Kutten im Vergleich


Eine Lederkutte darf auch von der Stange kommen. Wir stellen die wichtigsten Modelle vor

Es war die Jeansweste, mit der alles anfing, denn die Wurzeln der Bikerszene liegen im sonnigen Kalifornien. Irgendwo mussten die großformatigen Rückenabzeichen ihren Platz finden, auch unter großer Hitze, und so trennten die kalifornischen Biker die Ärmel ihrer Jeansjacken ab. Das war die sogenannte „sleeveless denim vest“. Kein Biker nannte sie bei diesem sperrigen Namen, manche sagen noch heute lieber „Weste“, andere sollen stattdessen „cut off“ gesagt haben, und manch andere erklären so die Entstehung des deutschen Begriffs, den wir immer noch benutzen: Kutte.

Kutten infos 
Das Schema einer typischen Onepercenter-Kutte mit Top-Rocker, Bottom-Rocker, Side-Rocker, Clublogo, MC-Patch und Funktionsbezeichnungen

Der Wanderstock des Bikers

Wir können das nicht mehr nachprüfen. Über die Entstehung der Kutte hatte niemand Akten angelegt. Tatsache ist, dass auch unsere Szene zunächst abgeschnittene Jeansjacken als Kutten verwendete. Sie wurden reichhaltig mit Patches und Nieten und den Funktionsbezeichnungen ihres Trägers zugepflastert. Der President trug natürlich auch ein Schild mit diesem Titel auf der Brust. Manche schmückten ihre Kutte sogar mit Trophäen eigener Art, und zwar mit den zerrissenen Patches gegnerischer Clubs, die sie zuvor „aufgelöst“ hatten. Andere trugen neben den eigenen Patches natürlich auch noch die befreundeter Clubs. So erzählten Kutten im Lauf der Jahre das Leben ihres Besitzers, sie wurden zum Wanderstock des Bikers.
 

Und die Kutte war das Symbol seiner Ehre. Wer den Angehörigen eines gegnerischen Clubs besonders erniedrigen wollte, der zog ihm die Kutte aus. Das konnte keiner auf sich sitzen lassen. Er musste diese Kutte entweder zurückerobern oder einem anderen die Kutte ausziehen und sie zum Austausch anbieten. Bis heute werden sie im Austausch nach eigenen Kursen gehandelt: Eine Prospect-Kutte oder die eines Supporters hat natürlich nicht den Wert der Kutte eines Members.

Wanderstock des Bikers
Getragene Erinnerungen. Dieser Kuttenstil ist selten geworden

Der Dreiteiler der Onepercenter

Der Stil der Kutte wandelte sich. Onepercenter-Clubs räumten sie nach eigenen Systemen auf: Patches anderer Clubs fanden darauf keinen Platz mehr. Stattdessen bildete sich auf dem Rücken der sogenannte „Dreiteiler“ aus, der eigentlich ein Vierteiler ist: Oben der Top-Rocker mit Clubnamen, unten der Bottom-Rocker mit Chapternamen, in der Mitte das Clublogo, und daneben die Buchstaben „MC“ für „Motorcycle Club“. Vorne geben die Kutten auf kleinen Balken über die Funktion oder das Chapter ihres Trägers Auskunft. Ebenso findet dort die 1%-Raute ihren Platz. Dazu kamen die Side-Rocker an der Vorderseite unter den Armen, die entweder ebenfalls eine Chapter-Bezeichnung oder die Namen befreundeter Chapter zeigen.
In den meisten Fällen ist eine Kutte heutzutage aus Leder gefertigt, wir stellen hier auch nur Modelle aus Leder vor. Die Member großer Clubs tragen kaum noch Jeanswesten. Auch die ersten Lederwesten mussten selbst geschneidert werden. Ihr Ursprungsschema bestand aus drei Teilen, mit Lochnieten und Lederschnüren verbunden. Damit konnten sie der Jahreszeit angepasst und auch über dicken Jacken getragen werden.
Dieses Schnittschema eint Onepercenter, die Mitglieder kleinerer Clubs und die freien Biker ohne Clubzugehörigkeit. Weil das zu Verwechslungen führen kann, hatten die norddeutschen Biker jüngst sogar für ihre Kutten demonstriert. Die Polizei hatte in den letzten Jahren immer mal wieder lokal begrenzte Verbote für das Tragen von Kutten nach dem Onepercenter-Schema ausgesprochen.

Foto: E. Kleemann, Jeans oder Leder?  Der Trust MC trägt beides, und das Tragen der Jeanskutte  wird ganz bewusst als Traditionspflege verstanden
Jeans oder Leder? Der Trust MC trägt beides, und das Tragen der Jeanskutte wird ganz bewusst als Traditionspflege verstanden
 

Symbol der Zugehörigkeit

Heutzutage bieten viele Hersteller Konfektionsware an. Die konfektionierte Weste muss nicht schlechter sein als eine Maßanfertigung, aber meistens ist sie billiger.
Jeder Stil, der in der Szene ursprünglich als persönliche Maßanfertigung eingeführt wurde, ist so eines Tages auch schnell von der Stange abzugreifen. Fragt uns also nicht nach jedem Kuttenmodell, das ihr zum ersten Mal auf irgendeinem Foto in der BIKERS NEWS seht, sondern wartet ein halbes Jahr. Nur wenige Stile oder Details sind rechtlich geschützt, aber auch das kann der Fall sein, wie die Kutte der ehemaligen Night Wolves beweist.

