall als Werkstoff zu arbeiten, ein Motorrad zu veredeln, neu anzugreifen. Mit dem Ziel, sich sobald wie möglich mit seinem Handwerk selbständig zu machen. Die Heritage Springer Softail wird sein erster eigener Umbau überhaupt.
 
Da das Bike hauptsächlich Jens’ Können in Sachen Metall widerspiegeln soll, halten sich die restlichen Umbaumaßnahmen in Grenzen. Das Gesamtbild muss natürlich trotzdem stimmen und erfordert einen gewissen Geschmack. Den Motor modifiziert Jens nur leicht, legt aber Wert auf eine geradlinige Auspuffanlage, umwickelte Fat-Boy-Krümmer und schwarze Penzl-Endtöpfe sind lässiges Understatement. Die Gabel pulvert der Nettetaler außerdem schwarz, auch um Kontraste zu den vorgesehenen Blecharbeiten zu schaffen. Und die 16-Zoll-BigSpoke-Felgen sind eh über jeden Zweifel erhaben. Mitschwingende Fender und die Minimalausführungen von Blinkern, Rücklicht, Tacho und Elektrik, die Jens mithilfe von Freunden umsetzt, sind weitere Bausteine zum Siegerbike. Aber das große Finale sollte noch folgen.






















»English Wheel und Sickenmaschine, dazu sehr viel Kupferblech«, schmunzelt Jens, als wir ihn über die Optik seines Bobbers ausquetschen. So sind Schutzbleche, Luftfilterabdeckung, Sitzhalterungen, Lampengehäuse und mehr per Hand aus den 1,5 bis 2 Millimeter dicken Kupferblechen entstanden. Der Sieger-Umbau des CUSTOMBIKE Wettbewerbs 2014Die komplette Prägung des Tanks fertigte Jens traditionell an der Si-ckenmaschine, »weil das alte Handwerk um Gottes willen nicht aussterben darf«, wie er sagt. Die Blechteile werden nach Fertigung mit Schwefelleber, einem Patiniermittel, bearbeitet und anschließend mit Klarlack überzogen. Keine klassische Lackierung, kein Airbrush, kein Pinstripe ist da noch notwendig. »Denn nur so sieht man das Handwerk auch wirklich.« Diesen Einsatz wussten auch unsere Leser zu würdigen, der erste Platz ist ein verdienter Lohn für schmutzige Finger.

 

Text: Katharina Weber
Bilder: Volker Rost




T-Shirt Ride Hard Print creme
T-Shirt Ride Hard Print creme
29,90€
14,90€
Hemd Averill türkis
Hemd Averill türkis
59,90€
39,90€
T-Shirt Support Single Moms
T-Shirt Support Single Moms
29,90€
14,90€
T-Shirt Ride Or Die dunkelblau
T-Shirt Ride Or Die dunkelblau
39,90€
24,90€
27.10.2014
Text: Katharina Weber Bilder: Volker Rost
auf Facebook teilen

motorrad bike-portraets

Verwandte Artikel

Neue
Shirt-Kollektion von
Indian

Indian hat die neue Sommer-Kollektion vorgestellt. Nach eigenen Angaben hat Indian den Shirts dieselbe Aufmerksamkeit gewidmet wie allen anderen Produkten der Marke.

Pekev
Damen-Biker-Jeans
bei Bad and Bold

Die kanadische Marke Resurgence Gear hat nicht nur Biker im Visier sondern auch Bikerinnen. Die Biker-Jeans „Heritage Ladies” ist extra für Damen geschnitten und ist mit hochabriebfestem Pekev-Schutzmaterial ausgestattet.

BSL Slip-on-Muffler

Die österreichische Auspuffschmiede BSL Products startet mit einer breiten Modellpalette an Slip-on-Muffler ins neue Jahr.

Es bleibt in der
Familie

Fahrassistenzsysteme, elektronische Reifendruckkontrolle, Multifunktionscockpit, Bluetooth und Navigationssystem: Vielfältig sind dieSegnungen der Moderne
Newsletter bestellen
weiter
Welche Themen interessiern dich?
Bike Auto Tattoo Musik
Stand:25 June 2016 07:14:09