Praktischen Wert haben Kutten heute wie damals kaum. Manche Kutten funktionieren immerhin als Windbreaker, wie die Modelle von Icon, weil sie sich bis zum Hals schließen lassen. Andere haben wenigstens verschließbare Taschen, ein Detail, auf das wir besonders Wert legen, damit bei 160 Sachen nicht die Wohnungsschlüssel oder die Kippenschachteln im Straßengraben landen. Auf dem Motorrad nämlich muss die Kutte in jedem Fall ohne Komplikationen getragen werden können.

Eine Kutte der ersten deutschen Generation. Noch war sie aus Jeans und mit unzähligen Nieten und Patches zugetackert. In unserem Buch „Alles über Rocker“ erzählen wir die Geschichte dieser Kutte
Eine Kutte der ersten deutschen Generation. Noch war sie aus Jeans und mit unzähligen Nieten und Patches zugetackert. In unserem Buch „Alles über Rocker“ erzählen wir die Geschichte dieser Kutte

Alles über Rocker,
SzeneShop-Artikelnummer 704265, 24,90 Euro

Kutten
ab 159,00 Euro

SzeneShop
Markircher Straße 9a, 68229 MannheimTel 0621-483 61-4700, www.szeneshop.com

Na ja, und ob ihr sie nun wirklich mit Patches schmückt, bleibt euch überlassen. Es geht ja auch ohne, das genügt als Zugehörigkeitszeugnis für unsere Szene. Nur in einer Ausführung solltet ihr sie niemals tragen: in Signalfarbe. Dann nämlich wäre sie eine Warnweste und keine Kutte.

Text: Michael Ahlsdorf




21.11.2012
Text: Michael Ahlsdorf
auf Facebook teilen

motorrad berichte

Verwandte Artikel

Biker

,,Biker“ Auch in der Biker-Szene wandelt sich die Mode. Ein neuer Kutten-Stil ist längst angesagt. Aber wo ist der zu kriegen? Der dunkle November brachte es an den Tag. Wir hatten in der BIKERS NEWS eine Marktübersicht über Biker-Kutten …

Checkpoint 06-10

Zeit für Gespräche. Das da oben ist ein Bild von der Eröffnung des „Rockermord“-Prozesses im Landgericht Duisburg.

Ausländer unter
Onepercentern

Die Mongols sind ganz sicher keine Chorknaben. Die Quittung präsentierte ihnen ein US-Gericht am 22. Oktober 2008. Es verbot ihnen das Tragen ihres Club-Logos. Wer die Szene nicht kennt, mag dieses Urteil für harmlos halten …

Checkpoint April
2009

Als ein österreichischer Club namens „Outsider“ durch eine Schlägerei mit Skinheads in die Schlagzeilen geriet, gab der Outsider MC World dazu eine Erklärung ab: Diese anderen Outsider trügen nur zufällig den gleichen Namen …

Checkpoint 12-09:
Miteinander reden

Zehn Jahre nach den großen Club-Fusionen klagen viele darüber, dass von der alten Szene nicht mehr viel übrig geblieben sei. Die Support-Patches, die Farben und die Namen der Clubs würden nur noch davon künden, in welchem Hoheitsbereich die lokalen Clubs sich gerade befinden.

Supporter,
Migranten,
Streetgangs

Das neue Jahrtausend brachte neue Clubs, neue Brüder, aber  auch einen neuen Stil. Der schmeckt nicht allen alten Bikern Gegen Ende des Jahres 2000 feierte der Bandidos MC Germany sein einjähriges Bestehen in Deutschland. …

Elf Jahre Bandidos
MC Germany

Die Bandidos feierten ihr elfjähriges Bestehen in Deutschland. Diesmal richteten die Deggendorfer Brüder die Party aus.

Freeway Rider’s MC

Der Freeway Rider’s MC ist ein urdeutscher Club und feiert sein 40-jähriges Bestehen. Wir haben uns mit seinem Pressesprecher Franky unterhalten BN: Franky, der Freeway Rider’s MC feiert sein 40-jähriges Bestehen. Wenn du Gründungsmitglied wärst, …

Clubverbot in Kiel

Am 31. Januar sprach der Innenminister von Schleswig-Holstein ein Clubverbot gegen den Hells Angels MC Kiel aus. Das Bundesland Schleswig-Holstein hat sich im Kampf gegen die Rockerszene seit Jahren besonders hervorgetan.…

Biker auf
Tauchstation

Die Kieler Woche schickte die Biker auf Tauchstation. Zahlreiche Biker-Logos wurden verboten…

„Es ist vorbei mit
der
Expansionspolitik!“

In Magdeburg gründete sich ein neues Bandidos-Chapter unter dem Namen „Magdeburg-City“. Bei der Gelegenheit konnten wir mit den Bandidos Klartext sprechen Der Bandidos MC Germany stand in der letzten Zeit wiederholt …

„Wir sind eine
Street Gang“

Wer sind die Black Jackets? Wir trafen sie im Hafen von Worms und durften uns lange…

National Run

Der National Run des Outlaws MC Germany wurde von Polizeikontrollen überschattet. Die Party kam trotzdem nicht zu kurz

„Wir haben aus der
Geschichte gelernt“

Ein neuer MC mit traditionsreichem Namen fährt über Deutschlands Straßen. Wir unterhielten uns mit zwei Offizieren des Rock Machine MC Der Rock Machine MC wurde 1986 in Kanada gegründet, Mitte der 1990er Jahre stand er in einem erbitterten Krieg …
Newsletter bestellen
weiter
Welche Themen interessiern dich?
Bike Auto Tattoo Musik
Szeneshop - Strictly For Rockin People
Work Shorts 13
Work Shorts 13'' Multi Pocket dunkelbraun
39,90€
19,90€
T-Shirt Tigress
T-Shirt Tigress
24,90€
11,90€
Stand:31 October 2014 17:06:16